Stiftung für Gesundheit & Ernährung

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Datteln, Sorte Medjool, entsteint (Madjhool, Madjool in USA)

Im Vergleich zu anderen Dattelsorten, zeichnet sich die Dattelsorte Medjool, Madjhool oder Madjool in den USA durch den einzigartigen fruchtigen Geschmack aus.
97/02/00  LA:ALA
Kommentare Drucken
Klick Inhaltsstofftabellen

Medjool-Datteln besitzen im gereiften Zustand eine oftmals weichere Konsistenz als andere Sorten von Datteln. In der Süsse sind getrocknete Medjool-Datteln (Phoenix dactylifera) eher als sehr süss zu bezeichnen. Sie sind etwa drei Mal so gross wie andere Sorten.

Verwendung in der Küche:Praktisch alle Datteln ausserhalb der Produktionsgebiete sind getrocknet und gelten als Trockenfrüchte. Sie haben meist Rohkost-Qualität.

Je nach Dattelsorte lassen sich die Früchte in Salaten verarbeiten, in dem man den Stein entfernt und sie schnetzelt. Medjool-Datteln lassen sich wie die meisten Dattelsorten auch gut mixen. Oft kann man auch entsteinte Datteln kaufen.

Trockene oder weiche Datteln isst man pur oder man füllt entkernte Früchte mit Mandeln, Walnüssen, Pecanüssen, kandierten Orangen oder Ähnlichem. Dazu eignet sich die Medjool wegen ihrer Grösse besonders.

Entkernte und mit Zucker glasierte Datteln kann man auch als süssen Snack essen. Des Weiteren kann man gehackte Datteln in einer Reihe von Süssspeisen und Gebäck verwenden.

Saison:​Die Erntezeit von Medjool-Datteln ist von August bis Oktober begrenzt! Frische Datteln sind dann im gefrorenen Zustand im Handel und halten sich im Kühlschrank aufbewahrt gut bis zu einer Woche.

Getrocknete Datteln lassen sich allerdings über einige Monate lagern, so dass sie über das ganze Jahr verfügbar sind - allerdings mit Abstrichen an Qualität, vor allem wenn nicht sachgerecht gelagert.

Im Anbaugebiet trocknen die Datteln aufgrund ihres hohen Zuckergehalts auf natürliche Weise und sind bis zur nächsten Ernte trocken und ohne Sonnenbestrahlung gelagert gut haltbar.

Getrocknete Datteln beginnen nach einem Jahr zu kristallisieren und gewinnen an Süsse - mit "krokantweicher" Konsistenz.

Zur Sorte Medjool (Medjoul, Madjhool):Aus Wikipedia (engl., franz.) entnehmen wir, dass die Sorte Medjool oder Madjhool bzw. Medjoul (Arabisch: مجدول) eine große, süsse und sukkulent kultivierte Dattelsorte ist. Sie stammt aus Tafilalet in Ostmarokko. Palmenhaine mit vor allem Medjool finden sich der Region Errachidia.

Aber auch in den Vereinigten Staaten (ab 1927 als Madjool eingeführt), Israel (als Mjhoul), Saudi-Arabien, Südafrika, Jordanien kultiviert man heute die Medjool, sowie in den palästinensischen Gebieten. Die Sorte dient sowohl für die Ernte als auch für die Landschaftsgestaltung.

Die Sorte Medjool ist eine ausgeprägte Landrasse, die als grosse, weiche Frucht mit orange-gelblichem Fruchtfleisch und einem mild-reichen und angenehmen Geschmack beschrieben ist. Man nennt sie auch "Königin der Datteln", nicht nur weil sie relativ teuer ist.

Inhalttsstoffe:Wie unten in der dritten Gruppe von Tabellen gezeigt, sind die Datteln reich an den Mineralien Kupfer und Kalium und führen durchschnittliche Mengen an Mangan und Magnesium. Natürlich enthalten sie auch Calcium, doch eher unterdurchschnittlich.

Bei den Vitaminen überwiegen Pyridoxin, also Vitamin B6 und Pantothensäure (Vitamin B5), bei einigen Sorten auch Folat (Folsäure). Weitere "Versprechen" stimmen nur relativ, denn Vitamin A und Vitamin C z.B. bringen Datteln sehr wenig. In der Reklame tönt das aber ganz anders ... Siehe auch die Tabellen bei der ebenfalls beliebten Sorte Deglet Nour.

Datteln sind allerdings reich an Ballaststoffen. Fett (Fettsäuren) weisen sie praktisch nicht auf und die essentiellen Aminosäuren finden sich nicht reichlich.

Allgemeine Informationen:Die "Echte Dattelpalme" hat den lateinischen Namen Phoenix dactylifera und ist eine Pflanzenart der Gattung Dattelpalmen (Phoenix) in der Familie der Palmengewächse (Arecaceae).

Die Echte Dattelpalme wächst auf Wuchshöhen von 15 bis 20 Meter. Es entstehen aber nur alle zwei Jahre Früchte und die Dattelpalmen benötigen 5 bis 6 Jahre zum erstmaligen Tragen von Früchten. Dafür erreichen Dattelpalmen auch ein Alter bis 100 Jahre.1

Wikipedia: Über die Jahrtausende sind zahlreiche Varianten der Datteln gezüchtet worden, so dass ihre Fruchtfarbe von Rot bis Schwarz variiert.

Datteln lassen sich in drei Hauptgruppen teilen: weiche Datteln wie die Medjool- Dattel und weitere Sorten, halbtrockene und trockene Datteln. Der Fruchttyp hängt vom Glukose-, Fruktose und –Sukroseanteil ab.

Aus Wikipedia: 1963 fanden Archäologen bei Ausgrabungen in der Festung Masada ca. zweitausend Jahre alte Dattelkerne. Forscher brachten solche 2005 zur Keimung und zum Wachsen.2 Die Pflanze, eine sog. Judäische Dattelpalme, ist der Rekordhalter in Keimfähigkeit in Jahren.

Datteln gelten als "Brot der Wüste". Darum verbleibt ein grosser Teil in den Produktionsländern. Die Dattelpalmen liefern nebst den Früchten auch Dattelöl, Dattelschnaps oder Dattelessig.

Vom Stamm älterer Dattelpalmen lässt man Saft abzapfen, der sich sofort im Gärprozess befindet und als Palmwein in den Verkauf kommt.

Die drei grössten Anbauländer sind Ägypten, Iran und Saudi-Arabien, gefolgt von Algerien, Irak und Pakistan.1

Literatur / Quellen:

  1. Wikipedia. Echte Dattelpalme [Internet]. Version vom 06.02.2018 [Zitiert am 26.02.2018]. Verfügbar unter: de.wikipedia.org/wiki/Echte_Dattelpalme
  2. Sallon S, Solowey E, Cohen Y, Korchinsky R, Egli M, Woodhatch I, Simchoni O, Kislev M. Germination, genetics, and growth of an ancient date seed. Science. 2008 Jun 13;320(5882):1464.

    PMID: 18556553

Zutat mit Nährstofftabellen


Kommentieren (als Gast) oder anmelden
/ 60 Zeichen

/ 4000 Zeichen

Kommentare Drucken