Stiftung Gesundheit & Ernährung
Beste Aussichten für Ihre Gesundheit
Beste Aussichten für Ihre Gesundheit
Beste Aussichten für Ihre Gesundheit
Beste Aussichten für Ihre Gesundheit
Die Rezepte finden Sie auch in unserer App.

1 Ernährung

Liste Kommentare Drucken

Grundsätzliches über unsere Ernährung, Aufzählung der signifikanten Änderungsmöglichkeiten anhand von Stufen.

Einladung durch Radio-Sammlerfreunde in Schanghai, China, 2010 - alle Tische zeigten auch Rohkost.© CC-by-sa 2.0, Ernst Erb, Foundation Diet and Health Switzerland

CLICK FOR: Zur Entstehung dieser nummerierten Textreihe

Dieser Text und die 9 Folgebeiträge entstanden im Jahr 2000. Grund dafür war die Website www.rohkost.ch, die mein damals 13-jähriger Sohn anlegte. Heute, August 2019 habe ich mich für einen Neuanfang mit der Rohkost-Website entschlossen.

Falls Sie sich für Rohkost interessieren, finden Sie in den Folgeartikeln (siehe jeweils den Link zum Folgebeitrag), was zu beachten ist. Diese zusammenhängenden Texte bezüglich Rohkost überarbeitete ich 2014. Alle anderen Texte entstanden neu.

Jeweils am Ende eines Beitrags finden Sie die Möglichkeit, Bemerkungen zu senden - entweder für uns oder zur Veröffentlichung.

Fazit

Diese Einleitung ins Gebiet Ernährung lehrt Sie, die verschiedenen Kostformen der westlichen Welt zu unterscheiden.

Sie erfahren die Probleme der gängigen Kostformen. Sie lernen signifikante von unwichtigen Aspekten zu unterscheiden.

Es gibt sehr unterschiedliche Kostformen und Kosttraditionen. In China sind runde Tische beliebt, an denen Personen das Essen miteinander teilen. Hier mit drehbarer Glasfläche.

1. Unsere Ernährungsformen

Im Gegensatz zu früheren Zeiten ist die Ernährung in der "westlichen Welt" normalerweise ausserordentlich vielseitig. Zu unterscheiden sind die zwei Grundkostformen: gekocht bzw. erhitzt - und roh.

Bei diesen beiden Grundkostformen kann man quasi alles essen (Omnivoren), also Fleisch, Fisch, Eier, Milch und Milchprodukte und pflanzliche Produkte. Aber es gibt auch Menschen, die auf gewisse Nahrungsmittel verzichten oder ein ganz besonderes Essverhalten einhalten. Diäten hingegen sind zeitlich beschränkt, um bestimmte Ziele, wie das Abnehmen oder eine Heilung zu erreichen.

  • Beispiele für Fleisch und Fisch bei Rohkost: Tatar (Beefsteak Tatar oder steak tartare) oder Carpaccio nennen wir speziell zubereitetes rohes Fleisch. Rohen Fisch essen wir z.B. als Sashimi, aber auch als Rollmops, Bismarckhering oder Stockfisch (Klippfisch); eingelegte Sardellen als Boquerones en vinagre (engl.); oder, wer's mag, sauren Hering als Surströmming.
  • Rohköstler, also Personen, die sich ausschliesslich oder vorwiegend von roher Kost ernähren, sind oft Vegetarier oder gar Veganer. Für beide Formen, Kochkost und Rohkost, existieren Ovo-Lacto-Vegetarier, die sowohl Eier wie auch Milchprodukte zu sich nehmen. Dazu kommen Lacto-Vegetarier. Diese lassen auch Eier aus. Weitere Aufteilungen erwähne ich unten.
  • Veganer sind Menschen, die überhaupt keine tierischen Produkte zu sich nehmen. Auch da kommen Versionen vor. Einige verwenden z.B. Honig, andere nicht. Dazu existieren bei Rohkost und Kochkost Zwischenformen, z.B. Fischverzehr, aber kein Fleischverzehr. Die meisten Vegetarier und Veganer sind nicht Rohköstler.
  • Die Kochkost präsentiert sich noch weiter aufgefächert. Fabrikkost, also Fertigprodukte, Auswärtskost (Kantine, Restaurant), normale Kochkost, Vollkornnahrung, langsame Garkost, diverse Diäten, z.B. als Heilkost oder Kost zum Abnehmen, Modekostformen etc. Ökologisch denkende Menschen aller Richtungen schauen auf Bio-Qualität und wenn möglich auf lokale Produktion.
Liste Kommentare Drucken
Tag Cloud
 Menschen   Ernährung   Rohkost   Kochkost   essen   signifikante   Drogen   Erkenntnisse   Verhalten   Essverhalten   Kost   gesund   Kostformen   Küche   vegane   gehört   Erfahrungen   Ärzten   Studie   Begründungen   Glaube   Gesellschaft   genau   rohe   Fett   gesundheitlichen   Fleisch   Ernährungswissenschaft   Fisch   Eier