Stiftung für Gesundheit & Ernährung

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Zimt, gemahlen

Gemahlener Zimt dient zum Würzen verschiedenster Speisen. Der Inhaltsstoff Cumarin, dessen Anteil in "billigem Zimt" höher ist, gilt als gesundheitsschädlich.
94/05/01  LA:ALA
Drucken

Zimtpulver ist das klassische Gewürz für Apfelmus, Kompotte, Aufläufe und Obstsalate. Gemahlener Zimt findet aber auch für Deftiges und Scharfes Verwendung. In Indien dient er zum Verfeinern von Currys und Chutnys. 

Allgemeine Information:

Aus Wikipedia"Der Zimt (mhd. zinemīn; lat. cinnamum, griech. κιννάμωμον kinnámōmon, aus dem Semitischen), veraltet auch Zimmet, ist ein Gewürz aus der getrockneten Rinde von Zimtbäumen. ...

Zimt kommt gemahlen als typisch braunes Pulver, ganz als Zimtstange (zusammengerolltes, röhrenförmiges Rindenstück) oder als Zimtblüten in den Handel. Stangenzimt wird auch Kaneel genannt (frz. cannelle „Röhrchen“, lat. canna „Rohr“)."

Inhaltsstoffe:

In Zimt sind verschiedene ätherische Öle enthalten. Zu diesen gehören Zimtaldehyd, Eugenol, Linalool, Benzaldehyd, Pinen und Cymen. Des Weiteren sind auch Gerbe- und Schleimstoffe enthalten.

Verwendung in der Küche:

"Der nach Europa importierte Gewürz-Zimt wird vielerorts als Qualität „Hamburg“ bezeichnet und gilt als schlechteste verfügbare Qualität der Rollen, unterscheidet sich jedoch geschmacklich nicht von den anderen Qualitätsstufen, sobald er gemahlen ist. Für den europäischen Markt wird der Zimt fast immer gemahlen. Er ist in Mitteleuropa vor allem in Verbindung mit Zucker, für Süßspeisen,Gebäck und Glühwein, besonders in der Weihnachtszeit gebräuchlich, seltener für herzhafte oder scharfe Speisen oder Fleischgerichte. Für Kaugummi mit Zimtgeschmack wird der Geschmack künstlich erzeugt.

Auch in Asien wird Zimtpulver zur Herstellung von Gewürzmischungen verwendet. Aus Herstellungsabfällen und Spänen wird zudem das Zimtöl gewonnen, das zum Aromatisieren von Likören sowie als Duftstoff in der Parfümindustrie verwendet wird. Regional werden die Blätter ähnlich wie Lorbeerblätter verwendet.

Der Gewürzhandel unterscheidet zwischen dem in Sri Lanka heimischen Ceylon-Zimt ... und dem etwas schärfer würzenden, aus China stammenden Cassia-Zimt ... In der vietnamesischen Küche ist Zimt sehr beliebt in Verbindung mit Fleischgerichten."

Verwendung in der Medizin:

"Von der Antike bis in die Frühe Neuzeit galt die Zimtrinde als heilsam unter anderem bei Husten und Schnupfen, als magenstärkend sowie harntreibend, abführend, menstruationsfördernd, aber auch blutstillend, zum Beispiel bei Hämorrhoiden. ... Zimtöl und Zimtrinde weisen eine gute antimikrobielle Aktivität aus. Dies geht vor allem auf die Wirkung des Zimtaldehyds zurück, die Hauptkomponente des im Zimt enthaltenen ätherischen Öls; besonders aktive Komponenten sind aber auch p-Cymol, Linalool und o-Methoxyzimtaldehyd."

Gesundheitliche Risiken:

"In Zimt, vor allem im billigeren Cassia-Zimt oder chinesischen Zimt, ist Cumarin enthalten, das in hohen Dosen als gesundheitsschädlich gilt. In Fertigprodukten wird fast ausschließlich dieser aus China, Indonesien oder Vietnam stammende Cassia-Zimt verarbeitet. 

