Stiftung Gesundheit & Ernährung
S t i f t u n g
Gesundheit & Ernährung
Schweiz
Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Kriechendes Fingerkraut, roh (Fünffingerkraut, bio?)

Das Kriechende Fingerkraut ist eine traditionelle Heilpflanze. Rohe Blüten und Blätter sowie gekochte Wurzeln des Fünffingerkrauts sind essbar. Bio?
Aufgrund fehlender Informationen zu den Nährstoffen haben wir die Zutat nicht in die Berechnung der Nährwerttabelle miteinbezogen.
    00
Makronährstoff Kohlenhydrate 0%
/00
Makronährstoff Proteine 0%
/00
Makronährstoff Fette 0%
  LA : ALA

Verhältnis Omega-6 zu Omega-3-Fettsäuren soll insgesamt 5:1 nicht überschreiten. Link zu Erklärungstext.

Werte sind zu klein, um relevant zu sein.
Erfasste Lebensmittelpreise

Für dieses Lebensmittel zeigen wir keine Preise. Hier ein Preismuster!

Das Kriechende Fingerkraut (Potentilla reptans) schmeckt roh und gekocht. Mit seinen fünflappigen Blättern und den langen Ausläufern erinnert das Fünffingerkraut an seine Verwandte, die Erdbeere. Bio-Qualität ist Teil des Angebots.

Kriechendes Fingerkraut: Verwendung in der Küche

Ist Kriechendes Fingerkraut essbar? Das Kriechende Fingerkraut kann man in der Küche ähnlich verwenden wie das Gänsefingerkraut (Potentilla anserina). Da die rohe Wurzel vom Fünffingerkraut (Potentilla reptans) herber ist, kochte man sie früher vor der Nutzung traditionell mehrfach aus. Gegart sind die Wurzeln vom Fünffingerkraut gut essbar. Sie schmecken in vegetarischen oder veganen Gemüseeintöpfen und Suppen, als Backofengemüse zubereitet oder sauer eingelegt. Der Grundgeschmack der essbaren Blätter des Kriechenden Fingerkrauts ist leicht säuerlich bis herb-aromatisch. Roh sind sie schwer zu kauen.

Wie kann man Kriechendes Fingerkraut essen? Man verwendet die rohen Blätter fein gehackt, z.B. in Salatsaucen und Kräutermischungen oder als frisch gepressten veganen Rohsaft, als Bestandteil von grünen Säften und Rohkost-Smoothies. Gedünstet schmeckt die Wildpflanze als Kräuterpüree. Die leuchtend gelben Blüten vom Fünffingerkraut haben einen säuerlich-süssen Geschmack und ergeben für verschiedene Rezepte eine attraktive Dekoration.

Veganes Rezept für Smoothie mit Kriechendem Fingerkraut:

Zutaten (für 2 Personen): 10 g rohe Blätter vom Kriechenden Fingerkraut (bio); 5 g Brennnessel, frisch; 5 g Spitzwegerichblätter, roh; 5 g Malvenblätter und -blüten, roh; 25 g Bio-Feldsalat, frisch; 75 g Bio-Heidelbeeren, roh; 1 Bio-Banane, geschält; 1 Bio-Orange, geschält; Trinkwasser nach Bedarf und 4 rohe Blüten vom Fünffingerkraut als Dekoration.

Zubereitung: Geben Sie alle sorgsam gewaschenen und geschälten Zutaten, zusammen mit wenig Trinkwasser, in ein hohes Gefäss. Pürieren Sie das rohe Grün, das Fünffingerkraut und die Früchte mit einem leistungsfähigen Stabmixer zu einem sämigen Smoothie. Geben Sie nach Bedarf mehr Trinkwasser hinzu, bis Sie die gewünschte Konsistenz erhalten. Richten Sie nun das vegane Rohkost-Getränk in zwei grossen Gläsern an und dekorieren Sie es mit den Fingerkraut-Blüten.

