Stiftung für Gesundheit & Ernährung

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Philosophie erklärt: Tugenden bei Aristoteles 2

Dr. Weilmeier erklärt in Kurzviedeos Teile der Philosophie. Hier Dianoetische, ethische Tugenden, Mesotes-Lehre bei Aristoteles: Mitte zwischen zwei Extremen.
Kommentare Drucken
2:54 Deutsch


Kanal: Plattform:YouTube
Erschienen am:12. Februar 2014 Produzent:Dr. Christian Weilmeier, Philosoph
Anzahl Aufrufe: 9'819 am 14. Mai 2017
Rubrik(en): Persönlichkeit, Ethik
Oberbegriffe:Prinzipien, Allgemeine Themen Tags:Ethik erklärt

Ein Philosoph, Dr. Christian Weilmeier, erklärt uns in einigen Kurzvideos verständlich verschiedene Begriffe der Philosophie. Diese Reihe erklärt ethische Tugend (Arete). Das erste Video erklärt was Tugend für Aristoteles bedeutet hatte.
Das sind Begriffe wie Weisheit, Klugheit, etc als dianoethische Tugenden. Doch die ethischen Tugenden zeigen sich beim Charakter, einem Teil der Seele. Diese sind nicht sozusagen in der Hardware ausgeprägt, sondern lernt man im Leben. Es sind also Tugenden wie Tapferkeit, Freigiebigkeit, Weisheit, Klugheit, etc. Wichtig ist also die gegebenen Tugenden mit guten charakterlichen Teilen zu beleben.

Dieses Kurzvideo erklärt uns dianoetische, ethische Tugenden, Mesotes-Lehre bei Aristoteles.
Gerade die Mesotes-Lehre weist Aristoteles als "Philosoph der Mitte" aus und bestimmt damit den Charakter seines gesamten Werkes.

Beispiel sind die Extreme Geiz und Verschwendung. Mit dem Begriff Freigiebigkeit trifft er die Mitte, die wir einhalten sollten, um diese Tugend zu leben. Das ist das Gute an sich. Es sind die Tugenden des vernünftigen Verstandesteils des Menschen mit Tugenden der Ethik entwickelt. Das benötigt vorher einen Lebensprozess ...


Weitere Videos


Kommentieren (als Gast) oder anmelden
/ 60 Zeichen

/ 4000 Zeichen


Kommentare Drucken