Stiftung Gesundheit & Ernährung

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Drucken

Suchen

Filter
Rubrik
Zeige 1-20 von 43 Einträgen.
Buchbesprechung "China Study" von T. Colin Campbell
© CC0, Stiftung G+E, Gesundheit und Ernährung

Buchbesprechung "China Study" von T. Colin Campbell

China Study zeigt eindrücklich, was wir bei der üblichen Ernährung verbessern können, um Zivilisationskrankheiten zu vermeiden. Wichtiges Buch!

Runder Tisch in China mit verschiedenen Rezepten auf Tellern und anderen Unterlagen.
© Ernst Erb für diet-health

1 Ernährung

Grundsätzliches über unsere Ernährung, Aufzählung der signifikanten Änderungsmöglichkeiten anhand von Stufen.

Mutter mit zwei Kleinkindern bereitet mit ihnen einen Gemüsesalat zu
© Bought from Jenko Ataman, fotolia

Veganer essen oft ungesund. Vermeidbare Ernährungsfehler.

Mangels Kenntnissen essen Vegetarier, Veganer und Rohköstler oft ungesund - über Jahre oder Jahrzehnte. Durch dieses Basiswissen ist das vermeidbar.

Buchbesprechung "Milch besser nicht" von Maria Rollinger
© CC0, Stiftung G+E, Gesundheit und Ernährung

Buchbesprechung "Milch besser nicht" von Maria Rollinger

Bestes Buch über Milch(produkte): Wissenschaft belegt Folgerungen über Hormone, Kalzium und Allergene.

Buchbesprechung "Salt Sugar Fat" von Michael Moss
© CC0, Stiftung G+E, Gesundheit und Ernährung

Buchbesprechung "Salt Sugar Fat" von Michael Moss

Es gibt keinen Weg aus dem Dilemma Fast-Food, ausser man begeht ihn selbst. Das schafft nur eine intelligente Minderheit, die auch über das nötige Geld verfügt.

2 Rohkost? Nein Danke!
©

2 Rohkost? Nein, danke!

"Nein, danke!" zu Rohkost hat 3 Hauptgründe: 1. Kultur, Gesellschaft, Lust und Liebesersatz; 2. die eigene Umgebung; 3. "die Anderen". Nur: gesund wär's ...

Diet and Lifestyle can prevent breast cancer
© Catalina Sparleanu für diet-health

Ernährung und Lebensstil können Brustkrebs verhindern

Brustkrebs benötigt viele Jahre bis man ihn erkennen kann. Veränderungen im Lebensstil können verhindern, dass Brustkrebs sich entwickelt.

3 Warum Rohkost?
© Ernst Erb für diet-health

3 Warum Rohkost?

Gründe für und gegen Rohkost: Oft führen Krankheit oder Fettleibigkeit zu Rohkost. Dabei kann man ungesunde Irrwege begehen, wie bei jeder Kostform.

Buchbesprechung "Tödliche Medizin & organisierte Kriminalität", von P. Christian Gøtzsche
© CC0, Stiftung G+E, Gesundheit und Ernährung

BB "Tödliche Medizin & organisierte Kriminalität", Gøtzsche

Der dänische Medizinforscher, Professor Gøtzsche, zeigt mit Beispielen und wissenschaftlichen Studien wie die Pharmaindustrie unser Gesundheitswesen korrumpiert

4 Rohkostformen
© Courtesy of Erica Graff, Pure Food and Wine

4 Rohkostformen

Sie erkennen aus diesem Beitrag, dass es zahlreiche Rohkostrichtungen gibt. Wählen Sie zumindest am Anfang kein enges Schema. Lernen Sie in der Praxis dazu.

Schicksalsschläge, tödliche Krankheit, Gesundheit, Leben! (Naturkinder)
© Ernst Erb für diet-health

Schicksalsschläge, tödliche Krankheit, Gesundheit, Leben!

