Stiftung für Gesundheit & Ernährung

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Lucuma-Pulver

Lucuma-Pulver ist sehr nährstoffreich und lässt sich als Zuckerersatz oder zur Aromatisierung diverser Speisen nutzen. Zudem hat es emulgierende Eigenschaften.
  96/02/03  LA4:1ALA
Kommentare Drucken
Klick Inhaltsstofftabellen

Lucuma-Pulver dient vorwiegend als Zuckerersatz. Es schmeckt zwar süss, der Kalorien- und Kohlenhydratgehalt liegt jedoch unter dem von Zucker. Das Pulver aromatisiert Eiscremes, Puddings, Müsli und Gebäck. Da das Pulver besonders leicht löslich ist, kann man es auch gut zur Aromatisierung von kalten Getränken verwenden.

Allgemeine Information:

Aus Wikipedia: "Pouteria lucuma ist eine Pflanzenart aus der Gattung Pouteria innerhalb der Familie der Sapotengewächse (Sapotaceae). Sie ist in den Tälern der Anden beheimatet.

Die Lúcuma, auch „Gold der Inkas“ genannt, ist eine subtropische Steinfrucht. Es gibt sie vor allem in Chile, Peru und Ecuador."

Verwendung in der Küche:

Frucht: "Die Erntezeit ist in Peru von Oktober bis März, in Chile von Juni bis November. Der Geschmack erinnert an Ahornaroma und Süßkartoffel. Die runden oder ovalen Früchte sind grün mit einem hellgelben, oft faserigen Fruchtfleisch. Roh gegessen hat die Frucht eine trockene Struktur und einen unschönen Nachgeschmack. In Peru wird sie üblicherweise als Geschmack für Saft, Milchshakes und vor allem für Eiscreme verwendet. Ihr einzigartiger Geschmack wird unterschiedlich beschrieben – ähnlich Süßkartoffeln, Ahornsirup oder Karamellbonbon. Der Nachtisch „merengue con salsa de lúcuma“ ist in Chile sehr beliebt. Ebenso populär ist hier auch „manjar con lúcuma“ (Dulche de leche mit Lúcuma Püree)."

Pulver: Aufgrund der seltenen Verfügbarkeit der frischen Früchte ist Lucuma insbesondere häufig in Form von nährstoffreichem Pulver vertreten. Dank seines milden Aromas, der guten Löslichkeit sowie seiner emulgierenden Eigenschaft, lässt sich das Pulver in eine Vielzahl an Speisen unterbringen. Weitere Anwendungen sind der Einsatz als Süssungsmittel, um die Zuckermenge in Süssspeisen oder Cremes zu reduzieren. Doch wegen seines Eigengeschmacks ist es nicht generell als Zuckerersatz geeignet, sondern passt besser zu fruchtigen Zubereitungen. So ist beispielsweise von einem Einsatz als Süssmittel in Kaffee oder Tee, neben seines Eigengeschmacks, auch wegen der cremigen Konsistenz abzuraten.

Inhaltsstoffe der Frucht:

"Die Lucuma ist sehr nährstoffreich. Mit knapp 330 Kilokalorien auf 100 Gramm ist sie die kalorienreichste Frucht. Darüber hinaus verfügt sie über gut verdauliche Ballaststoffe, wodurch sie die Verdauung positiv beeinflussen kann. Weiterhin ist in Lúcumas ein nicht unerheblicher Anteil an Eisen, Beta-Carotin und Zink enthalten. Weiterhin enthalten die Lúcuma B-Vitamine, Magnesium und Calcium."

Herstellung:

Für die Herstellung qualitativ hochwertiger Lucuma-Pulver erfolgt die Trocknung der Lucuma-Früchte bei schonenden Temperaturen. Nach erfolgter Trocknung lassen sich die Früchte pulverisieren und in die entsprechenden Behältnisse packen. Durch den Trocknungsprozess kommt es im Pulver zu einer Aufkonzentrierung der Nährstoffe, wobei etwa 4 Löffel des Pulvers einem Kilogramm der Früchte entsprechen.

Vorkommen und Anbau der Frucht:

"Pouteria lucuma gedeiht in Höhenlagen von 1000 bis 2400, seltener auch bis 3000 Höhenmetern. Somit wird diese Art als subtropisch klassifiziert, obwohl es eine tropische Region ist. Neben Peru wächst die Frucht auch in begrenzten Maße in Chile, Ecuador, Kolumbien, Bolivien und Costa Rica, Mexiko, in Laos und Vietnam sowie Kalifornien, Hawaii. Peru produziert 88 % und Chile 12 % der Weltproduktion."

Wissenswertes:

"Früher bekannt als Lucuma obovata, wird diese Pflanzenart heute als Mitglied der Gattung Pouteria eingeordnet und trägt den Namen Pouteria lucuma."

Zutat mit Nährstofftabellen


Kommentieren (als Gast) oder anmelden
/ 60 Zeichen

/ 4000 Zeichen

Kommentare Drucken