Stiftung Gesundheit & Ernährung
S t i f t u n g
Gesundheit & Ernährung
Schweiz
QR Code
Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Majoran, getrocknet (roh?, bio?)

Getrockneter Majoran (roh?) ist ein Würzmittel, das viele ätherische Öle enthält. Verwendung findet er vor allem in Kartoffelgerichten und Sossen. Bio?
8%
Wasser
 75
Makronährstoff Kohlenhydrate 75.45%
/16
Makronährstoff Proteine 15.77%
/09
Makronährstoff Fette 8.77%
 

Die drei Verhältniszahlen zeigen den prozentualen Gewichtsanteil der Makronährstoffe (Kohlenhydrate / Proteine / Fette) der Trockensubstanz (exkl. Wasser).  In der Sprache Englisch sind Ballaststoffe als Bestandteil des Kohlenhydrat-Anteils gerechnet. Die Umrechnung von Gewicht in kcal erfolgt nach dem von der USDA verwendeten "Atwater system". 

Davor ersehen Sie den Wasseranteil, gerundet auf ganze %.

Ω-6 (LA, 1.2g)
Omega-6-Fettsäuren wie Linolsäure (LA)
 : Ω-3 (ALA, 3.2g)
Omega-3-Fettsäuren wie Alpha-Linolensäure (ALA)
 = 1:3

Verhältnis Omega-6 zu Omega-3-Fettsäuren soll insgesamt 5:1 nicht überschreiten. Link zu Erklärungstext.

Hier essenzielle Linolsäure (LA) 1.18 g zu essenzieller Alpha-Linolensäure (ALA) 3.23 g = 0.36:1.
Verhältnis Total Omega-6- = 1.18 g zu Omega-3-Fettsäuren Total = 3.23 g = 0.36:1.
Im Durchschnitt benötigen wir pro Tag je ca. 2 g LA und ALA, aus denen ein gesunder Körper auch EPA und DHA etc. herstellt.

Getrockneter Majoran (Origanum majorana) dient zum Würzen von vorwiegend deftigen und mediterranen Speisen. Nach der konventionellen Trocknung ist er meist nicht mehr roh, doch gibt es ihn in Bio-Qualität zu kaufen.

Verwendung in der Küche

Das Würzkraut Majoran (Origanum majorana), auch Wurstkraut genannt, riecht aromatisch und schmeckt würzig. Sein Verwandter, Oregano (Origanum vulgare), ist etwas intensiver und herber im Geschmack als Majoran.1

Majoran lässt sich sowohl frisch als auch getrocknet anwenden. In diesem Artikel liegt der Fokus auf die Verwendung des getrockneten Krauts. Mehr zur Verwendung von frischem Majoran (roh) finden Sie im dazugehörigen Artikel.

In welchen Gerichten findet Majoran getrocknet Verwendung? Getrockneter Majoran ist ein beliebtes Würzmittel, das insbesondere in mediterranen Gerichten (z.B. Tomatensaucen, Pastagerichten, Suppen), Kartoffelgerichten (z.B. Kartoffelsuppe, Kartoffelsalat, Bratkartoffeln), Gemüsegerichten wie z.B. Aufläufen, Pilzgerichten und Sossen Verwendung findet. Auch zum Würzen von Würsten (auch veganen) setzt man getrockneten Majoran gerne ein. Ein feines Rezept für einen veganen und kalorienarmen "Leberwurst"-Aufstrich finden Sie hier. Majoran passt geschmacklich zu Gerichten mit Hülsenfrüchten wie Linsen und Bohnen und macht diese bekömmlicher.2 Er eignet sich auch hervorragend als Bestandteil von Salatsaucen, Brotaufstrichen und Dips für Rohkost.

Gewürzmischungen von getrocknetem Majoran mit anderen getrockneten Kräutern wie Oregano, Thymian, Rosmarin und Basilikum (z.B. "Kräuter der Provence"-Mischungen) schmecken besonders gut zu Gemüsegerichten.

