Stiftung Gesundheit & Ernährung
Beste Aussichten für Ihre Gesundheit
Beste Aussichten für Ihre Gesundheit
Beste Aussichten für Ihre Gesundheit
Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Zeige 581-600 von 603 Einträgen.
Unreife Samen der Straucherbse, roh, aufgehäuft - Cajanus cajan.
© CC-by-sa 3.0, Guettarda, Wikimedia
  • 136 kcal
  • Wasser 66%
  • 73/22/05 
  • Ω-6 (LA) 0,84 g
  • Ω-3 (ALA) 0,04 g
Weder reife noch unreife Samen der Straucherbsen darf man roh, also ohne Garprozess essen. Gleicher Grund wie bei Bohnen. Bio-Qualität?
Klebreis, weiss, gekocht, in schwarzer Schale mit zwei Chopsticks daneben.
© Bought from HLPhoto, fotolia
  • 370 kcal
  • Wasser 10%
  • 92/08/01 
  • Ω-6 (LA) 0,19 g
  • Ω-3 (ALA) 0,01 g
Klebreis, weiss, ist geschälter Reis (roh, bio?) aus Südostasien, der gekocht süsslich schmeckt. Die klebrige Konsistenz erreicht man durch richtiges Dämpfen.
Roggen, Korn (Secale cereale L.), in Schöpfer - und Körner sowie Ähren daneben.
© Bought from photocrew, fotolia
  • 338 kcal
  • Wasser 11%
  • 86/12/02 
  • Ω-6 (LA) 0,66 g
  • Ω-3 (ALA) 0,11 g
Roggen ist ein Getreide mit hohem Gehalt an Nährstoffen und Ballaststoffen. Roggenkörner (roh, bio?) eignen sich gut zum Backen von Vollkorn-Mischbroten.
Sorghumhirsen (Sorghum-Körner, Zuckerhirse) - Sorghum spp. in Schale, dahinter die Rispen.
© Bought from WR.LILI, fotolia
  • 329 kcal
  • Wasser 12%
  • 84/12/04 
  • Ω-6 (LA) 1,5 g
  • Ω-3 (ALA) 0,06 g
Sorghumhirse roh (Zuckerhirse): Sorghum-Körner sind etwas grösser als die der Echten Hirse. Die Samen aus dieser Familie der Süssgräser sind glutenfrei. Bio?
Weizenkleie, roh, in hölzernem Messlöffel - und darum herum Weizenkörner und -Ähren.
© Bought from photocrew, fotolia
  • 216 kcal
  • Wasser 10%
  • 77/18/05 
  • Ω-6 (LA) 2,0 g
  • Ω-3 (ALA) 0,17 g
Weizenkleie (roh) verbleibt als Nebenprodukt bei der Mehlproduktion. Kleie (bio?) ist nährstoffreich und unterstützt den Darm bei Verdauungsproblemen.
Weizenkeime, roh: Holzschale und Holzlöffel mit Weizenkeim-Flocken (-Schrot), darum Triticale-Ähren.
© Bought from sommai, fotolia
  • 360 kcal
  • Wasser 11%
  • 61/27/11 
  • Ω-6 (LA) 5,3 g
  • Ω-3 (ALA) 0,72 g
Weizenkeime sind der vitamin- und mineralstoffreichste Teil des Weizenkorns. Im Handel bio, aber nicht roh erhältlich, sondern thermisch behandelt (erhitzt).
Mönchsbart (Barba di frate, Agretti, Salsola soda) als Bund frisch auf einem Topf liegend.
© Bought from Comugnero Silvana, fotolia
  • 17 kcal
  • 52/43/05 
  • Ω-6 (LA) 0 g
  • Ω-3 (ALA) 0 g
Das Frühlingsgemüse Mönchsbart (Barba di frate, Agretti, Salsola soda) ähnelt dem Schnittlauch und man kann es roh oder gegart essen.
Echte Zwetschgen (Echte Zwetschke, Quetsche) und Konfitüre - Prunus domestica subsp. domes
© Bought from Hetizia, fotolia
  • 48 kcal
  • Wasser 86%
  • 94/05/01 
  • Ω-6 (LA) 0,03 g
  • Ω-3 (ALA) 0,02 g
Echte Zwetschgen (Zwetschke, Quetsche, Zwetsche) schmecken roh süss, saftig mit einer säuerlichen Note. Die Steinfrüchte sind verdauungsfördernd.
Kañiwa-Samen (Chenopodium pallidicaule): in weisser Keramikschale und daneben aufgeschüttet.
© Bought from Marek, fotolia
  • 417 kcal
  • 74/16/10 
  • Ω-6 (LA) 5,0 g
  • Ω-3 (ALA) 0,43 g
Kañiwa (Cañihua) ist ein glutenfreies Pseudogetreide. Die kleinen Samen sind roh reich an Proteinen, Ballaststoffen, Eisen und sek. Pflanzenstoffen. Bio?
Chinesische Yamswurzeln (Lichtwurzeln) - Dioscorea polystachya - auf hellem Sandboden liegend.
© Bought from Kristina, fotolia
  • 118 kcal
  • Wasser 70%
  • 94/05/01 
  • Ω-6 (LA) 0,06 g
  • Ω-3 (ALA) 0,01 g
Die Chinesische Yamswurzel (Lichtwurzel, Nagaimo) gehört zu den wenigen roh essbaren Yams-Arten. Lat: Dioscorea batatas (Decne). Bio-Qualität?
