Stiftung Gesundheit & Ernährung
S t i f t u n g
Gesundheit & Ernährung
Schweiz
QR Code
Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Gemüsebrühe ohne zugesetztes Salz (bio?)

Im Gegensatz zur gewöhnlichen Gemüsebrühe, handelt es sich hier um eine Variante ohne zugesetztes Salz! Lässt sich in wenigen Schritten selbst zubereiten. Bio?
Die Informationen zu den Nährstoffen der Zutat erfüllen die Nährwerttabelle und sind dort eingerechnet. Genauere Details waren nicht verfügbar.
95%
Wasser
 85
Makronährstoff Kohlenhydrate 85.05%
/13
Makronährstoff Proteine 13.05%
/02
Makronährstoff Fette 1.9%
 

Die drei Verhältniszahlen zeigen den prozentualen Gewichtsanteil der Makronährstoffe (Kohlenhydrate / Proteine / Fette) der Trockensubstanz (exkl. Wasser).  In der Sprache Englisch sind Ballaststoffe als Bestandteil des Kohlenhydrat-Anteils gerechnet. Die Umrechnung von Gewicht in kcal erfolgt nach dem von der USDA verwendeten "Atwater system". 

Davor ersehen Sie den Wasseranteil, gerundet auf ganze %.

Ω-6 (LA, <0.1g)
Omega-6-Fettsäuren wie Linolsäure (LA)
 : Ω-3 (ALA, <0.1g)
Omega-3-Fettsäuren wie Alpha-Linolensäure (ALA)
 = 0:0

Verhältnis Omega-6 zu Omega-3-Fettsäuren soll insgesamt 5:1 nicht überschreiten. Link zu Erklärungstext.

Werte sind zu klein, um relevant zu sein.

Gemüsebrühe ohne zugesetztes Salz ist kommerziellen salzhaltigen Brühen vorzuziehen. Bevorzugen Sie Bio-Produkte oder stellen Sie die Gemüsebrühe selbst her.

Verwendung in der Küche

Salzlose Gemüsebrühe verwendet man wie gewöhnliche Gemüsebrühe. Sie dient zum Würzen von Risotto, Hirsotto, Sossen, Schmorgerichten, Eintöpfen und Suppen. In Gemüsebrühe gekochte Beilagen wie Reis, Quinoa, Hirse und Couscous erhalten einen feinen, abgerundeten Geschmack.

Das enthaltene Salz stammt natürlicherweise aus den verwendeten Zutaten. Gemüsebrühe ohne zugesetztes Salz lässt zu, den Salzgehalt durch zusätzliche Gabe selbst zu bestimmen. Bei angepasstem Geschmackssinn (dauert rund 3 Monate), benötigt man gar keinen Salzzusatz mehr.

Wie unterscheiden sich Bouillon, Brühe und Fond? Bei der Brühe kocht man Gemüse im Wasser so lange bis dieses gar ist. Das Salz bei Bedarf zum Schluss zufügen - siehe Gemüsebrühe mit wenig Salz. Die dünnflüssige Brühe ist pur essbar oder für andere Gerichte weiter verwendbar. Bouillon ist eine kräftige Brühe (Kraftbrühe), die durch längeres Kochen eindickt. Beim Gemüsefond kocht man das Gemüse im Wasser aus. Das Gemüse isst man nicht, sondern trennt dieses nach dem Auskochen vom Fond. Deshalb eignen sich zur Herstellung von Fonds "Gemüseabfälle" wie Abschnitte und Schalen, gegebenenfalls zusätzlich auch Kräuter und Gewürze. Fond isst man nicht pur, sondern verwendet ihn als Basis für Suppen und Saucen. Er ist sehr geschmacksintensiv.

Wichtig ist, dass man das Gemüse ins kalte Wasser ohne Salz gibt und dann aufkocht (ist also nicht mehr roh). Nur so geht das Aroma ins Wasser über. Zudem sollte das Wasser nicht sprudelnd kochen, sondern nur leicht köcheln, um das Aroma zu erhalten.

Eigene Zubereitung von Gemüsebrühe ohne Salz

Besonders aromatisch ist die Gemüsebrühe, wenn man frisches Gemüse verwendet. Das geputzte und zerkleinerte Gemüse gibt man in einen Topf mit kaltem Wasser. Nach kurzem Aufkochen reduziert man die Hitze und köchelt die Brühe im zugedeckten Topf bis zur gewünschten Konsistenz. Danach isst man die Brühe zusammen mit dem Gemüse oder siebt sie ab, um sie weiterzuverwenden.