Ist getrockneter Majoran roh? Je nach Trocknungsmethode kann getrockneter Majoran noch roh sein. Bleibt die Temperatur unter 42 °C, hat das Produkt Rohkost-Qualität. Die konventionelle, industrielle Trocknung von Kräutern findet meist bei höheren Temperaturen statt. Hingegen kann man gut nach Rohkost-Standards vorgehen, wenn man selbst Kräuter trocknet.

Man kann getrockneten Majoran mit frischem Majoran ersetzen. Da getrocknete Kräuter jedoch geschmacklich intensiver sind, sollte man die Menge frischer Kräuter dementsprechend anpassen. Die Faustregel für die meisten Kräuter lautet: 1 TL des getrockneten Krauts entspricht 1 EL des frischen Krauts.

Majoran selbst trocknen

Wer Majoran im Garten oder auf dem Balkon anpflanzt, kann Majoran selbst trocknen - entweder an der Luft oder im Ofen oder Dörrautomaten.

An der Luft: Die schonendste Variante der Majoran-Trocknung ist diejenige an der Luft. Dafür bindet man frisch geerntete Triebe mit einer Haushaltsschnur oder einem Bastfaden zu kleinen, lockeren Sträussen zusammen. Diese hängt man kopfüber an einen luftigen, trockenen Ort, mit Temperaturen unter 30 °C, ohne direkter Sonneneinstrahlung auf. Der abgeschlossene Trocknungsprozess ist am Rascheln der Pflanzenteile bei Berührungen und einer krümeligen Konsistenz der Blätter zu erkennen. Das sollte ungefähr nach drei bis vier Tagen der Fall sein. Nun kann man die Blätter von den Stängeln abstreifen und zur Aufbewahrung in luftdicht verschliessbare Behälter wie z.B. Schraubgläser füllen.3

Im Ofen oder Dörrautomaten: Dazu den Ofen auf ca. 40 °C vorheizen, die Pflanzenteile auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und es in den Ofen schieben. Der Prozess dauert ungefähr drei bis vier Stunden. Währendem sollte man die Ofentür einen Spalt geöffnet lassen, damit Feuchtigkeit entweichen kann. Auch den Dörrautomaten stellt man auf 40 °C ein und lässt die Kräuter drei bis vier Stunden trocknen.3

Veganes Rezept für Gulasch mit getrocknetem Majoran

Zutaten (4 Personen): 600 g Kartoffeln, 250 g Räuchertofu, 1 Zwiebel, 4 Knoblauchzehen, 1 TL Rapsöl, 5 EL Paprikapulver (edelsüss), 1 EL Tomatenmark, 1 TL Majoran (getrocknet, bio), etwas Salz und Pfeffer.

Zubereitung: Kartoffeln abspülen und in Würfel schneiden. Räuchertofu ebenfalls in Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und klein hacken. Rapsöl in einem grossen Topf erhitzen und darin Zwiebeln und Knoblauch kurz anbraten. Kartoffeln, Räuchertofu und Paprikapulver hinzugeben, umrühren und ca. 3 Min. mitbraten. So viel Wasser hinzufügen, dass die Kartoffeln bedeckt sind. Veganes Gulasch ca. 45 Min. ohne Deckel auf mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind. Ab und zu umrühren. Tomatenmark und getrockneten Majoran einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag, kann das vegane Gulasch mit etwas scharfem Paprikapulver würzen.

Vegane Rezepte mit Majoran (getrocknet) finden Sie unter dem Hinweis: "Rezepte, die am meisten von dieser Zutat haben".

Nicht nur Veganer oder Vegetarier sollten das lesen:
Veganer essen oft ungesund. Vermeidbare Ernährungsfehler
.