Rezept für (frischen) Fingerkraut-Tee:

Setzen Sie 2-3 g (1 TL = ca. 4 g) fein geschnittenes und grob pulverisiertes Fünffingerkraut (bio) mit kaltem Wasser an. Kochen Sie die Teezubereitung kurz auf und geben Sie diese nach ca. 5 Min. Ziehzeit durch ein Teesieb. Auch ein Kaltwasserauszug ist empfehlenswert, während längeres Kochen zur Hydrolyse der Ellagitannine und zu verminderter Gerbstoffwirkung führt.1

Vegane Rezepte mit Kriechendem Fingerkraut finden Sie unter dem Hinweis: "Rezepte, die am meisten von dieser Zutat haben" (ganz unten oder nebenan).

Einkauf - wo Kriechendes Fingerkraut kaufen?

Kriechendes Fingerkraut kann man als Samen, Topfpflanzen oder getrocknet als Tee (Fünffingerkraut-Tee) kaufen, teilweise in kontrolliert biologischer Qualität bzw. Rohqualität (Rohkostqualität). Man erhält die genannten Produkte im Fachhandel, in Gärtnereien oder kann sie online bestellen. Selten trifft man Fünffingerkraut in Reformhäusern, Drogerien oder Bio-Läden an.

In Supermärkten wie Coop, Migros, Denner, Volg, Spar, Aldi, Lidl, Rewe, Edeka oder Hofer sowie den Bio-Supermärkten Denn's Biomarkt oder Alnatura haben wir bislang keine rohen oder getrockneten Produkte mit Kriechendem Fingerkraut (Fünffingerkraut) gefunden.

Wild zu finden:

Das Kriechende Fingerkraut ist eine dominante Art, die das Aussehen des Lebensraums mitprägt.2 Verbreitungsschwerpunkte sind lockere Sand- und Feldrasen.3 Als stickstoffliebende Pflanzen gedeiht Fünffingerkraut auf feuchten Wiesen, feuchten Ruderalfluren, ruderalen Schuttfluren (z.B. Bahnschotter), an Strassenböschungen, an Ufern und auf Äckern.

Die häufig rot überlaufenen Stängel der krautigen Pflanze sind bogig aufsteigend bis auf dem Boden kriechend und an den Knoten verwurzelt. Die Ausläufer des Fünffingerkrauts können eine Länge von 30 bis 100 cm und die Pfahlwurzel eine Tiefe von bis zu 45 cm erreichen.4

Die Blätter des Kriechenden Fingerkrauts sind in Form einer Hand mit meist fünf Fingern (Lappen) gestaltet und am Ende oft etwas umgerollt. Die Blattunterseite ist weiss-filzig behaart; die Nebenblätter sind lang zugespitzt. Die gestielten Blüten sind bis zu 3 cm lang und an den Spitzen der Triebe in Rispen angeordnet. Die Blüte besteht aus fünf lebhaft gelben Blütenkronblättern sowie fünf Kelch-, fünf Nebenkelch- und vielen Staubblättern.3 Die einzelne Blüte vom Fünffingerkraut enthält 200 bis 240 Nüsschen, die Ameisen weiterverbreiten.4

Saison: Junge Blätter vom Fünffingerkraut kann man im April und Mai ernten, die Blüten von Mai bis August und die knollenartigen Wurzeln von September bis ins Frühjahr. Wann hat Kriechendes Fingerkraut Blütezeit? Hauptblütezeit ist von Juni bis August.3

Lagerung:

Rohes Pflanzengrün vom Fünffingerkraut kann man angefeuchtet in eine Plastiktüte geben und im Kühlschrank wenige Tage aufbewahren. Frische Stängel halten sich für kurze Zeit in einer Vase mit Wasser. Zum Trocknen breitet man die Pflanzenteile locker aus und lässt sie an einem luftigen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung oder in einem Dörrautomaten trocknen. Ausreichend getrocknetes Kraut lässt sich problemlos mit den Händen verreiben. Dann kann man das Fünffingerkraut in Metalldosen oder braunen Gläsern luftdicht aufbewahren. Rohe Blätter kann man in feine Streifen schneiden, dünsten und einfrieren.