Im Supermarkt gibt es Suppengemüse (Suppengrün), das meist Karotten, Knollensellerie, Lauch, Wirsing (Wirz) und Zwiebel enthält. Das Gemüse ist mit frischen Kräutern (Petersilie, Liebstöckel, Echten Thymian) und Gewürzen (Pfefferkörner, Gewürznelken, Lorbeerblätter) ergänzbar. Champignons, Steinpilze und Shiitake verleihen der Suppe einen herzhaften Geschmack. Eine kleine Chili-Paprika sorgt bei Bedarf für Schärfe.

Weniger geeignet für das Herstellen von Gemüsebrühen sind Rote Bete, Pak Choi, Broccoli, Weisskohl und Kohlrabi, da sie die Brühe oft bitter machen. Stärkehaltige Gemüsesorten wie Mais, Kartoffeln, Kürbis, Süsskartoffeln machen die Gemüsebrühe trüb.

Rezepte für flüssige Gemüsebrühen finden Sie unter folgenden Links: vegane Gemüsebrühe und Pilz-Gemüsebrühe.

Möchte man die Gemüsebrühe länger aufbewahren, giesst man sie durch ein Sieb in einen zweiten Topf und füllt sie anschliessend heiss in sterile Schraubgläser. Strenggenommen bezeichnet man eine (stark) eingekochte Gemüsebrühe ohne Salz und nach dem Entfernen der festen Bestandteile (Gemüse, Kräuter, Pilzen) als Gemüsefond.

Eigene Zubereitung von Instant-Gemüsebrühe

Körnige oder pulvrige Gemüsebrühe ohne Salzzusatz lässt sich zu Hause unkompliziert herstellen. Dabei kann man auch grössere Mengen vorbereiten, da die Brühe lange lagerfähig ist. Achten Sie auf Bio-Qualität der verwendeten Produkte. Die einfachste Variante ist, gefriergetrocknetes Bio-Suppengemüse zu kaufen und dieses in einem Hochleistungsmixer bis zur gewünschten Körnigkeit zu vermahlen.

Deutlich aromatischer ist die Gemüsebrühe, wenn man frisches Gemüse verwendet. Gewaschenes, gerüstetes Gemüse würfeln und in einen Hochleistungsmixer oder einen Multizerkleinerer geben und mixen. Alternativ eignet sich auch feines reiben oder hacken. Das Gemüse im Backofen (50 °C) oder im Dörrgerät (40-50 °C) für mehrere Stunden trocknen und anschliessend gut abkühlen lassen. Mit dem Dörrgerät lassen sich bei milden Temperaturen auch hitzeempfindliche Vitamine gut konservieren und das Produkt hat Rohkost-Qualität. Zuletzt erneut im Mixer fein schreddern. Stellen Sie sicher, dass das Pulver auch wirklich trocken ist und bewahren Sie es im Schraubglas auf.

Das genaue Rezept für eine Instant-Gemüsebrühe finden Sie unter folgendem Link: Instant Gemüsebrühe mit Karotten, Sellerie und Lauch.

Veganes Rezept für Kartoffelsalat ohne zugesetztes Salz

Zutaten (für 4 Personen): 1 kg Kartoffeln (festkochend), 1 Zwiebel, 1 EL Senf, 4 EL Weissweinessig (oder weisser Balsamessig), 200 ml Gemüsebrühe ohne zugesetztes Salz, schwarzer Pfeffer, frischer Schnittlauch, frische Petersilie.

Zubereitung: Kartoffeln kochen, pellen und abkühlen lassen, in dünne Scheiben schneiden und in eine grosse Schüssel geben. Zwiebel schälen und fein hacken. Senf mit Weissweinessig und Gemüsebrühe mischen und mit schwarzem Pfeffer abschmecken. Flüssigkeit mit Zwiebeln vorsichtig unter die Kartoffelscheiben mengen. Schnittlauch und Petersilie waschen und gut abtupfen, fein schneiden und unter den Kartoffelsalat mischen. Zugedeckt mindestens 30 Min. ziehen lassen.

Vegane Rezepte mit Gemüsebrühe ohne Salz (salzlos) finden Sie unter dem Hinweis: "Rezepte, die am meisten von dieser Zutat haben".

Nicht nur Veganer oder Vegetarier sollten das lesen:
Veganer essen oft ungesund. Vermeidbare Ernährungsfehler
.

