Stiftung für Gesundheit & Ernährung

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Extra salzarme Gemüsebrühe

Im Gegensatz zur gewöhnlichen Gemüsebrühe, handelt es sich hier um eine extra salzarme Variante. Sie lässt sich in wenigen Schritten selbst zubereiten.
  85/13/02  LA:ALA
Kommentare Drucken
Klick Inhaltsstofftabellen

Während die grosse Mehrheit kommerzieller (Instant)-Gemüsebrühen einen viel zu hohen Salzanteil aufweist, macht die extra salzarme Gemüsebrühe das Gegenteil. Dies ermöglicht anderen Aromastoffen besser zur Geltung zu kommen und ist wesentlich gesünder für unseren Organismus.

Verwendung in der Küche:Extra salzarme Gemüsebrühe setzt man in der gesundheitsbewussten Küche gleich wie gewöhnliche Gemüsebrühe ein. Sie dient zum Würzen von Saucen, Schmorgerichten, Eintöpfen und Suppen, zum Verfeinern von Brot- und Pizzateig sowie als Zutat von Salatdressings. In Gemüsebrühe gekochte Beilagen wie Reis, Quinoa und Couscous erhalten einen feinen, abgerundeten Geschmack.

Das enthaltene Salz in extra salzarmer Gemüsebrühe aus 100 Prozent Gemüse hergestellt, stammt natürlicherweise aus den verwendeten Zutaten. Der Vorteil ist, dass bei extra salzarmer Gemüsebrühe der Salzgehalt durch zusätzliche Gabe selbst bestimmbar ist.

Nicht nur Veganer oder Vegetarier sollten das lesen:
Veganer essen oft ungesund. Vermeidbare Ernährungsfehler
.

Einkauf:Salzreduzierte Gemüsebrühe ist in Reformhäusern oder Bioläden erhältlich. Da es bisher nur vereinzelte Hersteller gibt, die eine Gemüsebrühe ohne jeglichen Zusatz von Salz anbieten, findet man diese am ehesten im Online-Handel (Veggiepur, Sonnentor). Gekaufte salzarme Gemüsebrühen ohne Salzzusatz haben den Vorteil, dass sie meist lange haltbar und praktisch einzusetzen sind.

Eigene Zubereitung:Flüssige, körnige oder pulvrige Gemüsebrühe ohne Salzzusatz lässt sich zu Hause unkompliziert herstellen. Dabei empfiehlt es sich, direkt eine grosse Menge vorzubereiten, da die Brühe lange lagerfähig ist.

Die einfachste Variante ist, gefriergetrocknetes Suppengemüse zu kaufen und dieses in einem Hochleistungsmixer bis zur gewünschten Körnigkeit zu vermahlen.

Deutlich aromatischer ist die Gemüsebrühe, wenn man frisches Gemüse (z. B. Tomaten, Karotten, Paprika, Knollensellerie, Zwiebeln, Pastinaken, Knoblauch), Kräuter (Petersilie, Liebstöckel) und Gewürze (Pfefferkörner, Gewürznelken, Lorbeerblätter) verwendet. Das geputzte und gewürfelte Gemüse gibt man in einen Hochleistungsmixer oder einen Multizerkleinerer. Alternativ kann man es sehr fein reiben oder hacken. Die Masse im Ofen bei 100 °C oder im Dörrgerät für mehrere Stunden trocknen und anschliessend gut abkühlen lassen. Gerade mit dem Dörrgerät lassen sich bei milden Temperaturen auch hitzeempfindliche Vitamine gut konservieren. Zuletzt erneut im Mixer fein schreddern. Im Schraubglas aufbewahren und sicherstellen, dass das Pulver auch wirklich trocken ist.
Ein Beispiel für eine Instant Gemüsebrühe finden Sie unter folgendem Link: Instant Gemüsebrühe mit Karotten, Sellerie und Lauch.

Wer flüssige Brühe bevorzugt, kann Gemüse in reichlich Wasser geben, einmal aufkochen und dann für ein bis drei Stunden im geschlossenen Topf bei kleiner Hitze schonend köcheln lassen, um flüchtige Aromen zu schützen. Brühe abseien und heiss in Schraubgläser oder abgekühlt in Eiswürfelbehälter füllen. Strenggenommen bezeichnet man eine (stark) eingekochte Gemüsebrühe ohne Salzzusatz als Gemüsefond, der dann die Grundlage für eine Gemüsebrühe bilden kann.
Ein Beispiel für eine flüssige Gemüsebrühe finden Sie unter folgendem Link: Vegane Gemüsebrühe.

Lagerung:Pulver oder Granulat für Gemüsebrühe ist trocken, licht- und aromageschützt gelagert über mehrere Monate haltbar. Eingekochte Gemüsebrühe hat eine vergleichbare Haltbarkeit wie andere Lebensmittel in Konserven.

Inhaltsstoffe:Extra salzarme Gemüsebrühe ist nährstoff- sowie kalorienarm und enthält kaum Fett.

Gesundheitliche Aspekte:Extra salzarme Gemüsebrühe aus 100 Prozent Gemüse hergestellt, punktet durch ihre Natürlichkeit: neben einem sehr geringen, im Gemüse natürlicherweise vorkommenden Zucker- und Natriumgehalt, sind keine zugesetzten Aromen, Geschmacksverstärker (Glutamat, Hefeextrakt), Konservierungsmittel, Füllstoffe oder Salz- und Zuckerzusätze enthalten.

Durch den Verzicht auf weitere Fertigprodukte und Genussmittel, kann man so die Geschmacksknospen im Mund wieder sensibilisieren, wodurch sich völlig neue Geschmäcker entdecken lassen.

Ein zu hoher Konsum von Salz kann dem Organimus schaden. So hat eine überhöhte Natriumzufuhr mittlerweile eine grosse Bedeutung bei der Entwicklung und Behandlung von Bluthochdruck (Hypertonie), insbesondere bei genetischer Prädisposition. Da unklar ist, wer zu diesen „Salz-sensitiven“ Menschen gehört, ist allgemein zur Prophylaxe von Bluthochdruck empfohlen, weniger als sechs Gramm Kochsalz pro Tag aufzunehmen.1

Gefahren / Unverträglichkeiten:Sellerie ist in den meisten Gemüsebrühen enthalten und zählt zu den 14 Hauptallergenen. Bei Sensibilität gegenüber Sellerie die Zutatenliste der Gemüsebrühe genau lesen oder bei eigener Zubereitung Sellerie weglassen.

Allgemeine Informationen:Im Handel erhältliche Gemüsebrühe besteht vorwiegend aus Salz, Fett, Würze, Geschmacksverstärkern, Gewürzen und nur wenig Gemüse. Salz macht die Gemüsebrühe haltbar, der Gehalt unterscheidet sich je nach Hersteller stark.

Salzarme Gemüsebrühe enthält deutlich weniger Salz als herkömmliche Gemüsebrühe, während die extra salzarme Gemüsebrühe ohne Salzzusatz auskommt und nur das gemüseeigene Natrium aufweist.

Literatur / Quellen:

  1. Biesalski K H, Grimm Peter, Nowitzki-Grimm Susanne. Taschenatlas Ernährung. 6. Auflage. Stuttgart; 2015. Georg Thieme Verlag Stuttgart.

Zutat mit Nährstofftabellen


Kommentieren (als Gast) oder anmelden
/ 60 Zeichen

/ 4000 Zeichen

Kommentare Drucken