Stiftung für Gesundheit & Ernährung

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Apfelmus, konserviert, ungesüsst

Unter Apfelmus versteht man zerkleinerte, gekochte, (un)gesüsste und zu Mus verarbeitete Äpfel. Man reicht es zu Nachspeisen, oder zu herzhaften Gerichten.
98/01/01  LA:ALA
Drucken

Apfelmus, auch bekannt als Apfelbrei oder Apfelkompott, ist ein Mus aus Äpfeln. Man kann es sowohl mit geschälten, als auch ungeschälten Äpfeln zubereiten. Je nach Zubereitungsart erfolgt noch vor der Konservierung (einkochen) das Süssen (Zucker oder Honig) oder Würzen (oft mit Zimt oder Nelkenpfeffer) der Speise. Je nach Reifegrad der Äpfel erübrigt sich das Süssen allerdings.

Herstellung:

Aus Wikipedia"Zur Herstellung von Apfelmus werden die Äpfel erst vom Kerngehäuse getrennt, evtl. geschält, in kleine Stücke zerschnitten und aufgekocht. Je nach verwendeter Apfelsorte zerfällt das Fruchtfleisch beim Kochen unterschiedlich stark und kann sich von Gelb in Zartrosa oder dunkles Rostrot verfärben, das folgt aus den Oxidationsprodukten der Fruchtsäuren und der Farbe der Schale, sofern sie mitverarbeitet wird. Bevorzugt wird der Schöne aus Boskoop verwendet, der aufgrund seines hohen Säuregehaltes eine natürliche gelbe Färbung besitzt und gleichmäßig zerfällt. Nach dem Aufkochen kann das Apfelmus z. B. mit einer „Flotten Lotte“ (Name in der Schweiz: Passe-vite) oder einem Pürierstab püriert zerkleinert und mit Zucker und Zimt abgeschmeckt werden. Bisweilen werden die Äpfel auch zusammen mit Rosinen oder anderen Früchten, z. B. Aprikosen, gekocht.

Alternativ können die Äpfel auch im Ganzen gekocht und dann durch ein Sieb oder mithilfe einer Passiermühle passiert werden."

Verwendung:

"Apfelmus wird als Nachspeise, pur oder z. B. zu Milchreis gegessen. Auch als Beilage zu pikanten Gerichten wie Kartoffelpuffer oder auch zum Sauerbraten oder der Weihnachtsgans kann es verwendet werden."

Wissenswertes:

"Im Lebensmittelhandel erhältliches Apfelmus ist normalerweise gesüßt; reines Apfelmus ohne weitere Zusätze wird unter der Bezeichnung Apfelmark gehandelt."

Bereitet man Apfelmus selbst zu, kann ein Spritzer Zitronensaft das Braunwerden verhindern.


Nährwerte pro 100g 2000 kCal
Energie 42 kcal2,1 %
Fett/Lipide 0,1 g0,1 %
davon gesättigte Fette 0,01 g0,0 %
Kohlenhydrate (inkl. Ballaststoffe) 11 g4,2 %
davon Zucker 9,4 g10,4 %
Ballaststoffe 1,1 g4,4 %
Proteine (Eiweiss) 0,17 g0,3 %
Kochsalz (Na:2,0 mg)5,1 mg0,2 %
Empfohlene Tagesdosis nach GDA.
Fett/Lipide
Kohlenhydrate
Proteine (Eiweiss)
Kochsalz

Essentielle Nährstoffe pro 100g mit %-Anteil Tagesbedarf bei 2000 kCal
ElemKalium, K 74 mg4,0 %
ElemKupfer, Cu 0,03 mg3,0 %
ElemEisen, Fe 0,23 mg2,0 %
VitThiamin (Vitamin B1) 0,03 mg2,0 %
VitRiboflavin (Vitamin B2) 0,03 mg2,0 %
VitVitamin B6 (Pyridoxin) 0,03 mg2,0 %
VitFolat als Folsäure-aktive Stoffgruppe (ex Vit. B9, B11) 3 µg2,0 %
ElemCalcium, Ca 4 mg1,0 %
ElemMagnesium, Mg 3 mg1,0 %
ElemPhosphor, P 5 mg1,0 %

Die allermeisten Inhaltsstoffangaben haben wir aus der USDA (Landwirtschaftsministerium der USA). Das bedeutet, dass die Inhaltsstoffe in natürlichen Produkten oft nicht vollständig oder nur summiert zu finden sind, während die Produkte daraus möglichst vollständig erscheinen.

Z.B. Leinsamen: Die wichtige essentielle Aminosäure ALA (omega-3) findet sich nur in einer Übergruppe summiert, beim Leinsamenöl ist ALA aber ausgewiesen. Wo möglich ändern wir das, doch ist das viel Arbeit. Bei Anpassungen erscheint ein "i" hinter der Zutat mit Erklärung bei "mouse-over".

Für das Erb-Müesli ergab das eine Abdeckung von 48 % ALA - mit der Korrektur ist das Müesli auf >100% Abdeckung an Omega-3-Fettsäure ALA gekommen!  Ziel ist es, später die Inhaltsstoffzusammensetzung unserer Rezepte mit jenen konventioneller westlicher Lebensstile zu vergleichen.


Fettsäuren, essentielle (SC-PUFA) 2000 kCal
Linolsäure; LA; 18:2 omega-6 0,01 g< 0,1 %
Alpha-Linolensäure; ALA; 18:3 omega-3 0 g< 0,1 %

Aminosäuren, essentielle 2000 kCal
Tryptophan (Trp, W) 0 g1,0 %
Threonin (Thr, T) 0,01 g1,0 %
Lysin (Lys, K) 0,01 g1,0 %
Isoleucin (Ile, I) 0,01 g< 0,1 %
Leucin (Leu, L) 0,01 g< 0,1 %
Methionin (Met, M) 0 g< 0,1 %
Phenylalanin (Phe, F) 0 g< 0,1 %
Valin (Val, V) 0,01 g< 0,1 %


Mengenelemente (Makro-Mineralstoffe) 2000 kCal
Kalium, K 74 mg4,0 %
Calcium, Ca 4 mg1,0 %
Magnesium, Mg 3 mg1,0 %
Phosphor, P 5 mg1,0 %
Natrium, Na 2 mg< 0,1 %

Spurenelemente, essentielle (Mikronährstoffe) 2000 kCal
Kupfer, Cu 0,03 mg3,0 %
Eisen, Fe 0,23 mg2,0 %
Mangan, Mn 0,02 mg1,0 %
Selen, Se 0,3 µg1,0 %
Zink, Zn 0,03 mg< 0,1 %
Drucken