Einkauf - Lagerung

Bei den meisten Supermärkten (z.B. Coop, Migros, Denner, Volg, Spar, Aldi, Lidl, Rewe, Edeka, Hofer, Billa) gibt es getrockneten Majoran ganzjährig zu kaufen. Man findet ihn gerebelt in Gewürzgläsern oder kleinen Tüten. Auch Bio-Supermärkte (z.B. Denn's Biomarkt, Alnatura) bieten Majoran getrocknet in Bio-Qualität an.

Die Verfügbarkeit von Majoran (getrocknet) ist je nach Grösse des Ladens, Einzugsgebiet etc. unterschiedlich. Unsere erfassten Lebensmittelpreise für die D-A-CH-Länder finden Sie oben unter dem Zutatenbild - und mit Klick deren Entwicklung bei verschiedenen Anbietern.

Tipps zur Lagerung

Getrockneter Majoran ist, wenn lichtgeschützt, trocken und luftdicht verschlossen gelagert, mehrere Jahre lang haltbar.

Inhaltsstoffe - Nährwerte - Kalorien

Realitätsnah zeigen wir Ihnen hier die Inhaltsstoffe von Gewürzen und Kräutern pro 1 g (statt pro 100 g wie üblich).

1 g des getrockneten Majorans besitzt einen Kaloriengehalt von 2,71 kcal. Der Gehalt an Kohlenhydraten beträgt 0,61 g/1g. Die getrocknete Pflanze enthält 0,4 g/1g Ballaststoffe, 0,13 g/1g Eiweiss und kaum Fett.4

Getrockneter Majoran verfügt mit 6,2 µg/1g über sehr viel Vitamin K, gleich viel ist in getrocknetem Oregano enthalten. Ein noch höherer Gehalt ist in anderen getrockneten Kräutern wie Bärlauch (26,3 µg/1g), Basilikum (17,1 µg/1g) und Thymian (17,1 µg/1g) zu finden.4

Der Gehalt an Eisen in 1 g getrocknetem Majoran beträgt 0,8 mg/1g. Dieser ähnelt dem des getrockneten Basilikums (0,9 mg/1g). Noch mehr Eisen enthält getrockneter Thymian (1,2 mg/1g).4

0,05 mg Mangan stecken in 1 g des getrockneten Würzkrautes. Getrockneter Oregano (0,05 mg/1g) und getrocknete Korianderblätter (0,6 mg/1g) weisen einen ähnlichen Gehalt auf. Getrocknete Petersilie und getrocknetes Basilikum enthalten mit 0,1 mg/1g noch mehr Mangan.4

Die gesamten Inhaltsstoffe von Majoran (getrocknet), die Abdeckung des Tagesbedarfs und Vergleichswerte mit anderen Zutaten finden Sie in unseren Nährstofftabellen. Im Artikel Nährstoffe umfassend erklärt bekommen Sie einen detaillierten Einblick in das Thema.

Wirkungen auf die Gesundheit

Majoran (Origanum majorana) ist eine Heilpflanze mit verschiedenen nachgewiesenen pharmakologischen Eigenschaften, die dem enthaltenen ätherischen Öl (mit Terpinenen und Terpinolen), phenolischen Verbindungen, Gerbstoffen, Bitterstoffen und Carotinen zu verdanken sind. Die Extrakte und ätherischen Öle aus Majoran weisen unter anderem antibakterielle Eigenschaft gegen verschiedene pathogene Bakterien wie Bacillus subtilis, Enterococcus faecalis, Escherichia coli, Klebsiella pneumonia, Salmonella choleraensius und Serratia sp. auf. Zudem zeigte Majoran in Studien antimykotische Wirkungen gegen pathogene Pilze wie Aspergillus niger, Trichoderma viride, Phytophthora spp., Candida sp. und Penicillium cyclopium. Die antidiabetische Eigenschaft ist auf phenolische Verbindungen von Origanum majorana zurückzuführen. Majoran schützt Leber und Herz, stärkt den Magen und ist krampflösend und karminativ (blähungstreibend). Die antiatherosklerotische Wirkung schützt vor Gefässverkalkung (Atherosklerose), die gerinnungshemmende Eigenschaft vor durch Blutgerinnsel verursachte Erkrankungen wie Herzinfarkte, Schlaganfälle, Venenthrombosen und Embolien. Studien berichten ausserdem über die entzündungshemmenden, schmerzlindernden und fiebersenkenden Wirkungen von Majoran. Darüber hinaus zeigt Majoran eine antioxidative Aktivität und wirkt antimutagen und krebshemmend.5,6

