Stiftung für Gesundheit & Ernährung

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Dattelsirup bestehend aus Datteln, Wasser und Zitrone

Dieser aus Datteln, Wasser und Zitrone bestehende Dattelsirup ist ein natürliches Süssungsmittel. Er ist einfach zuzubereiten und vielseitig einsetzbar.
Kommentare Drucken

Vegane Kochkost

10min   70min leicht
97/03/00  LA:ALA
Rezept bewerten


Zutaten (für Personen, )

Klick Inhaltsstofftabellen

Küchengeräte

  • Standmixer
  • Pürierstab/Stabmixer
  • Herd (Kochherd, Küchenherd)
  • Kochtopf
  • Einmachglas (Einweckglas, Weckglas, Einsiedeglas)

Zubereitungsart

  • einweichen
  • aufkochen
  • pürieren

Zubereitung

  1. Zubereitung
    Datteln und kochendes Wasser in eine hitzebeständige Schüssel geben. Datteln 1 Stunde weichen lassen.

  2. Geschälte Zitrone pürieren. 

  3. Nach dem Einweichen Datteln mit Wasser und der pürierten Zitrone in einen Hochleistungsmixer geben und glatt pürieren.

  4. Mit der Wassermenge lässt sich Konsistenz und Süsskraft des Dattelsirups beeinflussen.

  5. Aufbewahrung 
    Den fertigen Sirup in ein Schraubglas oder einen anderen luftdicht verschliessbaren Behälter geben.

  6. Der Dattelsirup lässt sich im Kühlschrank rund 2-3 Wochen aufbewahren. 

Rezepte mit Nährstofftabellen


Kommentieren (als Gast) oder anmelden
/ 60 Zeichen

/ 4000 Zeichen

Kommentare Drucken
Hinweise zum Rezept

Nährstoffprofil: Bei diesem Rezept gilt zu beachten, dass es sich je nach Anwendung um mehr als 10 Portionen handelt. Ein EL entspricht etwa 16-18 Gramm, wodurch man das für 10 Portionen gezeigte Nährstoffprofil als 2 EL betrachten kann.

Portionsangabe: Eine Zutatenmange für 10 Portionen ergibt ca. 375 ml Dattelsirup.

Grüne Süssungsmittel sind nur schwer zu finden. Dattelzucker, der einfach nur aus getrockneten und gemahlenen Datteln besteht, kann gut als vollwertiger Streuzucker verwendet werden. Melasse ist eine gute Wahl, wenn Sie ein gesundes flüssiges Süssungsmittel brauchen, hat aber einen sehr starken Eigengeschmack (Dr. M. Greger)

Dattel: Die Dattelfrucht mit ihrem honigartig süssen Geschmack zählt eigentlich zu den Beerenfrüchten. Sie ist reich an Vitamin A, C und B und den Mineralstoffen Kalium, Calcium sowie Magnesium. Zudem enthält sie mehr Ballaststoffe als herkömmliches Vollkornbrot. Getrocknete Datteln halten sich gut bis zu einem Jahr. Bei längerer Lagerung trocknen sie immer weiter aus und beginnen schliesslich zu kristallisieren, wobei sich ihre Süsse verstärkt und sie eine krokantweiche Konsistenz erhalten. Im Vergleich zu anderen Dattelsorten, zeichnen sich Medjool Datteln durch den einzigartigen fruchtigen Geschmack und die meist weichere Konsistenz aus.

Tipps

Pürierte ganze Zitronen: Anstatt mit Zitronensaft zu kochen, nutzen Sie die ganze nährstoffreiche Vielfalt dieser Frucht und pürieren Sie sie einfach ganz. Wenn Sie nur den Saft verwenden, gehen alle Ballaststoffe und die darin enthaltenen Nährstoffe verloren. Probieren Sie folgenden Trick aus, um richtig Zeit zu sparen: Schälen und pürieren Sie eine ganz grosse Zitrone und frieren Sie das Püree in teelöffelgrossen Portionen ein. Eine kleine Eiswürfelform aus Silikon eignet sich perfekt dafür. Dann müssen Sie, wenn Sie es brauchen, nur noch einen Püreewürfel aus der Form lösen! (Dr. M. Greger)

Passendes Glas: Für das Abfüllen und insbesondere das Wiederverwenden eignet sich ein Einmachglas sehr gut. Verwenden Sie keine Fläschchen, da der Dattelsirup durch das Lagern im Kühlschrank schnell eine zähflüssige Beschaffenheit erhält. Bei einem breiten Glas hingegen, lässt sich der gekühlte Dattelsirup einfach herauslöffeln.

Portion-Mindestgrösse: Sie können auch weniger zubereiten. Wir empfehlen aber nicht weniger als 250 ml (⅔ unserer gewählten Portionsangabe) zuzubereiten, da sich sonst das Pürieren selbst mit einem Stabmixer schwierig gestalten kann.

Weitere Verwendungsmöglichkeiten: Trotz des Namens ist der Dattelsirup kein wirklicher Sirup. Er lässt sich aber gut als natürliches Süssungsmittel in Dessertkreationen oder Müslis einbauen.

Alternative Zubereitung

Rezept als Rohkost: Anstelle von kochendem Wasser einfach lauwarmes Wasser (< 40° C) verwenden und Schüssel mit einem Deckel schliessen.