Stiftung für Gesundheit & Ernährung

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Kartoffel, Sorte Russet, Fruchtfleisch und Schale, roh

Bei der Sorte Russet handelt es sich um mehlig kochende Kartoffeln. Sie besitzen einen hohen Stärkegehalt und eignen sich deshalb gut zum Backen oder Pürieren.
89/11/00
Drucken

Bei der in Nordamerika meist kultivierten Kartoffelsorte Russet handelt es sich um mehlig kochende Kartoffeln, die sich durch einen besonders hohen Stärkegehalt auszeichnen. Man verwendet das grosse Kultivar mit der dunkelbraunen Haut vor allem für die Zubereitung von Ofenkartoffeln inkl. Abwandlungen wie Chips und Fritten sowie als Kartoffelpüree. Wie andere mehlig kochende Kartoffeln besitzen sie eine grobkörnige, trockene Konsistenz gepaart mit kräftigem Geschmack und der Tendenz beim Kochen häufig aufzuspringen.

Allgemeine Information zur Kartoffel:

Aus Wikipedia"Die Kartoffel (Solanum tuberosum), in Teilen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz auch als Erdapfel (Herdöpfel) oder Grundbirne (Grumbeer) ... bekannt, ist eine Nutzpflanze aus der Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae). ... Im Allgemeinen Sprachgebrauch meint man mit Kartoffeln meist die unterirdischen Knollen, mit denen die Pflanze sich vegetativ vermehren kann."

"Weltweit gibt es rund 5000 Kartoffelsorten. Diese Sorten sind aufgrund der vielen verschiedenen Verwendungszwecke und der geographisch weit auseinander liegenden Anbaugebiete gezüchtet worden. Zudem werden ständig weitere Sorten entwickelt."

"Dank der großen Anpassungsfähigkeit der Kartoffel wird diese heutzutage praktisch auf der ganzen Welt angebaut. Während der Anbau in entwickelten Ländern über die letzten zwei Jahrzehnte tendenziell abgenommen hat, war in Drittweltländern eine Zunahme zu beobachten, am deutlichsten in Asien."

Ursprung:

"Die heute kultivierten Kartoffeln stammen von verschiedenen Landsorten ab, die in den Anden vom westlichen Venezuela bis nach Argentinien und der Insel Chiloé bzw. dem Chonos-Archipel im Süden von Chile vorkommen."

Inhaltsstoffe:

"Die Zusammensetzung von Kartoffeln schwankt naturgemäß, sowohl in Abhängigkeit von den Umweltbedingungen (Boden, Klima) als auch von der Anbautechnik (Düngung, Pflanzenschutz). Der physiologische Brennwert beträgt 297 kJ (70 kcal) je 100 g essbarem Anteil.

Angaben je 100 g essbarem Anteil:

  • Bestandteile
    Wasser ~78 g, Kohlenhydrate ~16 g, Ballaststoffe 2,1 g, Eiweiße 2,0 g, Mineralstoffe ~1,5 g, Fette 0,1g
  • Mineralstoffe
    Kalium 420 mg, "Phosphor" 50 mg, Magnesium 20 mg, Calcium 6 mg, Natrium 3 mg, Eisen 435 µg, Zink 345 µg, Mangan 145 µg, Kupfer 90 µg, Selen 2 µg
  • Vitamine
    Vitamin C 17 mg, Vitamin B3 1,2 mg, Vitamin B5 400 µg, Vitamin B6 305 µg, Vitamin B1 110 µg, Vitamin E 55 µg, Vitamin B2 45 µg, Folsäure 20 µg, Vitamin A1 0,9 µg
  • Kohlenhydrate
    Stärke* ~15 g, Saccharose 0,30 g, Glucose 0,24 g, Fructose 0,17 g
    (* Durchschnitt für Speisekartoffeln (mehligkochende ~16,5 g/100 g; festkochende ~14 g/100 g). - Industriekartoffeln enthalten >15 g/100 g, 1 mg = 1000 µg)

"Kartoffeln gehören zu den Stärkepflanzen, die Organe mit einem hohen Gehalt an Stärke besitzen. Stärke ist ein wichtiger Bestandteil der menschlichen und tierischen Ernährung."

Verwendung:

"Kartoffeln finden Verwendung als Nahrungs- und Futtermittel sowie zur Herstellung von Stärke und Alkohol."

Übersetzt aus "en.wikipedia.org/wiki/Russet_Burbank": "Eine Russet besitzt weisses, trockenes und mehliges Fleisch und eignet sich gut zum Backen, Pürieren sowie Pommes frites."

Weitere Verwendungsmöglichkeiten mehlig kochender Kartoffeln in der Küche sind: Kartoffelsuppe, Gnocchi, Ofenkartoffel, Salzkartoffeln, Kroketten oder Kartoffeln in Aufläufen.

Volksmedizin:

"Kartoffelsaft wird in der Volksmedizin innerlich bei Magenbeschwerden und äußerlich bei Verletzungen oder Geschwüren angewendet."

Ergrünte Stellen beachten - Solanin:

"Kartoffelschalen und ergrünte Kartoffeln enthalten gegenüber geschälten normalen Kartoffeln ein Mehrfaches an Alkaloiden, allen voran das für die Gattung der Nachtschatten typische Solanin. Es kommt in allen Teilen einer Kartoffelpflanze vor. Bei Tageslicht gelagerte Kartoffeln ergrünen, was ein Zeichen für einen erhöhten Solaningehalt ist. Aus diesem Grunde sollte man Kartoffelschalen, grüne Kartoffeln und Kartoffelkeime nicht für die Ernährung oder Fütterung verwenden."

Hinweise zur Lagerung:

"Überhöhte Lagertemperaturen und Lichteinfall begünstigen das Keimen und „Grünwerden“ der Knollen und damit die Bildung giftigen Solanins. Zu trockene Lagerung lässt die wasserhaltigen Knollen welken, ebenso gilt es Schimmelbildung durch Feuchtigkeitsstau zu vermeiden. Des Weiteren verhindert eine niedrige Schütthöhe schädliche Druckstellen. Ein gemeinsames Lagern mit Obst (wie etwa Äpfeln) ist nicht empfehlenswert."

Zur Sorte Russet Burbank, übersetzt aus "en.wikipedia.org/wiki/Russet_Burbank": "Die Variätet lässt sich gut über lange Zeit lagern. Sie kann bei ca. 7.2 Grad (45 Fahrenheit) bis zu 5 Monate gelagert werden ohne das Gase eingesetzt werden müssen, welche das Aufkeimen unterbinden."

Wissenswertes:

Übersetzt aus "en.wikipedia.org/wiki/Russet_Burbank": "Zur erhöhten Popularität der Sorte Russet Burbank haben in der USA vor allem die Erfindung gefrorener Pommes frites in den 40er und die Fast Food Restaurants in den 50er beigetragen. In 2010 war Russet Burbank die für 70% aller prozessierten Kartoffeln verwendete Sorte in Nordamerika und beanspruchte mehr als 40% aller für den Kartoffelanbau in den USA verwendeten Flächen."


Drucken