Stiftung für Gesundheit & Ernährung

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Mandel-Dattel-Kugeln mit Zimt und Ingwer

Mandel-Dattel-Kugeln mit Zimt und Ingwer bieten eine gute Gelegenheit Mandeltrester in snackfertiger Form zuzubereiten, die gut auf jeden Dessertteller passt.
Kommentare Drucken

Vegane Rohkost

30min   40min mittel
57/14/29  LA!:0ALA


Zutaten (für Personen, )

Küchengeräte

  • Pürierstab/Stabmixer oder Standmixer
  • Knoblauchpresse
  • Kühlschrank

Zubereitungsart

  • zerkleinern oder mahlen
  • Nur Handarbeit, keine Erhitzung
  • mixen
  • kühlen
  • durchziehen
  • schälen

Zubereitung

  1. Mandeln und Datteln in einen Messbecher geben und mit einem (Stab)-Mixer zu einer einheitlichen Masse pürieren. 

  2. Sollten Sie noch über Mandeltrester verfügen, beispielsweise durch die Zubereitung von Mandelmilch, so können Sie ihn anstelle der Mandeln verwenden, in einem solchen Falle genügt es die Datteln im Mixer zu zerkleinern, was auch mit einem Pürierstab problemlos möglich ist.

  3. Zimt, Mandelmus und Vanilleextrakt mit einer Prise Salz unter die Masse rühren. 

  4. Die Prise Salz dient an dieser Stelle zur Geschmacksverstärkung, doch für den Effekt sollte man es bei einer einzigen Prise belassen.

  5. Ingwer schälen und in kleine Stücke schneiden, damit sie in die Knoblauchpresse passen. Fest zudrücken und mit dem Ende eines Löffels die übriggebliebenen Reste herausnehmen, um sie mit einem Messer zu zerkleinern. Alles zur Mandel-Dattel-Masse geben und gut mischen. 

  6. Da der Trester in der Regel trockener ist als frische Mandeln, können Sie bei Verwendung von Trester die Konsistenz der Kugeln mit etwas Wasser anpassen. Sie sollten aber nicht zu nass sein, ansonsten gestaltet sich das Formen der Kugeln schwer und die Kugeln bleiben länger feucht. Bei grosser Feuchtigkeit können Sie etwas Mehl verwenden, um den Kugeln mehr Festigkeit zu verleihen.

  7. Die Mandel-Dattel-Kugelmasse für 10 Minuten in den Kühlschrank stellen und durchziehen lassen.

  8. Mit den Händen aus der abgekühlten Masse Kugeln formen und diese anschliessend wieder zurück in den Kühlschrank stellen bis sie zum Verzehr Verwendung finden.

Rezepte mit Nährstofftabellen


Kommentieren (als Gast) oder anmelden

Kommentare Drucken
Autor
Melanie Scherer, Bild vom Jahr 2015
Melanie Scherer, Schweiz
Ich bin PH-Studentin und arbeite nebenbei für die Stiftung G+E. Einmal in der Woche mache ich Pilates.
Hinweise zum Rezept

Weisses/Braunes Mandelmus: Weisses Mandelmus besteht aus blanchierten Mandelkernen, das Braune meist aus gerösteten Mandeln mit Haut. Aufgrund dessen besitzt die dunklere Variante einen intensiveren Eigengeschmack, wogegen die helle Form über eine feinere Konsistenz sowie ein milderes Aroma verfügt.
Mandelmus ist in der Regel dampfbehandelt und ohne spezielle Deklaration keine Rohkost, jedoch gibt es durchaus auch Anbieter die über Mandelmus mit Rohkostqualität verfügen. Einige dieser Produkte lassen sich auch in Reformhäusern finden.

Vanilleextrakt: Vanilleextrakt ist ein flüssiger Auszug von Vanille mit etwa 35% Ethanol. Die Aromastoffe der Vanille sind in hochkonzentrierter Form enthalten. Deshalb hat Vanilleextrakt einen scharfen Geschmack. Reinen Vanilleextrakt stellt man immer aus echten Vanilleschoten her.

Ingwer: Ingwer hat einen aromatischen Geruch, der Geschmack ist scharf, würzig, was auf den Stoff Gingerol zurückzuführen ist, welchem man antikarzinogene und antiinflammatorische Wirkungen zuschreibt. Die Stoffe Borneol und Cineol verleihen dem Ingwer seine verdauungsfördernden, magenstärkenden, antiemetischen, appetit- und kreislaufanregenden Eigenschaften. Verwendung in der Küche findet das Rhizom des Ingwers, in frischer, getrockneter oder gemahlener Form. Als grünen oder jungen Ingwer bezeichnet man die jung geernteten Rhizome, die milder im Geschmack sind und nicht so holzig.

Zimt: Zimt ist ein Gewürz aus der getrockneten Rinde von Zimtbäumen. Sein Aroma verdankt Zimt vor allem dem Zimtöl, das zu 75 Prozent aus Zimtaldehyd besteht. In Europa verwendet man Zimt als Gewürz hauptsächlich für Süssspeisen und Getränke, in der indischen und vorderorientalischen Küche gibt man es gerne auch zu deftigen Speisen. Vor allem im billigeren Cassia-Zimt oder chinesischen Zimt ist das in hohen Dosen gesundheitsschädliche Cumarin enthalten. Da die Cumarin-Menge im besseren Ceylon-Zimt nur etwa ein Hundertstel dessen beträgt, ist dieser vorzuziehen.

Tipps

Deglet Nour-Dattel: Die Deglet Nour-Datteln, auch als "Finger des Lichtes" bekannt, sind weich, saftig und aromatisch. Wenn Sie die Deglet-Nour-Datteln im Vorfeld in Wasser einweichen, ist sie beim Mixen cremiger. Sie verliert dabei auch etwas an Süsse, sofern Sie das Einweichwasser nicht benutzen, wodurch Sie die Süsse mitbeeinflussen können.

Alternative Zubereitung

Mandelmussorten: Statt weissem Mandelmus kann man auch braunes Mandelmus verwenden. Braunes Mandelmus ist zwar intensiver im Geschmack, die Konsistenz von weissem Mandelmus ist jedoch feiner, weshalb es sich leichter mit anderen Zutaten vermengen lässt.

Mark von Vanilleschoten verwenden: Statt Vanille-Extrakt können Sie auch das Mark aus Vanilleschoten verwenden. Man legt die Vanilleschote auf ein Schneidebrett und schneidet sie mit einem scharfen Messer längs ein. Mit der Rückseite des Messers kann man die Schote entlang der Innenseite auskratzten. Das Mark bleibt dadurch an dem Messer kleben. Als Alternative eignet sich auch ein Teelöffel zum Auskratzten. Für ein ähnliches Aroma sind in etwa zwei Vanille-Schoten zu verwenden, da das Extrakt hochkonzentriert ist. Eine Vanilleschote entspricht der geschätzten Süsse von rund 1 TL Vanillezucker oder 3-4 Tropfen Vanilleextrakt.