Stiftung Gesundheit & Ernährung
Beste Aussichten für Ihre Gesundheit
Beste Aussichten für Ihre Gesundheit
Beste Aussichten für Ihre Gesundheit
Beste Aussichten für Ihre Gesundheit
Die Rezepte finden Sie auch in unserer App.

Kichererbsen gekocht (bio?)

Kichererbsen verwendet man gekocht für Eintöpfe, Suppen und Pürees. Sie haben ein mildes, leicht nussiges Eigenaroma und sind roh nicht geeignet. Bio?
  Wasser 60,4%  72/24/04  LA : ALA
Kommentare

Gekochte Kichererbsen (Cicer arietinum) sind reich an Ballaststoffen und besonders für allerlei fleischlose, schnelle Gerichte optimal geeignet. Gekocht findet man Kichererbsen (bio?) meist in Dosen oder in Gläsern konserviert.

Verwendung von Kichererbsen (gekocht) in der Küche:

Rohe Kichererbsen muss man für einige Stunden einweichen und folgend kochen, damit man sie essen kann. Kichererbsen aus der Dose oder dem Glas sind gekocht und daher kann man sie sofort verarbeiten oder verzehren.

Gekochte Kichererbsen sind vielseitig einsetzbar. Sie machen sich gut in vegetarischen oder veganen Eintöpfen, Currys, Suppen und Salaten. Mit Gemüse angebraten oder zu Bratlingen verarbeitet schmecken sie ebenfalls wunderbar. Im Ofen geröstete und nach Lust und Laune gewürzte (z.B. mit Curry, Chili, Knoblauch) Kichererbsen sind ein feiner Snack. Auch als Bestandteil einer Sauce für Pasta oder Gnocchi kann man gekochte Kichererbsen bestens verwenden. Falafel (frittierte oder gebackene Bällchen) und Hummus (Kichererbsenpüree) sind bekannte und sehr beliebte orientalische Gerichte, die man aus Kichererbsen herstellt.

Die Zubereitung mit Anis, Fenchelsamen, Kümmel oder Kräutern wie Petersilie, Rosmarin, Thymian ist beliebt, da sie die Verdaulichkeit der Kichererbse erhöht und Blähungen vorbeugt.

Rezept für veganes Kichererbsen-Curry:

Zutaten (für 2 Personen): 1 Dose gekochte Kichererbsen (400 g), 1 Dose gehackte Tomaten (400 g), 1 Zwiebel, 1 rote Gemüsepaprika, 1 EL Rapsöl, 2 EL Tomatenmark, 2 TL Kreuzkümmel (gemahlen), 1 TL Currypulver, 1 Prise Chilipulver, etwas Salz und Pfeffer, 2 EL Sojajoghurt.

Zubereitung: Zwiebel schälen und würfeln. Gemüsepaprika waschen und in Stücke schneiden. In einer Pfanne Rapsöl erhitzen und Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Gemüsepaprika hinzugeben und ca. 2 Min. anbraten. Kichererbsen und gehackte Tomaten hinzufügen und alles gut verrühren. Tomatenmark, Kreuzkümmel, Curry und Chili dazugeben, rühren und alles bei kleiner Hitze ca. 15 Min. köcheln lassen. Etwas salzen und pfeffern und mit einem Klecks Sojajoghurt anrichten. Zum veganen Kichererbsen-Curry passt z.B. Naan-Brot, Basmatireis oder Couscous.

Vegane Rezepte mit Kichererbsen (gekocht) finden Sie unter dem Hinweis: "Rezepte, die am meisten von dieser Zutat haben" (ganz unten oder nebenan).

Einkauf - wo Kichererbsen gekocht kaufen?

Gekochte Kichererbsen sind in den meisten Supermärkten (z.B. Coop, Migros, Denner, Volg, Spar, Aldi, Lidl, Rewe, Edeka, Hofer) und Bio-Supermärkten (z.B. Alnatura, Denn's Biomarkt) zu kaufen, oftmals in Bio-Qualität (bio). Auch Reformhäuser und Online-Shops bieten gekochte Kichererbsen an. Man findet die gekochten Kichererbsen meist in Dosen oder in Gläsern konserviert.

Lagerung:

Gekochte Kichererbsen in der Dose oder im Glas sind ungeöffnet mindestens ein Jahr haltbar, wenn man sie dunkel und unter 20 °C lagert. Meist kann man den Inhalt weit über das aufgedruckte Mindesthaltbarkeitsdatum verwenden - öffnen Sie die Konserve und lassen sie ihren Geruchs- und Geschmackssinn entscheiden. Geöffnete Kichererbsen-Konserven sollte man innerhalb von ca. drei Tagen aufbrauchen. Man sollte die übriggebliebenen Kichererbsen (gekocht) nicht in der geöffneten Dose aufbewahren, sondern in einen Porzellan- oder Kunststoffbehälter mit Deckel umfüllen und im Kühlschrank lagern.

