Stiftung für Gesundheit & Ernährung

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Wassermelone-Jícama-Salat mit Kürbiskernen, Minze und Chili

Dieser einfache, schnell zubereitbare Wassermelone-Jícama-Salat mit Kürbiskernen, Minze sowie Chili ist erfrischend und pikant-aromatisch zugleich.
Kommentare Drucken

Vegane Rohkost

15min leicht
68/15/17  LA:ALA
Rezept bewerten


Zutaten (für Personen, )

Klick Inhaltsstofftabellen

Küchengeräte

  • Sparschäler, Schäler
  • Zitruspresse (Zitronenpresse)

Zubereitungsart

  • zerkleinern oder mahlen
  • Nur Handarbeit, keine Erhitzung
  • pressen
  • durchziehen
  • schälen

Zubereitung

  1. Für den Salat
    Wassermelone schälen und würfeln. Jícama schälen und in ca. 1.2 cm grosse Würfel schneiden.

  2. Alternativ zu Jícama 350 Gramm (für 4 Portionen) geschälte und entkernte Gurken verwenden.

  3. Für das Dressing
    Die Limetten pressen und Minze hacken. Den Saft gemeinsam mit den gerösteten Kürbiskernen, der gehackten Minze, dem Chilipulver und Salz in einer Schüssel vermengen, zu der Wassermelonen-Jícama-Mischung geben und fünf Minuten (durch)ziehen lassen.

  4. Der Autor nimmt Guajilo Chilipulver und optional zusätzlich ½ TL Pequin Chilipulver für 4 Portionen an.

  5. Servieren
    Nach dem Ziehenlassen direkt servieren.

Rezepte mit Nährstofftabellen


Kommentieren (als Gast) oder anmelden
/ 60 Zeichen

/ 4000 Zeichen

Kommentare Drucken
Hinweise zum Rezept

Yambohne (Jícama): Die Yambohne, auch als Jícama bekannt, kommt natürlich von Mexiko bis Südamerika vor, hat ihren Weg allerdings vor Jahrhunderten nach Asien gefunden. Nur das Wurzelfleisch der bis zu 10 kg schweren, als Wasserspeicher dienenden, fett- und proteinarmen Wurzelknolle ist (roh) verzehrbar. Die Konsistenz ähnelt der eines Rettichs und reicht von leicht holzig bis saftig. Der Geschmack ähnelt ein wenig dem des Kohlrabis und ist leicht erdig-süsslich. Der Name kann leicht, zu Verwechslungen mit der Yamswurzel führen, die jedoch ein anderes Gemüse darstellt, dessen Arten, bis auf wenige, roh ungeniessbar sind.

Wassermelone: Die kalorienarme, auch als Citrulle bekannte Wassermelone besteht zu über 90% aus Wasser, wodurch ihr süsslich schmeckendes Fruchtfleisch gerade bei heissen Temperaturen für Erfrischung sorgt. Es gibt Exemplare die bis zu 100 kg erreichen, wobei sie im Schnitt ca. 4 bis 25 kg schwer sind. Bei 12-15 °C und 85-90 % relativer Luftfeuchte lassen sie sich etwa 2-3 Wochen lagern.

Alternative Zubereitung

Gurken: Ist man nicht im Besitz von Jícama, so lassen sich gemäss Jason Wyrick auch 350 Gramm (für 4 Portionen) geschälte und entkernte Gurken verwenden. Allerdings sind Gurken keine geschmackliche Alternative zur Yambohne (Jícama).

Chiligewürz: Im Original kommt Guajilo Chilipulver (aus traditionsreichen Chili-Sorten mit beerig-fruchtigem Geschmack) zum Einsatz. Wer es noch etwas schärfer möchte, kann zusätzlich noch Pequin Chilipulver verwenden, das allerdings einen Schärfegrad von bis zu 100.000 SHU (Scoville Heat Units) erreichen kann.