FacebookTwitterGoogle
Diet-Health.info Stiftung G+E, Gesundheit und Ernährung Themen-Bereiche Diet-Health.info Stiftung G+E, Gesundheit und Ernährung Themen-Bereiche Diet-Health.info Stiftung G+E Themen-Bereiche

Kakaopulver, ungesüsst

Ungesüsstes Kakaopulver gibt es in Rohkostqualität oder auch geröstet. Natürliches Kakaopulver ist in der Regel heller als verarbeitetes (alkalisiertes) Pulver.

Ungesüsstes Kakaopulver hat eine Vielzahl wertvoller Inhaltsstoffe, die besonders bei Verzicht auf Röstung erhalten bleiben. 

Allgemeine Information:

Aus Wikipedia: "Als Kakao (Aussprache: [kaˈkaʊ], in Deutschland auch [kaˈkaːo]) bezeichnet man im Allgemeinen die Trockenmasse, die nach Fermentieren und Rösten der Samen des Kakaobaumes neben der Kakaobutter anfällt. Der Kakaobaum trägt Spaltkapsel-Früchte mit Samen, umgangssprachlich wird die Kapsel und der Samen als Kakaobohne bezeichnet." 

Inhaltsstoffe:

Kakao weist neben dem hohen Fettanteil zusätzlich eine Vielzahl verschiedener und teils wertvoller Inhaltsstoffe auf. 

Die wichtigsten sind: Anandamid, Arginin, Dopamin, Epicatechin, Histamin und Magnesium. Auch enthalten ist: Serotonin, Tryptopha, Phenylethylamin, Polyphenole, Tyramin und Salsolinol und Flavonoid.

Herkömmliche Herstellung von Kakaopulver:

Aus "theobroma-cacao.de/wissen/herstellung/kakaopulverherstellung": "Nachdem die Kakaofrucht die verschiedenen Verarbeitungsschritte durchlaufen und zuletzt gemahlen wurde, wird die flüssige Kakaomasse zu Kakaopulver weiterverarbeitet. Dabei bleibt, als „Abfallprodukt“, die Kakaobutter übrig, die unter anderem für die Schokoladeherstellung gebraucht wird. ...

Beim Dutching wird das Pulver mit Alkalisalzen behandelt. ... Dadurch lässt sich das Fett leichter aus der Kakaomasse trennen.  ...

Die auf 80 °C bis 90 °C vorgewärmte Kakaomasse wird in großen hydraulischen Pressen zusammengedrückt. ... Übrig bleibt der Kakaopresskuchen. ...

Kakaopulver, dass zur Herstellung von Getränkepulver ... dienen soll, muss sich auch mit kalter Milch und kaltem Wasser gut mischen lassen, damit keine Klumpen entstehen und sich das Pulver nicht am Boden absetzt. Da der Anteil echtlöslicher Teile beim Kakaopulver nur 6 % bis 8 % beträgt ..., wird der Kakaokuchen in einer Dampfphase oder einem wässrigen Aerosolnebel oberflächlich benetzt und dadurch verklebt. ... 

Nach dem Instantisieren wird der Kakaopresskuchen in Stachelwalzenbrechern zu feinem Kakaopulver zermahlen."

Kakaopulver und Schokolade in Rohkostqualität:

Aus: "rohspirit.de/rohkost-rezepte/superfoods/rohe-schokolade-kakao-bohne/": "Die Kakaobohne kann ihre Wirkung ... nur in roher Form voll entfalten, d.h. wenn sie nicht über 42° erhitzt ist. Bei der meisten marktüblichen Industrieschokolade ist das nicht der Fall. Diese ist i.d.R. auf über 130° erhitzt."

Das Geheimnis des Kakaopulvers in Rohkostqualität liegt in seiner schonenden Herstellung und dem natürlichen Fermentationsprozess. Dabei erfolgt die Zersetzung des Fruchtfleisches der Kakaobohne ganz natürlich, ohne, dass eine Röstung stattfindet. Auf diese Weise bleiben die Nährwerte erhalten.

Verwendung in der Küche:

Kakaopulver eignet sich zur Herstellung verschiedener Schokoladenprodukte wie Saucen, Kuchen, Eis, Pudding oder Getränke.