Der Cumarin-Anteil beider Zimtsorten unterscheidet sich erheblich: Während er beim Cassia-Zimt bei ca. 2 g Cumarin pro kg liegt, finden sich in der gleichen Menge Ceylon-Zimt nur ca. 0,02 g Cumarin. ... Cumarin kann bei Überdosierung und bei empfindlichen Menschen Kopfschmerzen verursachen. Bei starken Überdosierungen können Leberschäden, Leberentzündungen und möglicherweise auch Krebs auftreten, wie in Tierversuchen mit Ratten festgestellt wurde. ... Vergleichbare Studien am Menschen wurden nicht durchgeführt. ... Im häuslichen Bereich wird empfohlen, den teureren Ceylon-Zimt zu verwenden, der in Asia-Shops ..., Reformhäusern, Apotheken oder Drogeriemärkten bezogen werden kann und aufgrund des geringen Cumarin-Gehalts als unbedenklich gilt. ..."


Nährwerte pro 100g 2000 kCal
Energie 247 kcal12,4 %
Fett/Lipide 1,2 g1,8 %
davon gesättigte Fette 0,34 g1,7 %
Kohlenhydrate (inkl. Ballaststoffe) 81 g29,8 %
davon Zucker 2,2 g2,4 %
Ballaststoffe 53 g212,4 %
Proteine (Eiweiss) 4 g8,0 %
Kochsalz (Na:10,0 mg)25 mg1,1 %
Empfohlene Tagesdosis nach GDA.
Fett/Lipide
Kohlenhydrate
Proteine (Eiweiss)
Kochsalz

Essentielle Nährstoffe pro 100g mit %-Anteil Tagesbedarf bei 2000 kCal
ElemMangan, Mn 17 mg873,0 %
ElemCalcium, Ca 1'002 mg125,0 %
ElemEisen, Fe 8,3 mg59,0 %
VitVitamin K 31 µg42,0 %
ElemKupfer, Cu 0,34 mg34,0 %
ElemKalium, K 431 mg22,0 %
ProtTryptophan (Trp, W) 0,05 g20,0 %
VitVitamin E, alpha-Tocopherol (TE, E307) 2,3 mg19,0 %
ElemZink, Zn 1,8 mg18,0 %
ElemMagnesium, Mg 60 mg16,0 %

Die allermeisten Inhaltsstoffangaben haben wir aus der USDA (Landwirtschaftsministerium der USA). Das bedeutet, dass die Inhaltsstoffe in natürlichen Produkten oft nicht vollständig oder nur summiert zu finden sind, während die Produkte daraus möglichst vollständig erscheinen.

Z.B. Leinsamen: Die wichtige essentielle Aminosäure ALA (omega-3) findet sich nur in einer Übergruppe summiert, beim Leinsamenöl ist ALA aber ausgewiesen. Wo möglich ändern wir das, doch ist das viel Arbeit. Bei Anpassungen erscheint ein "i" hinter der Zutat mit Erklärung bei "mouse-over".

Für das Erb-Müesli ergab das eine Abdeckung von 48 % ALA - mit der Korrektur ist das Müesli auf >100% Abdeckung an Omega-3-Fettsäure ALA gekommen!  Ziel ist es, später die Inhaltsstoffzusammensetzung unserer Rezepte mit jenen konventioneller westlicher Lebensstile zu vergleichen.


Fettsäuren, essentielle (SC-PUFA) 2000 kCal
Alpha-Linolensäure; ALA; 18:3 omega-3 0,01 g1,0 %
Linolsäure; LA; 18:2 omega-6 0,04 g< 0,1 %

Aminosäuren, essentielle 2000 kCal
Tryptophan (Trp, W) 0,05 g20,0 %
Threonin (Thr, T) 0,14 g15,0 %
Valin (Val, V) 0,22 g14,0 %
Lysin (Lys, K) 0,24 g13,0 %
Isoleucin (Ile, I) 0,15 g12,0 %
Leucin (Leu, L) 0,25 g10,0 %
Phenylalanin (Phe, F) 0,15 g9,0 %
Methionin (Met, M) 0,08 g8,0 %


Mengenelemente (Makro-Mineralstoffe) 2000 kCal
Calcium, Ca 1'002 mg125,0 %
Kalium, K 431 mg22,0 %
Magnesium, Mg 60 mg16,0 %
Phosphor, P 64 mg9,0 %
Natrium, Na 10 mg1,0 %

Spurenelemente, essentielle (Mikronährstoffe) 2000 kCal
Mangan, Mn 17 mg873,0 %
Eisen, Fe 8,3 mg59,0 %
Kupfer, Cu 0,34 mg34,0 %
Zink, Zn 1,8 mg18,0 %
Selen, Se 3,1 µg6,0 %
Drucken