Stiftung für Gesundheit & Ernährung

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Kürbiskern, geröstet, ohne Salz

Geröstete Kürbiskerne sind reich an ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen und Mineralstoffen. Sie lassen sich einfach selbst herstellen oder kommerziell erwerben.
16/32/52  LA176:1ALA
Drucken

Geröstete Kürbiskerne finden als Topping für Salat oder im Müsli Verwendung. Darüber hinaus eignen sie sich nicht nur gut als kleiner Snack für zwischendurch, man kann aus ihnen auch Kürbiskernöl herstellen.

Allgemeine Information:

Informationen zu den Kürbissen finden sich bei unserer Zutat: Kürbis, roh

Inhaltsstoffe und Verwendung in der Küche:

Aus Wikipedia"Die Kürbissamen werden ... recht häufig genutzt, geröstet als Snack oder zur Herstellung von Kürbiskernöl. Speziell zu diesem Zwecke existieren verschiedene Züchtungen von samenschalenlosen Ölkürbissen, wie z. B. der Steirische Ölkürbis." 

Die gerösteten Kerne kann man als Snack verzehren oder als Zugabe für Müsli verwenden. Sie liefern reichlich ungesättigte Fettsäuren, Vitamine und Mineralstoffe.

Kürbiskerne selber rösten:

  1. Welche Kerne sind geeignet?
    Eine spezielle Sorte aus dem Handel, welche sich besonders gut eignet, ist der sogenannte (Steirische) "Ölkürbis". Dieser Sorte fehlt die den Samen umschliessende Schale, doch findet er hauptsächlich zu der Herstellung von Kürbiskernöl Verwendung. Allgemein eignen ich aber die Kerne aller essbaren Kürbisse für den Verzehr, bei Zierkürbissen hingegen ist Vorsicht geboten.
     
  2. Kerne entfernen und säubern
    Um Kürbiskerne zu benutzen, muss man diese zuerst herauslösen und säubern. Am besten man wäscht als erstes die Fasern so gut wie möglich von Hand ab. Eine weitere Möglichkeit ist das Einlegen der Kerne in starkes Salzwasser, um das noch anhaftende Fruchtfleisch zu lösen. Alle übrigen Faserreste kann man mit einem Küchentuch entfernen.
     
  3. Kürbiskerne von der Schale befreien
    Man kann die Kerne vor der Zubereitung schälen oder aber auch danach. Für das Schälen vor dem Röstprozess, empfiehlt es sich die getrockneten Kerne vorsichtig mit einem Wallholz auf einer glatten Unterlage zu bearbeiten. Durch die Ausübung von leichtem Druck bricht die Schale. Die Kürbiskerne nun in einen Topf mit Wasser geben und so lange kochen (5-10 Minuten), bis sich die Schalen von den Kürbissamen lösen.
     
  4. Kürbiskerne rösten
    Noch in Schale umhüllte, oder aber von der Schale befreite Kerne, kann man mit Öl und Gewürzen versehen. Nun gibt man die Kerne auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech und befördert sie für ca. 20 Minuten in den Ofen bei 180 °C.

Rohe Kürbiskerne als Snack für Zwischendurch:

Es ist gesünder die Kerne roh und ungeröstet zu verzehren. Dafür steigt man am besten nach Punkt 2 (Kerne entfernen und säubern) ein. Um die Kerne gut schälen zu können, empfiehlt es sich diese gut zu trocknen. Eine schonende Trocknung gelingt beispielsweise durch einen Ofen mit geöffnetem Spalt auf tiefster Temperatur oder einem Dörrautomaten bei 40 °C. Die Kerne kann man nach dem Trocknen von Hand von den Schalen befreien, allerdings lässt sich dies nicht gut, oder nur mit viel Geduld auf grössere Mengen anwenden. Man sollte sicher stellen, dass die Schalenresten nicht mehr am Samen haften, da sie ansonsten bei einigen Personen Magenschmerzen hervorrufen können.

Gemässigter Verzehr:

Aufgrund des hohen Anteils an Phytosterolen (Phytosterine), pflanzliche Sterine bzw. Membranlipide aus der Obergruppe der Steroide, sollten Personen mit erhöhtem Cholesterinwert den Konsum einschränken. Da Phytosterolen die Aufnahmebeeinträchtigung fettlöslicher Vitamine (z.B. Carotin oder Vitamin E) nahegelegt wird, sollten auch schwangere oder stillende Frauen die Kerne nur massvoll verzehren.

Lagerung:

Da Kürbiskerne relativ fetthaltig sind, können sie unter suboptimalen Lagerbedingungen schnell an Qualität einbüssen. Es empfiehlt sich deshalb ein lichtgeschützter, trockener und kühler Lagerplatz.


Drucken