Stiftung für Gesundheit & Ernährung

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Apfeldicksaft

Apfeldicksaft ist sehr vielseitig zum Kochen und Backen verwendbar. Schon geringe Mengen reichen aus, um Speisen eine angenehme Süsse zu verleihen.
  93/03/04  LA6:1ALA
Drucken

Apfeldicksaft kann man auf zwei unterschiedliche Weisen herstellen. Man gewinnt ihn, indem man konzentrierten Apfelsaft erhitzt und anschliessend einkocht. Es gibt aber auch die Möglichkeit, Rohkost-Apfeldicksaft herzustellen, indem man beim Eindicken auf das Erhitzen verzichtet. Auf diese Weise bleiben wichtige Enzyme und andere hitzeempfindlichen Stoffe erhalten.

Inhaltsstoffe:

Bei der Herstellung von Apfeldicksaft gehen die wasserlöslichen Inhaltsstoffe des Apfels (Zucker, Säuren, Aminosäuren, Vitamin-C und Vitamine der B-Gruppen sowie ein Teil der Mineralstoffe) und der Fruchtzucker in den Saft über. Nebst Kalium ist auch Natrium im Apfeldicksaft vorhanden. 

Verwendung in der Küche:

Apfeldicksaft dient als Zuckerersatz. Er verleiht diversen Speisen einen fruchtig süssen Geschmack. Aus diesem Grunde findet er oft Verwendung zum Verfeinern von Cremes, Dressings, Suppen und Saucen. Des Weiteren kann man ihn auch als Süssungsmittel für Kuchen und Getränke benutzen.


Nährwerte pro 100g 2000 kCal
Energie 375 kcal18,8 %
Fett/Lipide 3,4 g4,8 %
davon gesättigte Fette 1,3 g6,3 %
Kohlenhydrate (inkl. Ballaststoffe) 78 g28,9 %
davon Zucker 77 g85,4 %
Ballaststoffe n/a
Proteine (Eiweiss) 2,2 g4,4 %
Kochsalz (Na:7,9 mg)20 mg0,8 %
Empfohlene Tagesdosis nach GDA.
Fett/Lipide
Kohlenhydrate
Proteine (Eiweiss)
Kochsalz

Essentielle Nährstoffe pro 100g mit %-Anteil Tagesbedarf bei 2000 kCal
VitVitamin C, (Ascorbinsäure) 52 mg65,0 %
VitVitamin K 42 µg56,0 %
VitVitamin B6 (Pyridoxin) 0,6 mg43,0 %
ElemKupfer, Cu 0,38 mg38,0 %
ElemKalium, K 735 mg37,0 %
VitVitamin E, alpha-Tocopherol (TE, E307) 3,5 mg30,0 %
VitFolat als Folsäure-aktive Stoffgruppe (ex Vit. B9, B11) 56 µg28,0 %
VitThiamin (Vitamin B1) 0,2 mg18,0 %
ElemMangan, Mn 0,31 mg15,0 %
VitRiboflavin (Vitamin B2) 0,18 mg13,0 %

Die allermeisten Inhaltsstoffangaben haben wir aus der USDA (Landwirtschaftsministerium der USA). Das bedeutet, dass die Inhaltsstoffe in natürlichen Produkten oft nicht vollständig oder nur summiert zu finden sind, während die Produkte daraus möglichst vollständig erscheinen.

Z.B. Leinsamen: Die wichtige essentielle Aminosäure ALA (omega-3) findet sich nur in einer Übergruppe summiert, beim Leinsamenöl ist ALA aber ausgewiesen. Wo möglich ändern wir das, doch ist das viel Arbeit. Bei Anpassungen erscheint ein "i" hinter der Zutat mit Erklärung bei "mouse-over".

Für das Erb-Müesli ergab das eine Abdeckung von 48 % ALA - mit der Korrektur ist das Müesli auf >100% Abdeckung an Omega-3-Fettsäure ALA gekommen!  Ziel ist es, später die Inhaltsstoffzusammensetzung unserer Rezepte mit jenen konventioneller westlicher Lebensstile zu vergleichen.


Fettsäuren, essentielle (SC-PUFA) 2000 kCal
Linolsäure; LA; 18:2 omega-6 1,3 g13,0 %
Alpha-Linolensäure; ALA; 18:3 omega-3 0,21 g11,0 %

Aminosäuren, essentielle 2000 kCal


Mengenelemente (Makro-Mineralstoffe) 2000 kCal
Kalium, K 735 mg37,0 %
Phosphor, P 77 mg11,0 %
Magnesium, Mg 35 mg9,0 %
Calcium, Ca 35 mg4,0 %
Natrium, Na 7 mg1,0 %

Spurenelemente, essentielle (Mikronährstoffe) 2000 kCal
Kupfer, Cu 0,38 mg38,0 %
Mangan, Mn 0,31 mg15,0 %
Eisen, Fe 1,7 mg12,0 %
Zink, Zn 0,27 mg3,0 %
Fluor, F 63 µg2,0 %
Drucken