Stiftung für Gesundheit & Ernährung

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Mandelmilch

Mandelmilch ist ein pflanzliches Getränk, bestehend aus Mandeln und Wasser. Es findet als Alternative zur Kuhmilch Verwendung.
  23/23/54  LA:ALA
Drucken

Mandelmilch stellt man aus Mandeln und Wasser her. Wie auch Sojamilch ist sie (als Alternative zur konventionellen Kuhmilch) in der vegetarischen und veganen Küche sehr beliebt.

Mandelmilch selbst herstellen:

Folgender Link bringt Sie zu unserem Rezept: Mandelmilch als Rohkost

Allgemeine Information:

Aus Wikipedia: "Mandelmilch ist ein aus Mandeln und Wasser hergestelltes pflanzliches Getränk. Auch in diversen Pflegeprodukten findet Mandelmilch Anwendung."

Inhaltsstoffe:

Aus "wikipedia.org/wiki/Mandelbaum#N.C3.A4hrwerte": "Mandeln enthalten Mandelöl, Zucker sowie verschiedene Vitamine, Mineralstoffe und Fette. Der Gehalt an Calcium, Magnesium und Kalium ist höher als bei Nüssen." (Unter der angegebenen Quelle finden Sie genauere Angaben zu den Nährwerten ungerösteter Mandeln)

Herstellung:

"Zur Herstellung von Mandelmilch übergießt man frisch gemahlene und dann angeröstete Mandeln oder eine Mandelpaste (auf Sizilien pasta di mandorla) mit warmem bis heißem Wasser und lässt sie mehrere Stunden ziehen. Die abgefilterte Mandelmilch kann je nach Geschmack gesüßt oder mit Gewürzen (z. B. Vanille, Zimt, Orangenblütenwasser) verfeinert werden."

Verwendung in der Küche:

"Mandelmilch ist ein typisches Getränk auf Sizilien, wo sie als latte di mandorla erhältlich ist, wie auch in Kalabrien, Apulien und in der spanischen Küche. In der mallorquinischen Küche wird Mandelmilch zu Mandelsorbet verarbeitet, das traditionell zu Mandelkuchen gereicht wird.

In den USA erhält man Mandelmilch in Supermärkten neben zahlreichen anderen Milchersatzprodukten und Milchvarianten, wie z. B. laktosefreier Milch. Ab 2013 wurde Mandelmilch in den USA zum Trendgetränk und der Absatz stieg stark an. Das Getränk wird seither zunehmend auch in Europa vertrieben."

Wissenswertes:

"Schon im Mittelalter war die Mandelmilch (mit latinisierten Namen amygdalate) bekannt. Sie breitete sich von der Iberischen Halbinsel in Europa bis nach Ostasien aus. Sowohl in der islamischen wie auch in der christlichen Welt war sie aufgrund ihrer rein pflanzlichen Zusammensetzung (hauptsächlich aus Mandeln, verschiedenen Früchten und Samen) beliebt und wurde zur Fastenspeise. In mittelalterlichen Rezepten ist Mandelmilch eine häufig verwendete Zutat, auch wenn ihre Herstellung meist nicht genau beschrieben wird. Man kann allerdings davon ausgehen, dass sie eine allgemein bekannte Zutat war, die daher keiner Erläuterung bedurfte."

Wissenswertes:

Im Handel innerhalb der EU ist das Produkt unter dem Namen Mandel-Drink zu finden, da der Begriff "Milch" geschützt ist. Aus "wikipedia.org/wiki/Milch": "Im Handel innerhalb der Europäischen Union darf allein die Milch von Kühen als „Milch“ bezeichnet werden (§2 der Milchverordnung definiert „Milch“ als „das durch ein- oder mehrmaliges tägliches Melken gewonnene, unveränderte Eutersekret von zur Milchgewinnung gehaltenen Kühen“)."

Weitere pflanzliche Getränke:

Weitere Getränke auf pflanzlicher Basis, welche in der Küche als Milchersatz Verwendung finden, sind beispielsweise HafermilchReismilch und Sojamilch.