Gefahren - Unverträglichkeiten - Nebenwirkungen

Toxikologische Bewertungen bestätigen die Sicherheit von Majoran (Origanum majorana).5,6 Schwangeren und stillenden Frauen rät man jedoch von der Verwendung der ätherischen Öle von Majoran ab, da diese emmenagogisch (Blutfluss in der Gebärmutter anregend) wirken können.5,7

Eine überdosierte und zu lange Anwendung (über mehrere Wochen hinweg) des ätherischen Öls kann zu Kopfschmerzen und Benommenheit führen.2

Volksmedizin - Naturheilkunde

Majoran ist ein wichtiges Kraut in der Volksmedizin. Dort setzt man getrocknete Blätter, Blattextrakte und ätherische Öle des Majorans ein. Man verwendet sie in verschiedenen Ländern für die Behandlung einer Vielzahl von Beschwerden. Hat Majoran eine Wirkung auf den Blutdruck? In Marokko gilt die Pflanze als blutdrucksenkend, im Iran verwendet man Majoran unter anderem bei Herzschmerzen und Herzrhythmusstörungen, in Österreich behandelt man Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und Infektionen mit Majoran und in England nutzt man die getrockneten Blätter gegen Erkältungen, Bronchialhusten und asthmatischen Keuchhusten.5 Darüber hinaus setzt man das Kraut bei Allergien, Diabetes, Magenschmerzen, Darmkrämpfen und schmerzhafter Menstruation, aber auch bei Spannungskopfschmerzen, Schlaflosigkeit und Angstzuständen ein.1,6

Der Apotheker Mannfried Pahlow rät bei Säuglingen eine Majoran-Salbe um die Nabelgegend aufzutragen, wenn diese unter Magendruck oder Blähungen leiden. Auch Schnupfen von Säuglingen und Kleinkindern kann man damit behandeln.2 Die äusserliche Anwendung von Majoran bewirkt zudem eine Linderung bei Muskelschmerzen, Nervenschmerzen, Verrenkungen und Verstauchungen und hilft bei schlecht heilenden Wunden, Geschwüren, Arthritis und Rheuma.1,2

Ökologischer Fussabdruck - Tierwohl

Der CO2-Fussabdruck eines Lebensmittels hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. So spielen die Art der landwirtschaftlichen Produktion (konventionell vs. ökologisch), durchschnittliche bzw. saisonale oder regionale Produktion, inländische Produktion bzw. Import per Lkw, Schiff oder Flugzeug, unterschiedliche Verpackungsarten und ob es sich um Frischwaren oder Tiefkühlwaren handelt, eine entscheidende Rolle.

Wer nur gelegentlich kleine Mengen von Kräutern nutzt, greift am besten zu getrockneten Kräutern - diese sind lange haltbar und führen deswegen zu weniger Verschwendung. Es ist dabei umweltverträglicher, grosse Nachfüllpackungen, statt jedes Mal ein neues Gewürzglas oder Dose zu kaufen.8 Achten Sie zusätzlich auf Bio-Produkte, die keinen allzu langen Transportweg hinter sich haben.