Inhaltsstoffe – Nährwerte - Kalorien:

Bisher sind mehr als 210 neue und bekannte Verbindungen für zahlreiche Potentilla-Arten bestätigt, darunter Flavonoide, Tannine, Triterpene und phenolische Verbindungen.5 Fingerkraut enthält ca. 5-10 % Gerbstoffe, Bitterstoffe, Phytosterine, Schleimstoffe, Cumarine und Cholin.3

Ebenfalls reich an Gerbstoffen ist roher Spitzwegerich (6,5 %) oder roher Gundermann (ca. 10 %).6,7

Die Verteilung der Hauptnährstoffe (Proteine, Kohlenhydrate, Fette) sowie der Kaloriengehalt (kcal) vom Fünffingerkraut sind uns nicht bekannt.

Die gesamten Inhaltsstoffe des Kriechenden Fingerkrauts, die Abdeckung des Tagesbedarfs und Vergleichswerte mit anderen Zutaten finden Sie in unseren Nährstofftabellen im CLICK FOR unter dem Zutatenbild.

Fingerkraut: Wirkungen - Gesundheitliche Aspekte

Hat Kriechendes Fingerkraut eine Heilwirkung? Pharmakologische Studien (meist in-vitro) zeigen, dass die in Potentilla-Arten enthaltenen Inhaltsstoffe für ein breites Spektrum an pharmakologischen Aktivitäten verantwortlich sind. Diese haben sich als wirksam gegen bösartige Tumore (antineoplastisch), als Blutzucker-senkend (antihyperglykämisch), entzündungshemmend, antioxidativ, leberschützend (hepatoprotektiv), Nervenzellen und Nervenfasern schützend (neuroprotektiv) sowie antibakteriell erwiesen.5 Die meisten pharmakologischen Fingerkraut-Wirkungen erklären sich durch den hohen Anteil an Tanninen und in geringerem Masse durch Triterpene.8

Die genannten Fingerkraut-Heilwirkungen basieren auf den Ergebnissen einer wissenschaftlichen Übersichtsarbeit, die ein Update zum Stand der Forschung zu Fingerkräutern (Potentilla) für den Zeitraum zwischen 2009 und 2020 darstellt.5

Gefahren - Unverträglichkeiten - Nebenwirkungen:

Ist Kriechendes Fingerkraut giftig? Nein, jedoch sollten Personen mit Reizmagen bei innerlichen Anwendungen von Fingerkräutern (insbesondere Potentilla anserina) vorsichtig sein, da sich die Beschwerden verstärken können.3

Verwendung von Fingerkraut als Heilpflanze:

Besitzt Fünffingerkraut eine Heilwirkung? Aufgrund des hohen Gehalts an Gerbstoffen haben Fingerkräuter (für Potentilla anserina bestätigt) eine zusammenziehende (adstringierende) Wirkung. Deswegen eignen sich Auszüge zum Gurgeln bei Blutungen und Entzündungen der Mundschleimhaut und des Zahnfleischs.3

Potentilla anserina (Gänsefingerkraut) und Potentilla reptans (Kriechendes Fingerkraut) sind bisher weder vom HMPC (Ausschuss für pflanzliche Arzneimittel) noch von der ESCOP (Dachverband nationaler europäischer Gesellschaften für Phytotherapie) bearbeitet. Gemäss Kommission E (Sachverständigenkommission für pflanzliche Arzneimittel) ist die innerliche Anwendung von Potentilla anserina (und der Fünffingerkraut-Heilpflanze) zur unterstützenden Behandlung von unspezifischen Durchfallerkrankungen, Bauch- und Unterleibsbeschwerden und schmerzhafter Menstruation, insbesondere wenn die genannten Leiden mit Krämpfen einhergehen, wissenschaftlich angedeutet.1,3

Um die Gültigkeit und Sicherheit der traditionellen Anwendungen von Fingerkräutern zu bestätigen, sollte sich die zukünftige Forschung stärker auf In-vivo- und klinische Studien konzentrieren.5

Volksmedizin - Naturheilkunde:

