Stiftung für Gesundheit & Ernährung

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Echter Thymian, frisch

Echter Thymian ist wegen seinem ätherischen Thymianöl ein besonders gesundes Gewürz. Hilft gegen Katarrhe der oberen Luftwege, bei Bronchitis und Keuchhusten.
77/18/05  LA:ALA
Drucken

Der Echte Thymian ist eine oft benutzte Gewürzpflanze. Thymian kann man frisch oder getrocknet in Suppen oder Eintöpfen verwenden. Am besten kauft man ihn frisch im Kräutertopf aus Gärtnerei oder Bioladen und verwendet ihn als würzige Rohkost in Salaten etc. In Gourmetgerichten kommen die kleinen Blüten oft dekorativ zum Einsatz, sind aber auch essbar. Thymian ist auch in der Natur zu finden. Schonend getrocknet kann man ihn noch zu Rohkost zählen. Der Sand-Thymian (Thymus serpyllum) ist weniger bekannt aber auch roh essbar.

Allgemeine Information:

Aus Wikipedia: "Echter Thymian (Thymus vulgaris), auch Römischer Quendel, Kuttelkraut oder Gartenthymian genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Thymiane (Thymus) innerhalb der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). Er wird als Heil- und Gewürzpflanze verwendet."

Ursprung und Vorkommen:

"Ursprünglich stammt der Echte Thymian aus dem westlichen europäischen Mittelmeerraum. Er wird als Heil- und Gewürzpflanze verwendet und verwildert in Mitteleuropa nur in warmen Gegenden, besonders am Alpensüdfuß und in der Südwestschweiz. In Deutschland wurde er an mehreren Stellen eingebürgert.

Er besiedelt lückige Trockenrasen und Macchien. Der Echte Thymian gedeiht am besten auf trockenen, flachgründig-steinigen, kalkhaltigen Böden bei ausgesprochen sommerheißen Klima."

Verwendung als Gewürz:

"Der Echte Thymian ist eine wichtige Gewürzpflanze. Er kann im frischen, aber auch getrockneten Zustand unter anderem in Suppen, Eintöpfen, Fisch- und Fleischgerichten wie auch Würste verwendet werden."

Verwendung als Heilpflanze:

"Geschichtlich wird Thymian in der Antike von Plinius und im Mittelalter (12. Jh.) bei Hildegard von Bingen erwähnt. Echter Thymian ist offizinell, er wurde zur Arzneipflanze des Jahres 2006 gewählt.

Als wertgebender Inhaltsstoff ist der medizinische Einsatz von ätherischem Thymianöl durch die Kommission E gegen Katarrhe der oberen Luftwege, bei Bronchitis und Keuchhusten anerkannt worden. Ätherisches Thymianöl wirkt im Laborversuch nachweislich antibakteriell und antiviral, klinische Untersuchungen zu seiner Wirksamkeit fehlen jedoch."

Inhaltsstoffe:

"Es gibt sechs definierte Chemotypen des Echten Thymians. Die Verteilung und Häufigkeit der einzelnen Chemotypen innerhalb eines Bestands hängt insbesondere von genetischen und klimatischen Bedingungen ab. Die Zusammensetzung der ätherischen Öle der Chemotypen ist jeweils verschieden, sie werden nach ihrem jeweiligen Hauptbestandteil benannt. Die Typen sind: Geraniol-Chemotyp; Linalool-Chemotyp; α-Terpineol-Chemotyp; trans-Thuyanol-4-terpineol-4-Chemotyp; Carvacrol-Chemotyp und Thymol-Chemotyp."


Nährwerte pro 100g 2000 kCal
Energie 101 kcal5,0 %
Fett/Lipide 1,7 g2,4 %
davon gesättigte Fette 0,47 g2,3 %
Kohlenhydrate (inkl. Ballaststoffe) 24 g9,1 %
davon Zucker n/a
Ballaststoffe 14 g56,0 %
Proteine (Eiweiss) 5,6 g11,1 %
Kochsalz (Na:9,0 mg)23 mg1,0 %
Empfohlene Tagesdosis nach GDA.
Fett/Lipide
Kohlenhydrate
Proteine (Eiweiss)
Kochsalz

Essentielle Nährstoffe pro 100g mit %-Anteil Tagesbedarf bei 2000 kCal
VitVitamin C, (Ascorbinsäure) 160 mg200,0 %
ElemEisen, Fe 17 mg125,0 %
ElemMangan, Mn 1,7 mg86,0 %
ElemKupfer, Cu 0,56 mg56,0 %
ElemCalcium, Ca 405 mg51,0 %
ProtTryptophan (Trp, W) 0,11 g46,0 %
ElemMagnesium, Mg 160 mg43,0 %
VitRiboflavin (Vitamin B2) 0,47 mg34,0 %
ElemKalium, K 609 mg30,0 %
VitVitamin A, als RAE 238 µg30,0 %

Die allermeisten Inhaltsstoffangaben haben wir aus der USDA (Landwirtschaftsministerium der USA). Das bedeutet, dass die Inhaltsstoffe in natürlichen Produkten oft nicht vollständig oder nur summiert zu finden sind, während die Produkte daraus möglichst vollständig erscheinen.

Z.B. Leinsamen: Die wichtige essentielle Aminosäure ALA (omega-3) findet sich nur in einer Übergruppe summiert, beim Leinsamenöl ist ALA aber ausgewiesen. Wo möglich ändern wir das, doch ist das viel Arbeit. Bei Anpassungen erscheint ein "i" hinter der Zutat mit Erklärung bei "mouse-over".

Für das Erb-Müesli ergab das eine Abdeckung von 48 % ALA - mit der Korrektur ist das Müesli auf >100% Abdeckung an Omega-3-Fettsäure ALA gekommen!  Ziel ist es, später die Inhaltsstoffzusammensetzung unserer Rezepte mit jenen konventioneller westlicher Lebensstile zu vergleichen.


Fettsäuren, essentielle (SC-PUFA) 2000 kCal
Alpha-Linolensäure; ALA; 18:3 omega-3 0,45 g22,0 %
Linolsäure; LA; 18:2 omega-6 0,08 g1,0 %

Aminosäuren, essentielle 2000 kCal
Tryptophan (Trp, W) 0,11 g46,0 %
Isoleucin (Ile, I) 0,28 g23,0 %
Valin (Val, V) 0,31 g19,0 %
Threonin (Thr, T) 0,15 g17,0 %
Leucin (Leu, L) 0,26 g11,0 %
Lysin (Lys, K) 0,13 g7,0 %


Mengenelemente (Makro-Mineralstoffe) 2000 kCal
Calcium, Ca 405 mg51,0 %
Magnesium, Mg 160 mg43,0 %
Kalium, K 609 mg30,0 %
Phosphor, P 106 mg15,0 %
Natrium, Na 9 mg1,0 %

Spurenelemente, essentielle (Mikronährstoffe) 2000 kCal
Eisen, Fe 17 mg125,0 %
Mangan, Mn 1,7 mg86,0 %
Kupfer, Cu 0,56 mg56,0 %
Zink, Zn 1,8 mg18,0 %
Drucken