Als kritischer Mensch hätte ich die Anfänge dieser Story belächelt, doch betraf es mich - und ich meine, dass unser einziges Leben hier und jetzt stattfindet!

Epigenetik: Wir beeinflussen unsere Gene und die anderer, Bild PD, Wikipedia Epigenetics
© Public Domain, US Gov.

Epigenetik: Wir beeinflussen unsere Gene und die anderer

Die Mechanismen des Lebens sind komplexer, als man sich das vorgestellt hat, sagt der bekannte Molekularbiologe Gottfried Schatz.

Wie vermeidet man Dickdarmkrebs erfolgreich? Hier bildlich dargestellt - siehe Beitrag.
© CC-by-sa 2.0, Catalina Sparleanu, Stiftung Gesundheit und Ernährung Schweiz

Vorbeugende Massnahmen gegen Dickdarmkrebs (Kolorektales Ca)

66 % bis 75 % der Fälle von Dickdarmkrebs lassen sich durch gesunde Ernährung und Lebensweise verhindern. Vorbeugende Massnahmen gegen Kolorektale Karzinome.

Werkzeuge der traditionellen Messung des Blutzuckers durch Stich in eine Fingerkuppe.
© Public Domain, stevepb, Piaxabay

Pflanzliche Ernährung kann Diabetes 2 verhindern oder heilen

Jede 11. Person hat Diabetes 2. Bis zum Jahr 2030 erwartet man eine Verdoppelung der Fälle. Pflanzliche Ernährung kann das verhindern und Menschen heilen.

5 Ausschliesslich Rohkost?
© Ernst Erb für diet-health

5 Ausschliesslich Rohkost?

Wann Ausnahmen eine Rolle spielen. Unverträglichkeiten und Allergien, die bei jeder Kostform auftreten können. Vegane Rohkost bei Bluthochdruck wirkt meist sehr

Buchbesprechung "MILK The Deadly Poison" von Robert Cohen: gewisse Hormone fördern Krebs.
© CC0, Stiftung G+E, Gesundheit und Ernährung

Buchbesprechung "MILK The Deadly Poison" von Robert Cohen

Wir erfahren über eine grosse Anzahl von durch Milch(produkte) auslösbare Krankheiten über gut recherchierte Studien von Wissenschaftlern.

Buchbesprechung "Don't Drink Your MILK!", von Frank A. Oski
© CC0, Stiftung Gesundheit und Ernährung

Buchbesprechung "Don't Drink Your MILK!", von Frank A. Oski

Ein weiterer Arzt hat die Probleme der Milch erkannt, zahlreiche wissenschaftliche Studien analysiert. 32 davon zeigt er als Kurztext.

Buchbesprechung "Die Giessener Rohkost-Studie", Diss. von Carola Strassner:.
© CC0, Stiftung G+E, Gesundheit und Ernährung

Buchbesprechung Die Giessener Rohkost-Studie

Diss über Rohköstler (1990er Jahre) zeigt Ernährungsfehler auch bei dieser Kostform. Zielpublikum sind Fachleute. Keine Hilfestellung.

Buchbesprechung "Milk, Money, and Madness" von N. Baumslag
© CC0, Stiftung G+E, Gesundheit und Ernährung

Buchbesprechung "Milk, Money, and Madness" von N. Baumslag

Prof. Dr. Baumslag erklärt die Wichtigkeit des Stillens und die Probleme der Flaschenmilch mit so vielen Fakten, dass jede werdende Mutter das wissen sollte.

Der Lebensstil der Eltern hat auch eine starke epigenetische Wirkung auf die Kinder
© CC-by-sa 2.0, Stiftung Gesundheit und Ernährung Schweiz

Lebensstil der Eltern: Epigenetische Wirkung auf die Kinder

Wie die Ernährung und der Lebensstil der Eltern ihre ungeborenen Kinder epigenetisch beeinflusst. Wir unterschätzen die epigenetische Wirkung.

Drucken