Ist Kriechendes Fingerkraut eine Heilpflanze? Potentilla-Arten sind traditionelle Heilpflanzen, die hauptsächlich in der Volksmedizin Verwendung finden. Volksmedizinisch kaut man z.B. die Wurzeln (Potentilla anserina) bei Zahnfleischentzündung.3 Seit Jahrhunderten kommt P. anserina bei Regelschmerzen (Dysmenorrhö), bei Mund- und Rachenentzündungen sowie als appetitanregendes und verdauungsförderndes Mittel zum Einsatz.9

Vorkommen - Herkunft:

Das Kriechende Fingerkraut ist im europäisch-asiatischen Raum verbreitet.3 Es kommt bis in subalpine Höhenstufen vor.2

Anbau im Garten oder als Topfpflanze:

Kriechendes Fingerkraut ist winterhart und bei extrem kalten Temperaturen von bis zu -29 °C kälteresistent. Man kann das Fünffingerkraut an Stellen wachsen lassen bzw. anbauen, an denen andere Gewächse sich als wenig winterhart erweisen.10 Kriechendes Fingerkraut kann man als Bodendecker oder Rasenersatz pflanzen.

Das Kraut, auch Kriechender Gänsefuss oder Kriechender Gänserich genannt, wächst teppichartig und bildet zahlreiche Ausläufer. Wegen seiner starken Ausbreitung und Robustheit verdrängt es andere Pflanzen und gilt als Unkraut.10Wie kann man Kriechendes Fingerkraut (Potentilla reptans) bekämpfen? Möglichkeiten zur Bekämpfung von Fünffingerkraut sind das Herausziehen aus feuchtem Boden, Ausgraben von Wurzelresten, das Abmähen, Entfernen des Krauts vor der Blüte und das Pflanzen von anderen Gewächsen.

Eine weitere sinnvolle Alternative ist das Halten des Kriechenden Gänsefusses als Topfpflanze. Dabei müssen die Behälter gross genug sein, damit die bis zu 45 cm langen Pfahlwurzeln ausreichend Platz haben.10,11

Tierschutz - Artenschutz - Tierwohl:

Der Kriechende Gänserich ist reich an Nektar und Pollen. Die leuchtend gelben Blüten sind bei Insekten wie Honigbienen, Wildbienen (Schmalbienen, Furchenbienen), Hummeln, Fliegen, Schmetterlingen und Käfern geschätzt. Die stark gefährdete Rote Fingerkraut-Sandbiene (Andrena potentillae) existiert ausschliesslich auf Potentilla-Arten.

Verwechslungsmöglichkeiten bei Potentilla reptans:

Verwechslungsgefahren durch giftige Doppelgänger sind uns nicht bekannt.

Möglichkeiten zur Verwechslung sind durch die als Heilpflanze essbare Kriech-Nelkenwurz (Geum reptans) oder durch weitere Potentilla-Arten (siehe unten) gegeben. Im ersteren Fall dient als wichtigstes Unterscheidungsmerkmal das angenehme Aroma (erinnernd an Gewürznelken). Ähnlichkeit besteht ausserdem mit der Scheinerdbeere (Potentilla indica; gültiger Name Duchesnea indica (Andrews) Focke).12 Andere Volksnamen im deutschen Sprachraum sind Indische Erdbeere, Falsche Erdbeere oder Scheinerdbeer-Fingerkraut. Die dreiteiligen Blätter erinnern an diejenigen der Erdbeerpflanze (Fragaria), die Blüten bestehen aus fünf gelben Blütenblättern und sitzen einzeln auf langen Stielen. Die rundlichen, erdbeerähnlichen3 Scheinbeeren stehen aufrecht und schmecken fade. Ursprünglich aus Südostasien stammend, findet man die Indische Erdbeere als Neophyt verwildert an Hecken, Mauern, Wegrändern in der Schweiz,12 in Mitteleuropa und in Nordamerika.

