Stiftung für Gesundheit & Ernährung

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Milch gesund oder nicht? Eine Ärztin packt aus

Dr. med. Petra Bracht: Milch gesund oder nicht? Eine Ärztin packt aus. Wir erfahren mit Fakten aus der Praxis warum Milch schädlich ist.
Kommentare Drucken
19:54 Deutsch


Kanal: Plattform:YouTube
Erschienen am:17. September 2016 Produzent:Petra Bracht, Dr. med.
Anzahl Aufrufe: 53'999 am 24. Mai 2017
Rubrik(en): Gesundheit, Ernährung
Oberbegriffe:Prinzipien, Bildung & Unterricht Tags:Milch, Ungesund

Eine interessante Diskussion mit einer Ärztin, Dr. med. Petra Bracht, zeigt einige Aspekte von Milch in der Praxis anhand von Patienten. Das deckt sich auch mit der Wissenschaft - aber nicht mit der Werbung der Milchindustrie seit Generationen ... Man kann schon behaupten: Eine Ärztin packt aus, denn mit Fakten aus der Praxis erfahren wir warum Milch schädlich ist.
Bemerkung EE: Da verwechselt Frau Dr. Bracht wohl micro RNS-21 mit micro RNA-21 (oder micro RNAs).
Siehe auch unsere Buchbesprechung "Milch besser nicht!" - oder das Buch selbst von Maria Rollinger.

Der Wissenschaft ist schon lange bekannt, dass Milch ungesund ist und Krankheiten verursachen kann. Meist hört man von den Wachstumshormonen - etwa so (im Spiegel online, 10.09.15): "Wer viel Milch trinkt, hat einen höheren IGF-1-Spiegel, das haben mehrere Studien gezeigt", bestätigt Katharina Nimptsch, die sich am Max-Delbrück-Centrum in Berlin auch mit epidemiologischen Studien zum Milchkonsum beschäftigt." Dr. Katharina Nimptsch ist übrigens Epidemiologin und Ökotrophologin.

Oder: "Bodo Melnik, Dermatologe und Professor an der Universität Osnabrück, hat einige kritische Fachartikel zum Thema Milch veröffentlicht. "Milch wirkt wie ein Virusinfekt", schreibt der Forscher in einer E-Mail an SPIEGEL ONLINE. Dafür macht er unter anderem die miR verantwortlich." Übrigens: miR bedeutet MicroRNA, z.B. MicroRNA-29b. Man weiss eigentlich noch zu wenig über diese Stoffe.

Einige im Internet einsehbare Arbeiten (in Englisch):

Gipfelt im ersten Satz: "Common chronic diseases of Western societies, such as coronary heart disease, diabetes mellitus, cancer, hypertension, obesity, dementia, and allergic diseases are significantly influenced by dietary habits."

In Deutsch der Spiegel-Artikel: Schwedische Studie: Stärkt Milch die Knochen - oder nicht? (29.10.2014)

Unabhängige Wissenschaftler haben Erkenntnisse, doch kein Werbegeld wie die Milchindustrie! So empfehlen Ärzte bei uns noch immer Milch gegen Osteoporose, was genau das Gegenteil bewirkt!


Weitere Videos


Kommentieren (als Gast) oder anmelden
/ 60 Zeichen

/ 4000 Zeichen


Kommentare Drucken