Einkauf - Lagerung

Gemüsebrühe (auch Gemüse-Bouillon genannt) findet man im Supermarkt in unterschiedlichen Konsistenzen. Neben Pulver gibt es auch gepresste Suppenwürfel zu kaufen (Brühwürfel, Bouillonwürfel).

Gemüsebrühe ohne zugesetztes Salz finden Sie bei Grossverteilern wie z.B. Coop, Migros, Rewe und Billa. Denner, Volg, Spar, Aldi, Lidl, Edeka und Hofer führen keine "salzfreien" Gemüsebrühen im Standardsortiment. Reformhäuser und Bio-Supermärkte wie Denn's Biomarkt und Alnatura bieten teilweise "salzreduzierte" oder "salzfreie" Gemüsebrühen an. Eine gute Bezugsquelle für salzlose Gemüsebrühen oder Gemüsebrühen mit wenig Salz (salzarm) ist auch der Online-Handel.

Lesen Sie vor dem Kauf eines Produkts die Zutatenliste und Nährwerttabelle durch. Manche Produkte enthalten zwar kein Salz, dafür jede Menge andere Zusatzstoffe, wie Geschmacksverstärker (u.a. Hefeextrakt), Stabilisatoren (Maltodextrin), Stärke, Gluten, Aromen und Zucker.

Die Verfügbarkeit von Gemüsebrühe ohne zugesetztes Salz ist je nach Grösse des Ladens, Einzugsgebiet etc. unterschiedlich. Unsere erfassten Lebensmittelpreise für die D-A-CH-Länder finden Sie oben unter dem Zutatenbild - und mit Klick deren Entwicklung bei verschiedenen Anbietern.

Tipps zur Lagerung

Pulver oder Granulat für Gemüsebrühe ist trocken und lichtgeschützt gelagert über mehrere Monate haltbar. Selbst hergestellte, flüssige Gemüsebrühe mit wenig Salz (in Gläser abgefüllt) kann man ein paar Tage im Kühlschrank lagern. Für eine längere Haltbarkeit sollte man diese pasteurisieren oder sterilisieren.

Inhaltsstoffe - Nährwerte - Kalorien

Die in der Nährstofftabelle angegeben Werte entsprechen einer Gemüsebrühe, hergestellt aus einem salzarmen Produkt. Eine Gemüsebrühe ohne zugesetztes Salz ist extra salzarm. Das enthaltene Salz stammt natürlicherweise aus den verwendeten Zutaten.

Der Energiegehalt dieser Gemüsebrühe beträgt 15 kcal/100g. Sie ist fast fett- und eiweissfrei. Der Anteil an Kohlenhydraten beträgt 3,6 g/100g. Der Kochsalz-Gehalt ist mit 41 mg/100g gering. Dies entspricht nur 1,7 % der empfohlenen Tageszufuhr. In der uns zur Verfügung stehenden Gemüsebrühe sind keine Vitamine und Mineralstoffe angegeben. Der Natrium-Gehalt beträgt 16 mg/100g.1

Die gesamten Inhaltsstoffe von Gemüsebrühe ohne Salz, die Abdeckung des Tagesbedarfs und Vergleichswerte mit anderen Zutaten finden Sie in unseren Nährstofftabellen. Im Artikel Nährstoffe umfassend erklärt bekommen Sie einen detaillierten Einblick in das Thema.

Wirkungen auf die Gesundheit

Selbst hergestellte Gemüsebrühe punktet durch ihre Natürlichkeit. Neben einem sehr geringen, im Gemüse natürlicherweise vorkommenden Zucker- und Natriumgehalt, sind keine zugesetzten Aromen, Geschmacksverstärker (Glutamat, Hefeextrakt), Konservierungsmittel oder Füllstoffe enthalten.

Gemüsebrühe ohne zugesetztes Salz hilft den Verzehr von Natrium zu reduzieren. Ein unausgewogen hoher Salzkonsum ist mit erhöhtem Risiko für Hypertonie (Bluthochdruck), gesteigerten kardiovaskulären Risiken und weiteren organschädigenden Folgeerkrankungen verbunden.6,7 Aus diesem Grund empfiehlt auch die WHO, die Einnahme von Natrium unter 2 g pro Tag zu halten, was weniger als 5 g Salz pro Tag entspricht (≈ 1 TL).8

Gefahren - Unverträglichkeiten - Nebenwirkungen

Sellerie ist in den meisten Gemüsebrühen enthalten und zählt zu den 14 Hauptallergenen. Bei einer Sensibilität gegenüber Sellerie, empfehlen wir die Zutatenliste der Gemüsebrühe genau zu lesen oder bei der eigenen Zubereitung Sellerie ganz wegzulassen.

