Stiftung für Gesundheit & Ernährung

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Römersalat, roh

Römersalat hat einen kräftigen Geschmack. Er findet roh für Salat oder gedünstet als Gemüse Verwendung und enthält vergleichsmässig hohe Vitamin C Werte.
68/26/06  LA:ALA
Drucken

Für Römersalat gibt es verschiedene Verwendungsmöglichkeiten. Man isst ihn roh als Salat oder angedünstet als Gemüse. Die Blattrippen ergeben gegart eine leckere warme Beilage.

Allgemeine Information:

Aus Wikipedia: "Römersalat, auch Römischer oder Romana-Salat, Lattuga, Kochsalat, Bindesalat oder Lattich (insbesondere in der Schweiz so bezeichnet) (Lactuca sativa Cos Group, Lactuca sativa var. longifolia) ist eine Varietät der Pflanzenart Gartensalat (Lactuca sativa)."

Inhaltsstoffe:

Römersalat besteht zu 3,3% aus Kohlenhydrate, zu 0,3% aus Fett und zu 1,2% aus Eiweiss. Des Weiteren sind unter anderem grössere Mengen an Vitamin C und A enthalten. Zu enthaltene Mineralstoffe zählen vor allem Kalium und Calcium.

Verwendung in der Küche:

"Struktur und Geschmack des Römersalats sind kräftiger als bei Kopf- oder Schnittsalat. Besonders die zarteren inneren Blätter werden frisch für Salate verwendet, können aber auch als Gemüse gedünstet werden. Bei der alten Sorte "Kasseler Strünkchen" wird stattdessen der Stängel verwendet. Der Geschmack der gegarten Blattrippen erinnert an Spargel."

Geschichte:

"Römersalat soll in Ägypten bereits vor 4.000 Jahren bekannt gewesen sein und wurde ursprünglich nur in den Mittelmeerländern angebaut. Heute ist er in ganz Europa und Amerika bekannt."

Verfügbarkeit / Saison:

Die Hauptsaison von Römersalat erstreckt sich von Anfang Oktober bis Anfang Februar. Die Salatsorte ist jedoch das ganze Jahr über erwerbbar. Die Herzen des Salates sind in gewissen Läden auch separat erwerbbar.

Lagerung:

Da die Blätter des Römersalats verhältnismässig etwas dicker sind als diese vieler Salatsorten, ist er nicht so anfällig auf Lagerbedingungen. In feuchtem Küchenpapier gewickelt hält er sich sogar noch etwas länger im kalten Kühlschrankfach.


Nährwerte pro 100g 2000 kCal
Energie 17 kcal0,8 %
Fett/Lipide 0,3 g0,4 %
davon gesättigte Fette 0,04 g0,2 %
Kohlenhydrate (inkl. Ballaststoffe) 3,3 g1,2 %
davon Zucker 1,2 g1,3 %
Ballaststoffe 2,1 g8,4 %
Proteine (Eiweiss) 1,2 g2,5 %
Kochsalz (Na:8,0 mg)20 mg0,8 %
Empfohlene Tagesdosis nach GDA.
Fett/Lipide
Kohlenhydrate
Proteine (Eiweiss)
Kochsalz

Essentielle Nährstoffe pro 100g mit %-Anteil Tagesbedarf bei 2000 kCal
VitVitamin K 102 µg137,0 %
VitFolat als Folsäure-aktive Stoffgruppe (ex Vit. B9, B11) 136 µg68,0 %
VitVitamin A, als RAE 436 µg55,0 %
ElemKalium, K 247 mg12,0 %
ElemMangan, Mn 0,16 mg8,0 %
ElemEisen, Fe 0,97 mg7,0 %
VitThiamin (Vitamin B1) 0,07 mg7,0 %
FettAlpha-Linolensäure; ALA; 18:3 omega-3 0,11 g6,0 %
ElemKupfer, Cu 0,05 mg5,0 %
VitVitamin C, (Ascorbinsäure) 4 mg5,0 %

Die allermeisten Inhaltsstoffangaben haben wir aus der USDA (Landwirtschaftsministerium der USA). Das bedeutet, dass die Inhaltsstoffe in natürlichen Produkten oft nicht vollständig oder nur summiert zu finden sind, während die Produkte daraus möglichst vollständig erscheinen.

Z.B. Leinsamen: Die wichtige essentielle Aminosäure ALA (omega-3) findet sich nur in einer Übergruppe summiert, beim Leinsamenöl ist ALA aber ausgewiesen. Wo möglich ändern wir das, doch ist das viel Arbeit. Bei Anpassungen erscheint ein "i" hinter der Zutat mit Erklärung bei "mouse-over".

Für das Erb-Müesli ergab das eine Abdeckung von 48 % ALA - mit der Korrektur ist das Müesli auf >100% Abdeckung an Omega-3-Fettsäure ALA gekommen!  Ziel ist es, später die Inhaltsstoffzusammensetzung unserer Rezepte mit jenen konventioneller westlicher Lebensstile zu vergleichen.


Fettsäuren, essentielle (SC-PUFA) 2000 kCal
Alpha-Linolensäure; ALA; 18:3 omega-3 0,11 g6,0 %
Linolsäure; LA; 18:2 omega-6 0,05 g< 0,1 %

Aminosäuren, essentielle 2000 kCal
Threonin (Thr, T) 0,04 g5,0 %
Tryptophan (Trp, W) 0,01 g4,0 %
Isoleucin (Ile, I) 0,04 g4,0 %
Phenylalanin (Phe, F) 0,06 g4,0 %
Leucin (Leu, L) 0,08 g3,0 %
Lysin (Lys, K) 0,06 g3,0 %
Valin (Val, V) 0,06 g3,0 %
Methionin (Met, M) 0,02 g2,0 %


Mengenelemente (Makro-Mineralstoffe) 2000 kCal
Kalium, K 247 mg12,0 %
Calcium, Ca 33 mg4,0 %
Magnesium, Mg 14 mg4,0 %
Phosphor, P 30 mg4,0 %
Natrium, Na 8 mg1,0 %

Spurenelemente, essentielle (Mikronährstoffe) 2000 kCal
Mangan, Mn 0,16 mg8,0 %
Eisen, Fe 0,97 mg7,0 %
Kupfer, Cu 0,05 mg5,0 %
Zink, Zn 0,23 mg2,0 %
Selen, Se 0,4 µg1,0 %
Drucken