Stiftung für Gesundheit & Ernährung

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Schlafzyklen beim Menschen (REM-Schlaf)

Mit der Kenntnis des eigenen Schlafzyklus kann man das Aufstehen oft optimieren. Fällt dieses in den REM-Schlaf, stehen Menschen viel leichter auf.
Kommentare Drucken
4:24 Deutsch


Kanal:TheSimpleClub Plattform:YouTube
Erschienen am:28. Juni 2315 Produzent:Alexander Giesecke
Anzahl Aufrufe: 51'299 am 15. Mai 2017
Rubrik(en): Gesundheit, Lifestyle
Oberbegriffe:Prinzipien, Bildung & Unterricht Tags:Simpler Einstieg

TheSimpleClub bzw. TheSimpleBiology erklärt: Viele glauben, Schlaf ist komplett eintönig und geht vom Wachzustand zum Tiefschlaf über und wieder zurück, aber da gibt es weitaus mehr wie z.B. Schlafzyklen und Schlafstadien! Mehr dazu im Video!

Pro Nacht durchläuft ein Mensch normalerweise 4-7 Schlafzyklen, wobei ein solcher Zyklus zwischen 70-110 Minuten dauert. Man unterteilt den Schlaf in verschiedene Stadien, unter anderem in die Tiefschlaf- sowie REM-Phase. REM steht dabei für „Rapid Eye Movement“, da diese Phase durch schnelle Augenbewegungen bei geschlossenen Lidern gekennzeichnet ist.

Nach jedem erfolgten Schlafzyklus nimmt die Dauer der Tiefschlafphasen ab und die der REM-Phasen zu. Während das Aufwachen aus der Tiefschlafphase zu einem verschlafenen und desorientierten Aufwachen führt, gestaltet sich das Aufwachen aus einer REM-Phase wesentlich unbeschwerter.

Dies ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass in der REM-Phase viele vegetative Funktionen aktiviert sind. Es gibt heute auch elektronische Armbänder, die z.B. den REM-Schlaf erkennen und dadurch das einfache Aufwachen fördern können.


Weitere Videos


Kommentieren (als Gast) oder anmelden
/ 60 Zeichen

/ 4000 Zeichen


Kommentare Drucken