Weltweites Vorkommen - Anbau

Majoran hat seinen Ursprung in Zypern und der Türkei und ist heute im Mittelmeerraum beheimatet.9 Man baut ihn in Asien, Nordafrika und Europa, z.B. in Spanien, Ungarn, Portugal, Deutschland, Polen und Frankreich, als Gewürzkraut und Lieferant von ätherischem Öl an.5,7

Industrielle Herstellung

Da Majoran ein leicht verderbliches Kraut ist, ist das Trocknen des Krauts eine nützliche Option, um die Haltbarkeit zu verlängern. Die Trocknung ist wahrscheinlich die älteste und am häufigsten angewandte Methode zur Konservierung von Kräutern. Das gängigste Trocknungsverfahren heute ist die konvektive Trocknung, bei der man den Feuchtigkeitsgehalt des Materials durch heisse Luft stark reduziert. Es gibt auch Methoden, bei denen man die konvektive Trocknung mit der Mikrowellentrocknung (Bestrahlung mit hochenergetischen elektromagnetischen Wellen) kombiniert. Eine weitere Methode ist die Mikrowellentrocknung unter Vakuum.10

Aromastoffe gehören zu den hitzeempfindlichsten Bestandteilen des Majorans. Diese beeinflusst man durch die Trocknung. Eine Studie von 2015 untersuchte die Auswirkungen verschiedener Trocknungsmethoden (konvektive Trocknung, Vakuum-Mikrowellen-Trocknung und eine Kombination aus konvektiver Vortrocknung und Vakuum-Mikrowellen-Fertigtrocknung) auf die Geschmacksqualität des getrockneten Majorans. Als die beste Trocknungsmethode in Bezug auf den Erhalt von Aromastoffen erwies sich die Vakuum-Mikrowellen-Trocknung.10

Weiterführende Informationen

Majoran (Origanum majorana) gehört zur Gattung Dost (Origanum) der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). Zur gleichen Gattung gehört Oregano, auch Echter Dost oder Wilder Majoran genannt.

Alternative Namen

Neben Wurstkaut hat Majoran folgende Volksnamen: Bratenkräutel, Gartenmajoran, Kuchelkraut, Mairan, Mairon, Miran.2 Dazu kommen Bezeichnungen wie Badkraut, Bratekräutche, Kuttelkraut, Meiran, Mussärol und Mairalkraut.

Im Englischen bezeichnet man getrockneten Majoran als dried marjoram oder dried sweet marjoram.

Sonstige Anwendungen

Majoranpflanzen finden wegen ihres ätherischen Öls in der Parfümerie und wegen ihrer insektiziden und fungiziden Wirkung in der Pharmazie und Lebensmittelindustrie Anwendung.10

Literaturverzeichnis - 10 Quellen

1.

Bown D. The Royal Horticultural Society. Encyclopedia of Herbs & their Uses. Dorling Kindersley: London; 1995: 319-20.

2.

Pahlow M. Das grosse Buch der Heilpflanzen. Gesund durch die Heilkräfte der Natur. Nikol Verlagsges. mbH: Litauen; 2013: 39, 42-3, 220-3.

3.

Mein-schoener-garten de: Majoran ernten und trocknen: So geht’s.

4.

USDA United States Department of Agriculture.

5.

Bina F, Rahimi R. Sweet Marjoram. J Evid Based Complementary Altern Med. 2017;22(1):175–85.

6.

Bouyahya A, Chamkhi I, Benali T, Guaouguaou FE, Balahbib A, El Omari N, u. a. Traditional use, phytochemistry, toxicology, and pharmacology of Origanum majorana L. J Ethnopharmacol. 2021;265:113318.

7.

Chevallier A. Das grosse Lexikon der Heilpflanzen. Dorling Kindersley Verlag GmbH: München; 2017: 242.

8.

Swrfernsehen de: Kräuter im Nachhaltigkeits-Check. Basilikum, Petersilie & Co. – frische Kräuter im Topf, als Bund, tiefgekühlt oder getrocknet?

9.

Powo science kew org: Origanum majorana L.

10.

Calín-Sánchez A. Figiel A. Lech K. Szumny A. Martínez-Tomé J. Carbonell-Barrachina AA. Dying methods affect the aroma of Origanum majorana L. analyzed by GC–MS and descriptive sensory analysis. Industrial Crops and Products. 2015;74:218–27.

AutorInnen: |

Kommentare