Instant-Gemüsebrühen können Hefeextrakt als Geschmacksverstärker enthalten. Hefeextrakt ist eine industriell veränderte Zutat und in hohen Mengen ungesund. Es galt lange Zeit als die bessere Alternative zu künstlich hergestelltem Glutamat. Mittlerweile ist auch Hefeextrakt wegen der darin enthaltenen Glutaminsäure umstritten. Diese wirkt ähnlich wie Glutamat und blockiert das Sättigungsgefühl, sodass wir mehr essen als nötig.2,3 Auch Bio-Hefeextrakt ist nicht wirklich besser und wir empfehlen an dieser Stelle, mit natürlichen Kräutern und Gewürzen den Geschmack zu verbessern und zu intensivieren. Hefeextrakt ist kein Lebensmittelzusatzstoff und man muss ihn nicht offiziell als Geschmacksverstärker ausweisen, im Unterschied zu industriell hergestelltem Mononatriumglutamat (MSG) E621 oder anderen Glutamaten in isolierter Form.4 Selbst in Produkten mit dem EU-Bio-Siegel5 darf Hefeextrakt enthalten sein. Glutamat ist dort jedoch verboten.

Ökologischer Fussabdruck - Tierwohl

Handelsübliche Gemüsebrühen haben in etwa einen CO2-Fussabdruck von 5,03 kg CO2eq/kg.9 Dieses Treibhauspotential ist mit Kakaopulver (5 kg CO2eq/kg), Tomatenmark (4,3 kg CO2eq/kg) und Fisch aus der Aquakultur (5,1 kg CO2eq/kg) vergleichbar.17 Traditionelles Tafelsalz hat einen kleinen CO2-Fussabdruck (0,05-0,22 kg CO2eq/kg).16

Der Tagesspiegel in Kooperation mit AYCE.earth bietet auf dessen Webseite die Möglichkeit zur Berechnung des CO2-Fussabdrucks von eigenen Rezepten.11 Wir haben das ausprobiert mit unserem Rezept für veganen Gemüsefond mit Sellerie, Lauch, Fenchel, Karotten:

Eine Standardportion unserer selbstgemachten Brühe kommt auf 0,319 kg CO2eq/kg. Legt man das Treibhausgaspotential auf den Kaloriengehalt um, kommt man auf 0,621 kg CO2 pro 500 kcal. Damit verursacht die Gemüsebrühe um 36 % weniger CO2-Äquivalente, als der Durchschnitt der untersuchten Lebensmittel. Die Suppe kann man also als sehr klimafreundlich einstufen.11

Während Gemüse- und Hühnerbrühe im "grünen" Bereich liegen, fällt die Rinderbrühe schon in die Kategorie 'Diese Lebensmittel verschlechtern unsere Klimabilanz'.12

Zum Wasserfussabdruck fanden wir nur eine Studie von Gazpacho (eine kalte spanische Suppe), die aus Tomaten, Zwiebel, Gurke, Knoblauch, Olivenöl, Essig und Pfeffer besteht. Sie hat einen Wasserfussabdruck von 580,5 l/l Suppe.10 Zum Vergleich: Im globalen Durchschnitt beträgt der Wasserverbrauch für ein kg Gemüse: 322 Liter, für Obst: 962 Liter, für Eier: 3265 Liter und für Rindfleisch: 15'415 Liter.13

Ausführliche Erläuterungen zu verschiedenen Nachhaltigkeitsindikatoren (wie z.B. ökologischer Fussabdruck, CO2-Fussabdruck, Wasser-Fussabdruck) lesen Sie in unserem Artikel: Was bedeutet der ökologische Fussabdruck?

