Stiftung Gesundheit & Ernährung

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Reisbandnudeln, roh (bio?)

Reisbandnudeln (in Bio-Qualität) sind flach geformt und meist roh in Knäueln verpackt. Sie eignen sich für Suppen oder Wok-Gerichte.
Wasser 11,9%  92/07/01  LA : ALA
Kommentare Drucken
Klick Inhaltsstofftabellen

Rohe Reisbandnudeln sind flach geformte Reisnudeln. In China nennt man sie auch Shāhéfěn (沙河粉), kurz Héfěn (河粉), in Vietnam kennt man sie als Pho.

Verwendung in der Küche:

Die langen, flachen Reisbandnudeln fügt man in der asiatischen Küche häufig Suppen hinzu. Sie schmecken auch zu Wok-Gerichten oder gebraten mit verschiedenstem Gemüse.

Reisnudeln stellt man aus Reismehl her, manchmal bestehen sie nur aus Reisstärke oder man gibt Tapiokamehl oder Maisstärke dazu, um sie durchsichtiger erscheinen zu lassen.

Da glasige Reisnudeln aus Reismehl oder Reisstärke gemacht sind, ist ihr Gesundheitswert mit demjenigen von Teigwaren aus Weizenweissmehl zu vergleichen. Einen positiven Unterschied stellt deren Glutenfreiheit dar, wenn klar deklariert.

Zubereitung von Reisbandnudeln:

Bandnudeln aus Reis sind roh meist in kleinen Portions-Knäueln erhältlich. Die Kochzeit von Reisnudeln fällt viel kürzer aus als jene von Teigwaren aus Weizengriess. Verwendet man die Reisnudeln für eine Suppe, dann genügt es, sie in warmem Wasser einzulegen. Dazu gibt man die harten Reisnudeln vorsichtig in einen Topf und bedeckt sie mit warmem (nicht kochend heissem) Wasser. Man lässt sie 7-10 Minuten einweichen, bis sie sich voneinander lösen. Damit sie nicht zusammenkleben, spült man sie mit kaltem Wasser ab. Verwendet man sie nicht sofort, kann man sie mit etwas Sesamöl beträufeln und beiseitestellen.

Gibt man die fertigen Reisbandnudeln in kochendes Salzwasser, genügen 1-2 Minuten Kochzeit. Danach spült man sie mit kaltem Wasser ab und gibt gegebenenfalls etwas Öl hinzu.

Reisbandnudeln selbst herstellen:

Möchte man Reisnudeln selbst herstellen, ist zu beachten, dass das Reismehl je nach Reissorte anders zu verwenden ist. Reismehl aus Thailand ist nicht sehr klebrig, die Reisnudeln sind härter und eignen sich daher für Reisnudelsuppe. Mit dem Reismehl aus Vietnam erhält man etwas weichere, klebrigere Nudeln. Sie eignen sich für Sommerrollen oder Reisnudelsalat. Der Teig aus Reismehl ist sehr fest, weshalb sich für beide Varianten nur Kartoffelpressen oder Nudelmaschinen aus Metall eignen.

Für spaghettiähnliche Reisnudeln kann man eine Lochpresse oder Kartoffelpresse verwenden. Reisbandnudeln bereitet man am besten in einer Nudelmaschine zu.

Teig aus thailändischem Reismehl: 180 g Reismehl, 25 g Tapiokastärke, 160 ml kochend heisses Wasser, 2 EL Öl (z.B. Raps- oder Sonnenblumenöl), 1/2 TL Limettensaft, 1/4 TL Salz.

Teig aus vietnamesischem Reismehl: 400 g Reismehl, 400 ml heisses Wasser, 100 g Tapiokastärke, 100 g Kartoffelmehl, 4 EL Öl, 1 EL Limettensaft, 1/2 TL Salz.

Zubereitung: Das kochend heisse Wasser über das Reismehl in einer Küchenmaschine giessen und bei einer mittleren Stufe 2-3 Minuten kneten lassen. Öl, Limettensaft und Salz hinzufügen und 1 Minuten kneten. Danach die Stärke nach und nach in die Schüssel geben und nochmals 3 Minuten durchkneten lassen. Die Nudeln presst man direkt ins kochende Salzwasser, dort lässt man sie für 1-2 Minuten kochen, bis sie an die Oberfläche kommen. Nach dem Abschöpfen schreckt man sie zuerst mit kaltem Wasser ab und spült sie danach nochmals mit heissem Wasser durch. Etwas Öl verhindert, dass sie aneinanderkleben.

Rezept für Sesamnudeln:

Zutaten: 2 EL Rapsöl, 2 Knoblauchzehen, 200 g Brokkoliröschen (Broccoli-Röschen), 1 rote Paprika, 2 EL Wasser, 200 g Tofu, 2 EL Sojasauce, 2 EL Chilisauce (alternativ Chiliflocken), 2 EL Sesamöl (oder ein paar Tropfen Sesamöl, geröstet), Reisbandnudeln.

Zubereitung: Die Reisnudeln z.B. nach oben genannter Art zubereiten. Währenddessen das Gemüse waschen und kleinschneiden, auch den Tofu in kleine Würfel schneiden. Öl im Wok oder einer Pfanne erhitzen, kleingehackten Knoblauch und das Gemüse hinzufügen und kurz anbraten. Wasser dazugeben, Pfanne zudecken und alles ca. 5 Minuten köcheln lassen. Das Gemüse sollte noch knackig sein. Tofu, Sojasauce, Chilisauce, Sesamöl und die Nudeln in die Pfanne geben und umrühren, bis alles gleichmässig heiss ist.

Nicht nur Veganer oder Vegetarier sollten das lesen:
Veganer essen oft ungesund. Vermeidbare Ernährungsfehler
.

Einkauf - wo kaufen?

Reisnudeln sind mittlerweile bei allen Supermarktketten wie Coop, Migros, Denner, Volg, Spar, Aldi, Lidl, Rewe, Edeka, Hofer etc. erhältlich. Manche Discounter führen sie allerdings nur zu Sonderaktionen im Sortiment.

Die etwas breiteren Reisbandnudeln findet man nur in ausgewählten Supermärkten. Auf jeden Fall bieten sie Asia-Shops, Reformhäuser und Online-Shops an. Dort findet man auch Reisbandnudeln in Bio-Qualität und aus Vollkorn-Reis. Diese erkennen Sie an der bräunlichen Farbe. Sie existieren als Penne, Spirelli, Spaghetti oder Rigatoni.

Zutat mit Nährstofftabellen


Kommentieren (als Gast) oder anmelden
Kommentare Drucken