Nährwerte pro 100g 2000 kCal
Energie 93 kcal4,6 %
Fett/Lipide 8 g11,4 %
davon gesättigte Fette 0,61 g3,0 %
Kohlenhydrate (inkl. Ballaststoffe) 3,5 g1,3 %
davon Zucker 0,7 g0,8 %
Ballaststoffe 2 g8,0 %
Proteine (Eiweiss) 3,4 g6,8 %
Kochsalz (Na:3,5 mg)8,9 mg0,4 %
Empfohlene Tagesdosis nach GDA.
Fett/Lipide
Kohlenhydrate
Proteine (Eiweiss)
Kochsalz

Essentielle Nährstoffe pro 100g mit %-Anteil Tagesbedarf bei 2000 kCal
VitVitamin E, alpha-Tocopherol (TE, E307) 4,1 mg34,0 %
FettLinolsäure; LA; 18:2 omega-6 2 g20,0 %
ElemKupfer, Cu 0,17 mg17,0 %
ElemMangan, Mn 0,35 mg17,0 %
ProtTryptophan (Trp, W) 0,03 g14,0 %
VitRiboflavin (Vitamin B2) 0,18 mg13,0 %
ElemMagnesium, Mg 44 mg12,0 %
ProtPhenylalanin (Phe, F) 0,18 g12,0 %
ElemPhosphor, P 77 mg11,0 %
ProtThreonin (Thr, T) 0,1 g10,0 %

Die allermeisten Inhaltsstoffangaben haben wir aus der USDA (Landwirtschaftsministerium der USA). Das bedeutet, dass die Inhaltsstoffe in natürlichen Produkten oft nicht vollständig oder nur summiert zu finden sind, während die Produkte daraus möglichst vollständig erscheinen.

Z.B. Leinsamen: Die wichtige essentielle Aminosäure ALA (omega-3) findet sich nur in einer Übergruppe summiert, beim Leinsamenöl ist ALA aber ausgewiesen. Wo möglich ändern wir das, doch ist das viel Arbeit. Bei Anpassungen erscheint ein "i" hinter der Zutat mit Erklärung bei "mouse-over".

Für das Erb-Müesli ergab das eine Abdeckung von 48 % ALA - mit der Korrektur ist das Müesli auf >100% Abdeckung an Omega-3-Fettsäure ALA gekommen!  Ziel ist es, später die Inhaltsstoffzusammensetzung unserer Rezepte mit jenen konventioneller westlicher Lebensstile zu vergleichen.


Fettsäuren, essentielle (SC-PUFA) 2000 kCal
Linolsäure; LA; 18:2 omega-6 2 g20,0 %
Alpha-Linolensäure; ALA; 18:3 omega-3 0 g< 0,1 %

Aminosäuren, essentielle 2000 kCal
Tryptophan (Trp, W) 0,03 g14,0 %
Phenylalanin (Phe, F) 0,18 g12,0 %
Threonin (Thr, T) 0,1 g10,0 %
Isoleucin (Ile, I) 0,12 g10,0 %
Leucin (Leu, L) 0,24 g10,0 %
Valin (Val, V) 0,14 g8,0 %
Lysin (Lys, K) 0,09 g5,0 %
Methionin (Met, M) 0,02 g3,0 %


Mengenelemente (Makro-Mineralstoffe) 2000 kCal
Magnesium, Mg 44 mg12,0 %
Phosphor, P 77 mg11,0 %
Calcium, Ca 46 mg6,0 %
Kalium, K 117 mg6,0 %
Natrium, Na 3,5 mg< 0,1 %

Spurenelemente, essentielle (Mikronährstoffe) 2000 kCal
Kupfer, Cu 0,17 mg17,0 %
Mangan, Mn 0,35 mg17,0 %
Zink, Zn 0,51 mg5,0 %
Eisen, Fe 0,59 mg4,0 %
Fluor, F 60 µg2,0 %
Selen, Se 0,66 µg1,0 %
Drucken