FacebookTwitterGoogle
Diet-Health.info Stiftung G+E, Gesundheit und Ernährung Themen-Bereiche Diet-Health.info Stiftung G+E, Gesundheit und Ernährung Themen-Bereiche Diet-Health.info Stiftung G+E Themen-Bereiche

Kopfsalat, (Butterhead-Gruppe), roh

Kopfsalat ist kalorienarm und hat roh eine zarte Konsistenz. Er ist neben dem Eisbergsalat einer der beliebtesten Salate auf dem europäischen Markt.

Der Kopfsalat ist für grüne und gemischte Salate gut geeignet. Er passt roh perfekt zu anderen Blattsalaten und besonders gut zu Gurken, Tomaten und Radieschen. Man geht davon aus, dass er vom wilden Lattich abstammt, der in weiten Teilen Südeuropas und Vorderasiens verbreitet ist.

Allgemeine Information:

Aus Wikipedia: "Kopfsalat, in Österreich auch Häuptlsalat genannt, (Lactuca sativa Butterhead-Gruppe, Syn. Lactuca sativa var. capitata L.) ist eine Sortengruppe des Gartensalats (Lactuca sativa). Die Sprossachse ist stark gestaucht, so dass die Blätter einen dichten, rundlichen „Kopf“ bilden. Verzehrt werden beim Kopfsalat die Blätter meist roh."

Inhaltsstoffe:

"Kopfsalat besteht zu über 90% aus Wasser, zu rund 1,2% aus Eiweiss, 2,4% aus Kohlenhydrate und 0,2% aus Fett. Des Weiteren sind auch verschiedene Mineralien enthalten. Zu diesen gehören Natrium, Magnesium, Phosphor, Kalium, Kalzium und Eisen. Enthaltene Vitamine sind: Vitamin A, B1, B2 und C."

Verwendung und Lagerzeit:

"Kopfsalat wird meistens roh als Salat verzehrt, seltener als gekochtes Gemüse. ...

Kopfsalat ist druckempfindlich und lässt sich nicht lange lagern. Bei einer Temperatur von 0 °C und einer relativen Luftfeuchte von 95 bis 98 % beträgt die Lagerzeit etwa acht bis zwölf Tage."

Wissenswertes:

"Die generellen Eigenschaften des Kopfsalats gleichen denen der anderen Gartensalate: es sind ein- bis zweijährige Pflanzen mit langer Pfahlwurzel, die zunächst eine grundständige Blatt-Rosette bilden, später erscheint der verzweigte Blütenstand mit zahlreichen gelben Blüten. ..."