FacebookTwitterGoogle
Diet-Health.info Stiftung G+E, Gesundheit und Ernährung Themen-Bereiche Diet-Health.info Stiftung G+E, Gesundheit und Ernährung Themen-Bereiche Diet-Health.info Stiftung G+E Themen-Bereiche

Cayennepfeffer

Cayennepfeffer zählt zu den schärfsten Gewürzen, die man in der Küche verwendet. Neben der Schärfe besitzt er einen leicht bitteren Geschmack.

Mit Cayennepfeffer bezeichnet man einerseits die Pflanze, welche als mehrjähriger Busch wächst, und andererseits ihre Früchte, aus denen das viel verwendete Gewürz gewonnen wird. Der Cayennepfeffer hat seinen Ursprung in Lateinamerika, wo man ihn bereits seit mehreren tausend Jahren gezielt kultiviert.

Allgemeine Information:

Aus Wikipedia: "Als Cayennepfeffer ([kaˈjɛn]) werden gemahlene Chilis bezeichnet. Als Grundlage dafür dienen meist die getrockneten, scharfen Früchte der Chilisorte Cayenne; oftmals werden aber Gewürzpulver aus anderen cayenneähnlichen Sorten unter diesem Namen verkauft. Der Cayennepfeffer wird jedoch nicht, wie man aus seinem Namen schließen könnte, aus der Frucht eines Pfeffergewächses (Piperaceae) gewonnen. ..."

Inhaltsstoffe und Verwendung:

"Charakteristisch sind der leicht rauchige, etwas bittere Geschmack und eine beißende Schärfe, die mit 30.000 bis 50.000 Scoville-Einheiten angegeben wird. Diese Schärfe bewirkt das Capsaicin mit einem Gehalt von weniger als einem Prozent. Chili enthält außerdem viel Vitamin C.

Der wertbestimmende Anteil der Inhaltsstoffe sind die Capsaicinoide – darunter das Capsaicin –, die für die Schärfe verantwortlich sind. Die Scharfstoffe erregen auch die Schmerz- und Wärmerezeptoren der Haut und Schleimhaut und bewirken dadurch eine gesteigerte Durchblutung. Dieser Effekt wird zur äußerlichen Behandlung schmerzhafter Muskelverspannungen im Schulter-Arm-Bereich sowie im Bereich der Wirbelsäule ausgenutzt, beispielsweise in Wärmepflastern."

Cayennepfeffer eignet sich zum Schärfen von vielen Gerichten. Aufgrund der starken Schärfe sollte er vorsichtig verwendet werden.

"In Kombination mit Kaolin (Tonerde), Wasser und Senföl wird Cayennepfeffer (Capsaicin ist der Wirkstoff) in Form von Munari-Packungen (Italienische Packung) als Wärmetherapie bei Schmerzen und Verspannungen am Bewegungsapparat einzeln oder in Kombination mit Massage eingesetzt.

Cayennepfeffer ist auch ein Bestandteil einiger Pfeffersprays."