Stiftung für Gesundheit & Ernährung

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Haselnussmilch

Bei der Haselnussmilch handelt es sich um einen hauptsächlich aus Wasser und Haselnüssen bestehenden Pflanzendrink, der sich als Milchersatz anwenden lässt.
  63/07/30  LA:ALA
Drucken

Haselnussmilch stellt man aus Haselnüssen und Wasser her. Wie auch Sojamilch verwendet man sie in der vegetarischen und veganen Küche als Alternative zur konventionellen Kuhmilch.

Verwendung in der Küche:Die An- und Verwendungsmöglichkeit lässt sich mit der von Milch vergleichen, weshalb man die Nussmilch bzw. den Nussdrink als Milchersatz bezeichnet.1

Eigene Zubereitung:Vor der Verarbeitung werden die Nüsse einige Stunden (6-8 Stunden) oder über Nacht, mit Wasser bedeckt und eingeweicht. Das Einweichen bewirkt, dass die darin enthaltenen Mineralstoffe von unserem Körper besser aufgenommen und die Nüsse besser verdaut werden können. Vor der Verarbeitung wird das überschüssige Wasser abgeschüttet und die Nüsse anschließend zusammen mit der gewünschten Menge Wasser in den Mixer gegeben. Die fein sämige Nussmilchmasse wird im letzten Schritt noch durch ein Sieb oder Küchentuch passiert. Abschließend können Sie die Nussmilch nach Belieben süßen und würzen. Im Kühlschrank hält sich Nuss- und Mandelmilch ca. 2-3 Tage.2

Inhaltsstoffe:Die Inhaltsstoffe hängen sehr stark von dem Produkt ab. Bei den Inhaltsstoffen dieser Zutat handelt es sich um eine Zusammensetzung, wie sie bei vielen kommerziell erwerbbaren Haselnussdrinks vorfindbar ist. Diese haben meist einen Haselnussanteil von < 5% sowie zugesetzte Emulgatoren und Stabilisatoren. In der Regel sind sie gesüsst und mit Vitaminen angereichert, um die entweder während des Herstellungsprozesses durch die Erhitzung zerstörten zu ersetzen, oder aber um die Zusammensetzung für den oder die Kundin attraktiver zu machen, beispielsweise durch Vitamin B12 bei Veganern.

Möchten Sie eine naturnahe Haselnussmilch, ohne Zusatzstoffe aber mit weit höherem Energiegehalt, mehr Proteinen, Vitaminen und ungesättigten Fettsäuren, so legen wir Ihnen die Zubereitung ihres eigenen Pflanzendrinks nahe.

Gefahren / Unverträglichkeiten:Allergische Reaktionen auf die Haselnüsse selbst manifestieren sich mit zunehmender Häufigkeit (etwa 40% der Patienten mit Nahrungsmittelallergie). … Nahrungsmittel-Sensibilisierungen gegenüber Haselnussallergenen (v.a. Cor a 9, Cor a 14) sind oftmals gleichzeitig gegen Erdnussallergene (Ara h 2) sensibilisiert.3

Allgemeine Information: Wikipedia: Nussmilch ist ein flüssiger Extrakt aus ganzen Nüssen. … Die Filterrückstände, ähnlich des Tresters beim Pressen von Früchten, sind ebenfalls zum Verzehr geeignet und lassen sich anderweitig weiterverwenden, etwa im Müsli. Da der Herstellungsprozess üblicherweise ohne Erhitzen auskommt, ist Nussmilch auch bei einer Rohkost-Ernährung geeignet. Übliche Nüsse zur Verarbeitung zu Nussmilch sind Haselnüsse und Walnüsse. Da der Begriff Milch in manchen Ländern geschützt ist, werden kommerzielle Produkte alternativ auch als Nussdrink bezeichnet. Eingesetzt wird Nussmilch etwa von Veganern, Ovo-Vegetariern sowie Menschen mit Laktoseintoleranz oder Milcheiweiß-Allergie. Da Nussmilch parve ist, kann es auch im Kontext der jüdischen Speisegesetze relevant sein.1
Im Handel innerhalb der EU ist das Produkt unter dem Namen Haselnuss-Drink zu finden, da der Begriff Milch geschützt ist. Im Handel innerhalb der Europäischen Union darf allein die Milch von Kühen als „Milch“ bezeichnet werden (§2 der Milchverordnung definiert „Milch“ als „das durch ein- oder mehrmaliges tägliches Melken gewonnene, unveränderte Eutersekret von zur Milchgewinnung gehaltenen Kühen“).4

Weitere pflanzliche Getränke:Weitere Getränke auf pflanzlicher Basis, welche in der Küche als Milchersatz Verwendung finden, sind beispielsweise Hafermilch, Mandelmilch, Reismilch und Sojamilch.

Ein Rezept zur Herstellung einer ungesüssten, rohköstlichen Mandelmilch finden Sie unter folgendem Link:
Mandelmilch ungesüsst als Rohkost: natürlich vegan

Literatur / Quellen:

  1. Wikipedia. Nussmilch. Version vom 4. Februar 2018 [Zitiert am 09.03.2018]. Verfügbar unter: de.wikipedia.org/wiki/Nussmilch
  2. EAT SMARTER. Haselnussmilch mit Schokolade und Zimt selber machen. [Internet]. Version vom24. Oktober 2016 [Zitiert am 09.03.2018]. Verfügbar unter: eatsmarter.de/blogs/clean-eating/haselnussmilch-selber-machen
  3. Altmeyers Enzyklopaedie. Haselnussallergie. Version vom 01.07.2016 [Zitiert am 09.03.2018]. Verfügbar unter: enzyklopaedie-dermatologie.de/allergologie/haselnussallergie-19052
  4. Wikipedia. Milch. Version vom 8. März 2018[Zitiert am 09.03.2018]. Verfügbar unter: de.wikipedia.org/wiki/Milch

Drucken