Foundation Diet and Health
Foundation
Diet and Health
Switzerland
The best perspective for your health

Johanna Sommerauer

Johanna Sommerauer, picture from the year 2023
BSc Umwelt- und Bioressourcenmanagement, Stud. Master Organic Agricultural System and Agroecology; Autorin

Biography

Als ich im Zuge der Matura eine Arbeit über den Welthunger schrieb, wurde mir das Ausmass der Thematik 'Ernährung und Gesundheit' erst so richtig bewusst und ich beschloss mich an der Universität für Bodenkultur Wien zu inskribieren. 

Ich begann mit dem Studien 'Umwelt- und Bioressourcenmanagement', um einen Überblick der verschiedenen Aspekte zu bekommen. Meine Bachelorarbeit schrieb ich dann über die Gefühle von Landwirtinnen und Landwirten. Es war mir wichtig, herauszufinden, wie es den Produzenten unserer Lebensmittel geht.

Im Anschluss begann ich das Masterstudium 'Organic Agricultural Systems and Agroecology', ebenfalls an der Universität für Bodenkultur Wien. Dabei entwickelte ich besonders ein Interesse für Pflanzen, die von selbst am Feld wachsen, die sogenannten "Unkräuter". Als letzten Schritt für den Studienabschluss, die Masterarbeit, wählte ich daraufhin als Thema 'Organic farmers' knowledge about the contributions to people provided by edible weeds'. Ich wollte herausfinden, was "Unkräuter" zu bieten haben. Ethnobotanik, Ökologie und insbesondere das Wissen von Biobäuerinnen und Biobauern über essbare Unkräuter waren dabei meine zentralen Themen. Wie das Leben so spielt, konnte ich aber bisher die Masterarbeit nicht abschliessen.

Mein Lieblingsaspekt am Studieren war immer das Lesen und Schreiben von gut recherchierten Artikeln. Mein erster Versuch diese Tätigkeiten zum Beruf zu machen, war für 'Lebensart – Magazin für nachhaltige Lebenskultur' zu schreiben. Seit 2023 darf ich nun für 'Diet-Health' Artikel verfassen und insbesondere den ökologischen Fussabdruck der verschiedenen Lebensmittel behandeln. 

Motivation

Seit meiner Kindheit bin ich Vegetarierin. Mit sieben Jahren wurden mir die Auswirkungen der Ernährung bewusst – ich wollte daher keine Tiere mehr essen. Da es in den 90er-Jahren noch unüblich war, sich fleischlos zu ernähren, besonders in ländlichen Regionen, gab mir mein Umfeld ständig das Gefühl mangelernährt zu sein. Dadurch ist eine ausgewogene Ernährung seither ein zentrales Thema in meinem Leben.

Die Themen Ernährung, Gesundheit der Menschen sowie des Bodens, der Tiere und der Natur im Ganzen, liegen mir sehr am Herzen. Ich sehe eine ausgewogene Ernährung als Grundstock für eine gesunde Welt. Alles hängt in der Natur zusammen und so sehe ich Nahrung als Ursache vieler Probleme, sogleich aber auch als Lösung. Die damit einhergehenden ökosozialen Themen sind vielen Menschen gar nicht bewusst, geschweige denn haben sie Zeit diese Themen zu studieren. Daher freue ich mich sehr, mich beruflich intensiv mit veganer Ernährung, nachhaltiger Produktion und umweltbewussten Konsum zu befassen und die Informationen in einfach verständlichen Artikeln für viele Menschen aufzubereiten. 

Social Media

LinkedIn

Publications

Zeitschrift released
24 Mar 2022

Patente auf Pflanzen?

Zeitschrift released
2023
Rotschlamm

Ätzender Schlamm als Ressource? Rotschlamm.

Avtivity on our site

Ingredients

Baby zucchini, raw
Balsamic vinegar
Bananas, dehydrated, or banana powder
Candied ginger (ginger root)
Coconut oil (Coconut butter)
Dried dulse (dillisk, Palmaria palmata)
Fresh ginger
Fresh young coconut meat
Green bell pepper
Ground ginger
Horseradish root
Jerusalem artichokes, fresh (raw, organic?)
Nasturtium, fresh (raw, organic?)
Nori sheet
Radish
Saffron
Seaweed, laver, raw
Soy milk, flavored (e.g., vanilla)
Soy milk, soya beverage, soy drink
Soy sauce (shoyu)
Soy sauce (tamari)
Soy yogurt
Star fruit (Carambola), raw (organic?)
Stevia, leaves, dried
Zucchini, raw