Litschi-Tomaten (Solanum sisymbriifolium), noch an Pflanze hängend.
© CC-by 2.0, Dick Culbert, Wikipedia
  • 0 kcal
  • Wasser 76%
  • 27/44/29 
  • Ω-6 (LA) 0 g
  • Ω-3 (ALA) 0 g
Die rohen Früchte der Litschi-Tomaten (Litchi-Tomaten) sehen den Cherry-Tomaten ähnlich. Ihr Geschmack erinnert an Sauerkirschen. Bio?
Hände mit grünen Kichererbsen einer indischen Kichererbsenverkäuferin in Uttar Pradesh, Indien.
© CC-by-sa 3.0, Jorge Royan, Wikipedia
  • 0 kcal
  • 00/00/00 
  • Ω-6 (LA) 0 g
  • Ω-3 (ALA) 0 g
Unreife Kichererbsen (bio) sind grüne, nicht ausgereifte Kichererbsen, ähnlich wie Erbsen. Aber roh eher nicht essbar. Sie haben ein gutes LA:ALA-Verhältnis.
Kombu Alge - Laminaria spp. auf Küchenbrett, rechts in Streifen geschnitten.
© Bought from Picture Partners, fotolia
  • 240 kcal
  • Wasser 17%
  • 87/12/02 
  • Ω-6 (LA) 0,12 g
  • Ω-3 (ALA) 0,02 g
Kombu-Algen (meist getrockneter Japanischer Blatttang) sind Braunalgen und im asiatischen Raum beliebt. Sie eignen sich gut zum Würzen von Suppen. Roh? Bio?
Arame Alge, angehäuft. Botanischer Name Ecklonia bicyclis bzw. (syn.) Eisenia bicyclis.
© Bought from Jovan Nikolic, fotolia
  • 43 kcal
  • Wasser 82%
  • 81/14/05 
  • Ω-6 (LA) 0,02 g
  • Ω-3 (ALA) 0,00 g
Die rohe Arame-Alge, auch Seeeiche genannt, gehört zu den Braunalgen und ist dank ihres milden Geschmacks vielfältig in Suppen und Salaten einsetzbar. Bio?
Moringa-Pulver: Unten links getrocknete Meerrettichbaum-Blätter. Darüber und rechts frische Blätter.
© Bought from Luis Echeverri Urrea, fotolia
  • 258 kcal
  • Wasser 5%
  • 57/40/03 
  • Ω-6 (LA) 0 g
  • Ω-3 (ALA) 0 g
Moringa-Pulver (bio?) besteht aus getrockneten Blättern (roh?) des Meerrettichbaums. Frische Blätter sind in den Herkunftsländern wertvoll gegen Unterernährung.
Garten-Schwarzwurzel - Scorzonera hispanica, zwei angeschnitten - mit austretendem "Milchsaft".
© Bought from Bernd Jürgens, fotolia
  • 54 kcal
  • Wasser 74%
  • 92/06/02 
  • Ω-6 (LA) 0,14 g
  • Ω-3 (ALA) 0,10 g
Die Echte Garten-Schwarzwurzel (Winterspargel, Schwarzwurz, roh) kann ein gesunder Leckerbissen sein, wenn man die Schäl- und Zubereitungsarten kennt. Bio?
Chemische Summenformel von Maltose bzw. Malzzucker, der in reiner Form weiss ist.
© Bought from designer491, fotolia
  • 405 kcal
  • Wasser 0%
  • 100/00/00 
  • Ω-6 (LA) 0 g
  • Ω-3 (ALA) 0 g
Malzzucker entsteht beim Keimen von Getreide, als Abbauprodukt. Die Reinform, Maltose, ist in vielen Lebensmitteln enthalten, aber nicht mehr roh und kaum bio.
Ziest (Stachys), hier Waldziest in Blüte (Stachys sylvatica) im Wald (Lichtung).
© CC-by-sa 2.0, AnemoneProjectors, Wikipedia
  • 0 kcal
  • 00/00/00 
  • Ω-6 (LA) 0 g
  • Ω-3 (ALA) 0 g
Ziest (Stachys) ist als Gemüse essbar und gilt als gesund. Europäische Arten sind Wald-Ziest und Sumpf-Ziest. Knollen-Ziest (Japanische Kartoffel) ist asiatisch
Basmatireis (ein Duftreis) roh in Schüssel. Ursprung Afghanistan. Sorte von Oryza sativa.
© Bought from Liudmyla, fotolia
  • 357 kcal
  • Wasser 12%
  • 88/10/01 
  • Ω-6 (LA) 0,36 g
  • Ω-3 (ALA) 0,02 g
Basmatireis (Duftreis) ist ein langkörniger, aromatisch riechender Duftreis, der hervorragend zu orientalischen Gerichten schmeckt.
Limu Kohu (rote Hawaii-Alge), Asparagopsis taxiformis, im Meer bei La Réunion.
© CC-by-sa 3.0, Jean-Pascal Quod, Wikipedia
  • 0 kcal
  • 00/00/00 
  • Ω-6 (LA) 0 g
  • Ω-3 (ALA) 0 g
Die Limu-Kohu-Alge (Asparagopsis taxiformis) ist eine Rotalge, die man roh, doch oft getrocknet als Würzmittel in der lokalen Küche einsetzt. Bio?