Gekochte Kichererbsen-Inhaltsstoffe - Nährwerte - Kalorien:

Durch den Prozess des Kochens verringern sich einige Nährstoffe-Gehalte der Kichererbsen. Der Energiegehalt von Kichererbsen (gekocht) beträgt 138 kcal/100g - im Vergleich: rohe Kichererbsen (ungekocht) haben 378 kcal/100g. Die Differenz des Ballaststoffgehalts zwischen rohen und gekochten Kichererbsen ist hingegen weniger gross: gekochte Kichererbsen weisen 9,9 g/100g, rohe Kichererbsen 12 g/100g Ballaststoffe auf. Fett ist mit 1,6 g/100g wenig vorhanden.1

Trotz des Kochvorgangs ist auch in gekochten Kichererbsen noch genügend Mangan aufzufinden, nämlich 0,99 mg/100g, was 49 % des Tagesbedarfs ausmacht. Ähnlich viel haben gekochter Vollkornreis (0,97 mg/100g) und Edamame (1 mg/100g). Der Gehalt ist natürlich viel geringer als bei den rohen Kichererbsen, die 21 mg/100g aufweisen.1

Die Aminosäure Isoleucin ist zu 0,52 g/100g in gekochten Kichererbsen vorhanden (42 % des Tagesbedarfs). Couscous (0,49 g/100g) und Haferflocken (0,5 g/100g) weisen ähnlich viel auf. Mit 1,5 g/100g beinhalten geschälte Hanfsamen beinahe das Dreifache an Isoleucin.1

Der Gehalt an Folat beträgt 63 µg/100g (32 % des Tagesbedarfs). Diesen kann man mit demjenigen von Erbsen (65 µg/100g) und Maronen (62 µg/100g) vergleichen. Beinahe das 10-fache dieses Vitamins findet man mit 625 µg/100g in Mungbohnen.1

Informationen zu gesundheitsfördernden Wirkungen von Kichererbsen, ihre Verwendung in der Volksmedizin und Naturheilkunde, aber auch zu ihren Nebenwirkungen lesen Sie bei der Zutat Kichererbsen (roh).

Die gesamten Inhaltsstoffe von Kichererbsen (gekocht), die Abdeckung des Tagesbedarfs und Vergleichswerte mit anderen Zutaten finden Sie in unseren Nährstofftabellen im CLICK FOR unter dem Zutatenbild.

Vorkommen - Herkunft:

Der Ursprung der Kichererbse liegt vermutlich in einem Gebiet der heutigen Südosttürkei und dem angrenzenden Syrien.2 Kichererbsen kultiviert man in über 50 Ländern, Indien ist jedoch der Hauptproduzent.3 Der Kichererbsen-Anbau in der Schweiz ist noch klein, könnte sich aber in den nächsten Jahren weiter ausweiten.

Informationen zum Anbau, Ernteverfahren und ökologischen Aspekten der Kichererbsen finden Sie beim Artikel Kichererbsen roh.

Allgemeine Informationen:

Die Kichererbse (Cicer arietinum) gehört der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae) und der Unterfamilie der Schmetterlingsblütler (Faboideae) an. Die Kichererbse ist nicht näher mit der Erbse (Pisum sativum) verwandt.

Die Kichererbse ist nach der Sojabohne die meistangebaute Hülsenfrucht. In Europa ist vor allem die Kichererbsen-Sorte Kabuli bekannt, die grosse und beige Samen hat. Die zweite Sorte, die ebenfalls häufig in der Küche Verwendung findet, jedoch mehr im Nahen Osten und in Südostasien, ist die Sorte namens Desi. Diese Sorte hat kleinere und dunklere Samen.4

Der deutsche Name Kichererbse und die englische Bezeichnung Chickpea leiten sich vermutlich vom lateinischen Namen der Gattung Cicer ab. Dieser wiederum geht sehr wahrscheinlich auf das hebräische Wort "kikar" (rund, rundlich) zurück.5

Alternative Namen:

Gekochte Kichererbsen findet man auch unter den Schreibweisen Kichererbsen gekocht, Kichererbsen gegart und gegarte Kichererbsen. Falsche Schreibweisen schleichen sich ein, wie z.B. gekochte Kicher Erbse, gekochte Kirchererbsen.

Im Englischen bezeichnet man gekochte Kichererbsen als cooked chickpeas or garbanzo beans. Vielfach verweist man auch gerade auf die Konservierung der gekochten Kichererbsen in Dosen und nennt sie deswegen canned chickpeas.

Stichworte zur Verwendung:

Die Kochflüssigkeit, die man in Hülsenfrucht-Konserven (wie z.B. die der Kichererbse) findet, nennt man Aquafaba. Man kann sie als veganen Eiklar-Ersatz (Eischnee) für die Herstellung von Süssspeisen und Gebäck verwenden.

Literatur - Quellen:

CLICK FOR: 5 Quellenangaben

In der Wissenschaft ist Wikipedia (wiki) als Quelle umstritten, auch weil bei Wikipedia Angaben zur zitierten Literatur bzw. zu Autoren häufig fehlen oder nicht verlässlich sind. Unsere Piktogramme für Nährwerte enthalten kcal.

  1. USDA United States Department of Agriculture.
  2. Van der Maesen LJG. Origin, history and taxonomy of chickpea. In M. C. Saxena & K. B. Singh (Eds.), The chickpea (pp. 11-34). C.A.B. International: 1987.
  3. Hsph.harvard.edu Chickpeas (Garbanzo Beans).
  4. Specialtyproduce.com Fresh Garbanzo Beans.
  5. News.rub.de Woher kommt der Name Kichererbse?
Kommentare