Das buschig wachsende Gold-Fingerkraut (Potentilla aurea), auch Gelbes Fingerkraut oder Fingerstrauch, ist nicht mit dem ebenfalls gelbblühenden Kriechenden Fingerkraut zu verwechseln. Weitere ähnliche Arten aus der Gattung Potentilla: Weisses Fingerkraut (Potentilla alba), Silberweisses Fingerkraut (Potentilla argentea), Blutwurz (Potentilla erecta), Erdbeer-Fingerkraut (Potentilla sterilis (L.) Garcke; Syn.: Potentilla fragariastrum Pers.), Frühlings-Fingerkraut (Potentilla neumanniana Rchb.; Syn.: Potentilla tabernaemontani Aschers., Potentilla verna auct.) und andere, die zerstreut bis selten vorkommen oder im Bestand als gefährdet gelten.3

Von seiner Wuchsform (Blattform, Blütenform, Ausläufer) ähnelt das Kriechende Fingerkraut der (wilden) Erdbeere. Eindeutige Unterscheidungsmerkmale sind die fünflappigen Blätter und die gelben Blüten des Fünffingerkrauts im Gegensatz zu den dreilappigen Blättern und den weissen Blüten der Erdbeerpflanze. Beide Pflanzenarten gehören zur Unterfamilie der Rosoideae.

Allgemeine Informationen:

Kriechendes Fingerkraut (Potentilla reptans L.) ist eine Pflanzenart aus der artenreichen Gattung der Fingerkräuter (Potentilla) innerhalb der Familie der Rosengewächse (Rosaceae).

Alternative Namen:

Seit dem Mittelalter nennt man das Kriechende Fingerkraut aufgrund seiner Blattform Fünffingerkraut. Kriechender Gänserich und Kriechender Gänsefuss (Gänsefuß) sind weitere Alternativnamen für die Wildpflanze.

Falsche Schreibweisen sind Kriechender Fingerkraut, Fünf Finger Kraut, 5 Fingerkraut, Krichendes Fingerkraut, Potentila Reptans und Potentilla Reptens.

Englische Bezeichnungen lauten Creeping Cinquefoil, European Cinquefoil oder Creeping Tormentil und auf Spanisch nennt man die Pflanze Cincoenrama.

Literatur - Quellen:

12 Quellenangaben

In der Wissenschaft ist Wikipedia (wiki) als Quelle umstritten, auch weil bei Wikipedia Angaben zur zitierten Literatur bzw. zu Autoren häufig fehlen oder nicht verlässlich sind. Unsere Piktogramme für Nährwerte enthalten kcal.

  1. Blaschek W. (Herausgeber). Wichtl –Teedrogen und Phytopharmaka. Ein Handbuch für die Praxis. Stuttgart: Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH; 6. Auflage. 2016.
  2. Infoflora.ch Potentilla reptans L.
  3. Fleischhauer SG, Guthmann J, Spiegelberger R. Enzyklopädie essbare Wildpflanzen. 1. Auflage. Aarau: AT Verlag; 2013.
  4. Oberdorfer E, Schwabe A, Müller T. Pflanzensoziologische Exkursionsflora für Deutschland und angrenzende Gebiete. 8. Auflage. Stuttgart (Hohenheim): Eugen Ulmer Verlag; 2001.
  5. Augustynowicz D, Latté KP, Tomczyk M. Recent phytochemical and pharmacological advances in the genus Potentilla L. sensu lato. An update covering the period from 2009 to 2020. Journal of Ethnopharmacology. 2021;266: 113412.
  6. Diet-health.info Nährstofftabellen.
  7. USDA (United States Department of Agriculture). Nährstofftabellen.
  8. Tomczyk M, Latté KP. Potentilla. A review of its phytochemical and pharmacological profile. Journal of Ethnopharmacology. 2009;122(2): 184-204.
  9. Benedum J, Loew D, Schilcher H. Arzneipflanzen in der traditionellen Medizin. 4. Auflage. Bonn: Kooperation Phytopharmaka; 2006.
  10. Gartenjournal.net Kriechendes Fingerkraut: Bekämpfen oder dulden und nutzen?
  11. Gartenlexikon.de Kriechendes Fingerkraut bekämpfen: 5 Mittel gegen Potentilla reptans.
  12. Infoflora.ch Duchesnea indica (Andrews) Focke. Scheinerdbeere.

Kommentare