Tierschutz - Artenschutz

Achten Sie beim Kauf auf Bio-zertifizierte Produkte. Chemische Stoffe, die in der konventionellen Landwirtschaft ihren Einsatz finden, haben nicht nur negative Wirkungen auf unsere Gesundheit,15 sondern auch auf alle anderen Lebewesen. Wir erleben derzeit einen kritischen Biodiversitätsverlust. Die Ökosystemleistungen (z.B. Bestäubung, Abbau und Aufbau von Stoffen, etc.) der verschiedenen Arten sind für uns Menschen von enormer Bedeutung. In der EU sind 24,5 % der gefährdeten Arten durch landwirtschaftliche Schadstoffe, wie Pestizide und synthetische Dünger, bedroht.14

Weltweites Vorkommen

1884 kamen die ersten Suppenwürfel in den Handel. Erst in den 1980er-Jahren produzierten Bio-Hersteller die ersten vegetarischen bzw. veganen Gemüsebrühen-Würfel.2

Gemüsefond und Gemüsebrühe nutzt man weltweit. Je nach Region und Saison stellt man diese aus unterschiedlichen Kombinationen an Zutaten und mit viel oder wenig Salz her. Man verwendet meist Wurzelgemüse, Kräuter und Pilze. Für einen asiatisch inspirierte Gemüsebrühe kann man auch Ingwer, Zitronengras oder Thai-Basilikum (Horapa) verwenden.

Weiterführende Informationen

Im Handel erhältliche Gemüsebrühe besteht vorwiegend aus Salz, Fett, Würze, Geschmacksverstärker und nur wenig Gemüse. Der Gemüseanteil von konventionellen Gemüsebrühe-Produkten beträgt in vielen Fällen weniger als 10 %. Bei Gemüse-Suppenwürfel oft nur 1-3 %.2

Alternative Namen

Gemüsebrühe nennt man umgangssprachlich oft auch Gemüse-Bouillon. Auf Englisch bezeichnet man sie als vegetable broth, enthält sie wenig Salz liest man oft den Zusatz "low sodium" oder "no salt" bei salzloser Gemüsebrühe. Vegetable stock ist die Bezeichnung für Gemüsefond.

Literaturverzeichnis - 17 Quellen

1.

VeggiPur - Original.

2.

Pini U. Das Bio-Food-Handbuch. Hamburg: f. Ullmann Verlag; 2014.

3.

Hermanussen M, Garcia AP et al. Obesity, voracity and short stature: The impact of glutamate on the regulation of appetite. European Journal of Clinical Nutrition. 2006;60:25-31.

4.

Lebensmittelklarheit. Ist Hefeextrakt ein Geschmacksverstärker?

5.

Schönbrodt C, Schinkowski N et al. Einsatz von Hefeextrakt in Bio-Lebensmitteln Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau (BÖL).

6.

Strazzullo P, D'Elia L, Kandala NB, Cappuccio FP. Salt intake, stroke, and cardiovascular disease: meta-analysis of prospective studies. BMJ. 2009;339:b4567.

7.

Farquhar WB, Edwards DG, Jurkovitz CT, Weintraub WS. Dietary sodium and health: more than just blood pressure. J Am Coll Cardiol. 2015;65(10):1042-1050. 

8.

World Health Organization: WHO. WHO issues new guidance on dietary salt and potassium. 31 January 2013.

9.

Carboncloud. Schweden. Vegetable stock powder; Organic low sodium vegetable broth; Vegetable stock powder.

10.

Rivas Ibáñez G et al. A corporate water footprint case study: The production of Gazpacho, a chilled vegetable soup. Water Resources and Industry. 2017;17:34–42.

11.

Breher N, Kostrzynski M, Lehmann H, Meidinger D, Wittlich H. Der Klimarechner für deine Küche: Eigenes Rezept. Tagesspiegel. 2022.

12.

Greenpeace Schweiz, Stadt Zürich, Planted Foods AG, Branding Cuisine, Tinkerbelle, Inge, myblueplanet, ProVeg International, Dr. Earth, FightBack und Eaternity. All You Can Eatfor climate - Poster. ayce.earth. 2022.

13.

Mekonnen MM, Hoekstra AY. A Global Assessment of the Water Footprint of Farm Animal Products. Ecosystems. 2012;15(3):401–415.

14.

Reuter W, Neumeister L. Europe's Pesticide Addiction: How Industrial Agriculture Damages our Environment. Hamburg: Greenpeace Germany e.V.; 2015.

15.

Zaller JG. Unser täglich Gift: Pestizide - die unterschätzte Gefahr. Wien: Deuticke; 2018. 239 S.

16.

Carboncloud. Schweden. Salt (NaCl); Table salt (SE); Table salt (GB).

17.

Reinhardt G, Gärtner S, Wagner T. Ökologische Fussabdrücke von Lebensmitteln und Gerichten in Deutschland. Institut für Energie - und Umweltforschung Heidelberg. 2020

AutorInnen:

Kommentare